Auf dem dritten, letzten und längsten Stop unserer Mauritius-Reise finden wir uns eingebettet zwischen Zuckerrohrplantagen und dem türkisblauen Wasser des Indischen Ozeans im Luxus Resort Shanti Maurice wieder. Ein Spaziergang durch die exotischen Gärten oder entlang der herrlich weißen Sandstränden lassen den zuhause gelassenen Stress plötzlich ganz unreal erscheinen.

Gut so, denn hier widmen wir uns nur einem: der Entschleunigung! Ja…so sprach das Mädel von 25 Jahren und grinste. ;)

Gepunktet hat dieses luxuriöse Lifestyle Boutique-Hotel bei uns vor allem durch die Lage an der weitgehend unberührten Südküste von Mauritius. Der Weiße Strand trifft auf schwarzes Vulkangestein, Blumen und Bäume mit “Hach-schau-mal”-Faktor, ein eigener Gemüse- und Kräutergarten, ein süßer Jogging-Pfad durch’s Grüne und und und.

Um sich noch weiter in diesem Mauritius-Feelings zu verlieren gibt es da noch das 7500 (!) qm große Weltklasse-Spa und die feinste Kulinarik in einer Atmosphäre, die mir schon regelmäßig einen postiven Schauer über den Rücken gejagt hat. Kennt ihr das?

Spa, Yoga, Wellness – Relaxen auf Mauritius

Das Shanti Maurice gehört zur Nira Gruppe, von der wir bereits aus einem ganz anderem (und viel kälteren) Eck dieser Welt berichtet haben. Nämlich aus dem Nira Alpina bei St. Moritz. Wie auch im Nira Resort in den weißen Bergen haben wir auch hier direkt am warmen Indischen Ozean erstmal die unglaubliche Spa-Landschaft für uns eingenommen.

Das Nira Spa gehört zu den größten Spas im Indischen Ozean und vereint althergebrachte Ayurveda-Kuren (was Ayurveda eigentlich bedeutet könnt ihr kurz und knapp hier lesen) mit modernen Anwendungen aus aller Welt. Wir haben es uns in einem der 25 Behandlungsräume (obwohl dieses Wort hier so gar nicht passt, es sind eher großzügige Oasen der Entspannung!) mit einer wundervollen “Shanti Fusion” bequem gemacht. Starke aber zarte Hände, die genau wissen wo und wie sie zupacken müssen. Dieses Gefühl des unglaublich wohltuenden Schmerzes da irgendwo zwischen Nacken und Schultern, der bis in die Zehenspitzen zu spüren ist – unglaublich. Unglaublich gut. Und dieses “Määääm, are you comfortable?” werde ich in den Tagen zurück in Deutschland wirklich sehr vermissen!

 

Zuhause auf Zeit: Junior-Suite mit Ocean View

Die Junior-Suiten und Villen im Shanti Maurice bestechen durch ihren direkten Blick aufs Meer. Nicht nur “der typische Luxus” gefällt uns, sondern auch die Integration der Materialien in den ganz natürlichen Look der Insel. Keine Villa wirkt störend im perfekten Bild der Natur, und auch die Einrichtung ist sehr natürlich und in harmonischen Farben gehalten.

Viele Suiten und Villen liegen direkt am Sandstrand; je nach Größe verfügen sie über eine eigene exotische Gartenanlage, Terrassen und Innenhöfe sowie kleine Pools.

  • 44 Junior-Suiten
  • 8 Luxus-Villen mit Pool
  • 5 Luxus Suite-Villen mit Pool
  • 3 Luxus Suite-Villen mit 2 Schlafzimmern und Pool
  • 1 Präsidenten-Suite mit 2 Schlafzimmern, Bedienstetenzimmer und 100 qm Pool (woooha, fragt nicht nach dem Preis ;))

Hungrig nach Meer? Das Shanti Maurice und seine kulinarischen Köstlichkeiten

Im Shanti Maurice werden nur die frischsten Zutaten der Region verwendet. Der Küchenchef des Resorts, der durchweg fröhliche Österreicher Willibald Reinbacher, bezieht Fisch, Obst und Gemüse fast ausschließlich von örtlichen Anbietern.

Darüber hinaus verwendet er Kräuter und Gemüse aus dem eigenen Garten und zaubert so Gerichte, die nachhaltig sind, der Saison entsprechen und örtliche Produzenten unterstützen.

Thies liebt die kulinarische Köstlichkeiten im „Stars“, dem Signature-Restaurant des Resorts, welches moderne Kap-Küche serviert. Das Restaurant „Pebbles“ ist mein Favorit und tischt authentische mauritische Gerichte und eine leichte Wellness-Küche auf.

Wer lieber am Strand speist, den erwartet das „Fish and Rhum Shack“, das einem traditionellen Fischerlokal nachempfunden ist und eine einzigartige Lage direkt am Ozean bietet.

Und wer das Gefühl von einem flackernden Lagerfeuer, einem kalten Becher Rum-Cocktail in der Hand, die mauritischen Rhythmen im Ohr und das Lächeln der bezaubernden Sega-Tänzerinnen vor sich nicht verpassen möchte, der hat einmal wöchentlich die Chance auf einen ganz besonderen Abend im Open-Air Restaurant. Ich habe es genossen einfach nur dort zu sitzen, die Wellen gegen die Felsen peitschen zu hören, die Kultur authentisch miterleben zu dürfen – und dann das leise “mhhmmhh lecker Lobster” von meinem Liebsten neben mir.

 Mauritius Urlaub nur was für Langweiler?

…wir sind am Ende einer 14-tägigen Mauritius-Reise angekommen und haben noch lange nicht alles gesehen. Und auch in einer Woche Shanti Maurice haben wir in diesem Resort noch nicht alle Angebote wahrnehmen können. Es gibt also durchaus einen Grund, warum sich Stammgäste des Hauses gleich vier Mal jährlich hier blicken lassen (ja, man kann wohl wirklich so liquide sein).

Das Resort bietet neben kompletten Ayurveda-Kuren (bis zu 6 Wochen inkl. individueller Diät, Treatments etc.) ein breites Freizeitangebot, von dynamischen, aber auch beschaulichen Aktivitäten, über Unternehmungen für alle Altersklassen in der wilden, wunderschönen Natur oder natürlich im frischen Nass: nichtmotorisierten Wassersport, Tennis, Golf, Joggen, Trekkingtouren, Power-Walking, Aquafit-Gymnastik, Pilates, Fingermalerei, Gartentouren und Kochkurse, um nur einige wenige zu nennen.

Zu unserem Aufenthalt im Shanti Maurice folgt in den nächsten Tagen noch ein Vlog (allein das Sichten der eingefangenen Momente beansprucht viiiiel Zeit und über die Upload-Geschwindigkeit hier wollen wir nicht sprechen ;)). Außerdem gibt’s dann noch ein kleines Video zu unseren Ausflügen hier! Ihr dürft also gespannt sein und noch ein Stück mehr Mauritius mit uns erleben!

Kommentare