Bevor es in den Urlaub geht muss ich mich doch nochmal genauer erkundigen was denn „Ayurveda“ genau bedeutet. Übersetzt heißt es „Wissen vom Leben“ aber das bringt mich nicht weiter wenn ich auf Mauritius eine Ayurveda-Massage oder sogar eine Ayurweda-Kur buche oder meine Ernährung ganz an diese traditionelle Heilkunst anpasse.

Also, was erwartet uns bei diesem Wort in Indien, Nepal, Sri Lanka und Co. genau?

Bei Ayurweda geht es um unsere ganzeheitliche Gesundheit und Wohlbefinden.

David Frawley, ein zeitgenössischer amerikanischer Ayurveda-Experte, schreibt: „Die Grundregel lautet: Was immer wir selbst tun können, um unsere eigene Gesundheit zu stärken, wirkt besser als das, was andere für uns tun.“ In diesem Zuge ist auch immer wieder von den „Doshas“ die Rede.

Ayurveda-Typ bestimmen

Das bedeutet wörtlich übersetzt „(die den Körper) beeinflussende Faktoren“ und unter diesen Faktoren sind die Elemente Wind, Wasser, Erde, Feuer und Äther gemeint. Und diese Elemente werden in dieser Wissenschaft wie folgt aufgegliedert:

  • Vata (Wind, Luft und Äther Pneuma), das Bewegungsprinzip
  • Pitta (Feuer und Wasser, Chole), das Feuer- bzw. Stoffwechselprinzip
  • Kapha (Erde und Wasser, Phlegma), das Strukturprinzip

Bei einem gesunden Organismus sollten nach Ayurveda alle diese „Energien“ (oft spricht man hier auch von „Temperamente“) in einem harmonischen Gleichgewicht zueinander stehen.

Okay, das hab‘ ich soweit verstanden. Allerdings gilt jetzt noch heraus zu finden welche Doshas vorherrschen, also welche dominieren. Uff, ganz schön komplizierzt. Ärzte und Experten stufen dies mittels Pulsdiagnose und dem astrologischen Horoskop ein. Einen kleinen Selbsttest zu den Ayurveda-Typen habe ich hier entdeckt.

Und wenn wir dann all das wissen kann die richtige Balance hergestellt werden. Dies geht natürlich nicht nur mit ayurvedischen Medikamenten oder Diäten sondern ein bisschen aktiv müssen wir hierbei auch selbst werden. Also ab auf die Yogmatte, Brust raus, Bauch rein und dann bitte noch eine Massage vom Feinsten!

Hättet ihr das alles gewusst?

Ein paar passende Rezepte nach Ayurveda habe ich hier gefunden.

 

Foto © vkph – Fotolia.com

 

 

Kommentare

Send this to a friend