Regelmäßig stellt sich bei mir mit Herbstende, spätestens Anfang Dezember ein ganz merkwürdiges, für mich eher untypisches Gefühl ein. Plötzlich sinkt meine Unternehmungslust merklich, ich finde das Sofa wesentlich attraktiver als ein Hotelbett, ich habe Lust, mich zu Hause einzuschließen und die Wohnung so lange nicht zu verlassen, bis der Kühlschrank komplett leer gefressen ist oder der Wäschekorb überquillt.

Das ist komisch, weil ich mein Weltreisenden-Leben wirklich liebe und mir normalerweise nach mehr als einer Woche zu Hause die Decke auf den Kopf fällt. Andererseits spricht es ja für meine Umgebung, dass ich gerne hier bin. Nestwärme? Absolut!

Dieses Jahr war ich auch wirklich genug unterwegs. Weihnachten kann ich hoffentlich mit meiner Familie verbringen, und die Tage davor und  danach freue ich mich einfach nur auf: Zuhause! Damit einher geht logischerweise die Lust, meine Wohnung noch gemütlicher zu gestalten und den Look etwas zu verändern. Was im Sommer leicht durch frische Blumen vom Markt erreicht wird, kann man im Winter am schnellsten durch Textilien, schöne Kissenbezüge und kuschelige Plaids, erreichen. Die braucht man auf dem Sofa ja sowieso zum Einkuscheln! Zwei schöne Beispiele dafür seht ihr auf diesen beiden Fotos, die aus dem Onlineshop von Esprit stammen.

Die wichtigste Entscheidung hierbei ist natürlich die Farbwahl – entweder ihr haltet euch an die Grundfarbe eurer Einrichtung (bei mir wäre das dann wohl Mint), oder ihr wählt eine winterliche Farbe, die komplementär zu den Grundelementen der Wohnung wirkt. Ich bin dieses Jahr für ein warmes Bordeaux oder Rotlila, das schön mit dem Mint clasht. Ansonsten ist natürlich ein klassisches Weihnachtsrot Dekofarbe erster Wahl… die Hauptsache ist eigentlich: Be bold! Traut euch, Farben einzusetzen, los!

Und dann? Film an, Buch raus und einkuscheln! Wer freut sich noch so darauf wie ich – und was braucht ihr unbedingt, damit es an den Tagen zu Hause richtig gemütlich wird?


Bilder via Esprit.de

Kommentare