Sie ist jung und sie ist schön. Marine wurde 1991 in Paris geboren und die junge Französin mit den sinnlichen Lippen und dem Bambie-Blick wurde dort, zu unserem Glück, recht bald von einer aufmerksamen Agentin entdeckt. Nachdem die Kleine ein paar Jahre als Model arbeitete schaffte sie wie von selbst den Aufstieg auf die weltweiten Kino-Leinwände.

Ihr erste große Rolle hatte sie 2011 im französischen Drama „Mein Stück vom Kuchen“ (Ma part du gâteau). Seit dem wird sie als Drama-Queen gefeiert und rührt mich aktuell mit ihrer Rolle in „Jung & Schön“ zu Tränen.  Der Film von Francois Ozon wurde bereits in Cannes gefeiert und ich kann es kaum erwarten ihn Mitte November in voller Länge zu sehen. Kinostart ist bei uns in Deutschland der 14.11.2013.

Der Film erzählt die Geschichte eines jungen Mädchens aus gutem Hause, das in die Prostitution abrutscht. Für das aktuelle Interview Magazin wurde die junge Schauspielerin vom renommierten Fotografen Juergen Teller fotografiert.

Im Interview sagt Marine Vacth über ihre Rolle in ‚Jung & Schön’:
„Die Nacktheit ist in dem Film ein Kostüm, das meiner Figur gehört.“

Filmemacher Francois Ozon sagte dazu zu seinem französischen Nachwuchstalent:
„Ich hatte Angst davor, dass du irgendwann zusammenbrichst und dich fragst: ‚Was mache ich hier eigentlich?’ Deswegen habe ich dir von Anfang an gesagt, dass es eine sehr schwere Rolle ist, weil du sie dein ganzes Leben mit dir herumtragen wirst.

Für Catherine Deneuve war es ‚Belle de Jour’ und für Charlotte Rampling ‚Der Nachtportier’. Du wirst ab jetzt ‚Jung & Schön’ sein.“

Ein Titel der eigentlich gar nicht so übel ist – oder?! Ich bin verliebt!

Marine Vacth, Foto: Juergen Teller, Styling: Julia von Boehm, Kleid: Celine

Kommentare

Send this to a friend