Während mein Umfeld in der dritten Januarwoche dabei ist all seine guten Vorsätze zu brechen, schwebe ich immer noch im siebten Himmel. Pünktlich zum Jahreswechsel hat die ganze Welt mit mir meinen ersten Hochzeitstag gefeiert. Ich spüre immer noch die Schmetterlinge im Bauch, obwohl dieser im ersten Hochzeitsjahr an Fülle zulegt hat.
Wahrscheinlich liegt es an der inneren Ruhe, die ich seit über 395 Tagen habe oder an der Gemütlichkeit in einer Ehe.

Eigentlich ist es auch wurscht, warum ich zulegt habe. Tatsache ist, dass ich ganze 10 Kilo mehr zu bieten habe als vor der Ehe. Obwohl es kein Halsbruch ist von Kleidergröße 32 auf 38 zu springen. Im Gegenteil, meine Wangen sind rosig und die Kurven weiblich.


Trotzdem würde ich gerne wieder 4 Kilo abgeben, schließlich reden wir alle nicht umsonst von einem Wohlfühlgewicht. Aber nur mit ein wenig Sport ist das ganze ja nicht getan, eine Ernährungsumstellung muss her, damit ich vom Jo-Jo-Effekt verschont bleibe.

Wie die aussehen soll, weiß ich auch nicht so genau. Aber dafür gibt es ja das Internet, das viele Ernährungsseiten beherbergt. Mein Vorsatz, den ich mir erst jetzt genommen habe, heißt „bewusst und gesund Essen mit Bewegung“. Allerdings darf mein Plan auch nicht meinen Alltag umkrempeln oder mich stressen. Deswegen werde ich ein paar Diäten testen um euch dann zu berichten, welche wirklich effektiv und vor allem gesund ist. 2013 ist das Jahr des Wohlfühlgewichts und nicht des Magerwahns.

Falls ihr noch Tipps habt, immer her damit. Ich werde versuchen alles zu testen.

Kommentare

Send this to friend