4 min read">

Mitten drin und doch ganz weit weg. So könnte man den Standort des Naturhotels „Maya Ubud“ beschreiben. Das Hotel wirbt nicht grundlos mit dem Slogen „A haven of tranquility„, und diesen Zufluchtsort der Ruhe, versteckt zwischen den grünen Bergen am Rande der Kleinstadt Ubud hatten wir auch bitter nötig und war nach ein paar wunderschönen Tagen am Strand die optimale Entscheidung. So konnten wir zwei Seiten Balis entdecken. Und es hätten gerne noch weitere kommen dürfen…

Ubud die magische Kleinstadt und das kulturelle Zentrum Balis

Ubud ist eine Kleinstadt für Entdecker. Ich sehe uns mit großen Augen durch die bunten Straßen huschen, die Gemälde der vielen verschiedenen Künstler bestaunen, an den prunkvollen Tempeln inne halten und von den Spa-Ladies aus den Seitengassen werden wir freundlich aber nie aufdringlich angegrinst. Unsere Lieblings-Straße war die Monkey Forest Road in der sich hübsche Bars und Restaurants an spannende Boutiquen und an kleine Hotels und Backpackerunterkünfte reihen. Ubud ist nicht perfekt, mit den aufgerissenen Straßen, mit den Löchern in den Gehwegen, die uns wie junge Rehe springen lassen und mit dem vielen Verkehr.

Doch genau das alles macht den Charme dieser Stadt aus. Die kleinen Boutiquen von bezaubernder handmade-Mode (ich hatte ja eigentlich wirklich nicht die Absicht zum Shoppen nach Ubud zu kommen…) bis hin zum typischen Souvenier-Shop. Vom Markt bis hin zum exotischen Monkeys Forest. Ubud bietet so ziemlich alles, was Bali ausmacht. Und einen frisch gepressten Saft noch dazu!

Das Resort und Spa Maya Ubud

Unsere Unterkunft hatten wir eigentlich recht schnell gefunden. Wir wollten unbedingt ein Naturhotel und sind beim ersten Anblick des Riverside-Pools einfach an diesem Hotel kleben geblieben. Das sollte es sein. Eigentlich ohne genau zu wissen wo dieses Hotel liegt haben wir hier 4 Nächte gebucht.

Vom Resort aus fährt tagsüber zu jeder vollen Stunde ein Shuttle in die Stadt. Und weil wir vom Entdecken nicht genug bekommen konnten, sind wir zu Fuß zurück zum Resort geschlendert – kaum zu glauben das dieser wilde, grüne Teil Ubuds nur wenige Kilometer von der pulsierenden, bunten Kleinstadt entfernt ist!

Das Resort liegt eingebettet zwischen Reisefeldern auf der einen und dem wilden Fluss namens Petanu auf der anderen Seite. Die Anage ist vollkommen und ein Spaziergang durch das Grün zwischen den Pool Villas ein echtes Festival für die Sinne. Diese Farben, die Gerüche und diese Magie, die in Bali irgendwie in der Luft zu liegen scheint: Ein Traum, ich schmachte dahin während ich diese Zeilen tippe.

Den Riverside Pool & Spa und das Riverside Café, welches übrigens wunderbare Healthy Snacks anbietet, erreicht man übrigens über einen Aufzug, der die Besucher Meter weiter unten, ganz nah ans Rauschen des Flusses bringt. An der Riverside ist es zwar meistens schattig, aber die Geräusche der Natur sind hier einfach wortwörtlich berauschend!

Wir haben uns die Halbpension gegönnt und waren Mittags gerne mal sehr günstig und abartig lecker in Ubud essen. Das kulinarische Angebot des Hotels übertrifft alle Erwartungen. Jeden Abend gab es verschiedene Buffet Themen mit dem Feinsten aus Thailand, Japan, China, Indien, Indonesien oder doch Lust auf eine Teppanyaki Show?

Natürlich ist auch ein a la Carte Dinner möglich, was wir an unserem ersten Abend zwischen den flatternden Fledermäusen und den Geräuschen des Dschungels genossen haben! Unvergesslich!

Himmlische Stunden im Riverside Spa

Wir sind Spa-Liebhaber und nach all den Trips schon fast zu kleinen Massage-Spezialisten geworden. Die Spa-Abteilung der Resorts die uns begrüfen dürßen sind darüber meist beglückt, denn wenn wir uns etwas gönnen…dann das (man gönnt sich ja auch sonst nichts, ist klar ne!?). Dieses Mal haben wir uns die Créme de la Creme gegönnt und wirklich: Das ist der Stoff aus dem Spa-Träume sind!

Eine „4 Hands One Heart“ Massage für jeden von uns. Und danach ein gemeinsames Aroma Bad unter freiem Himmel. Woah, muss ich an dieser Stelle wirklich noch weiter schreiben? ;)

Übrigens wer dieses Resort über die TUI bucht, bekommt 20% Rabatt auf die Spa Treatments…für uns hat sich das auf jeden Fall gelohnt!

Und sonst so?

Das Resort bietet natürlich auch noch das Gym, das Yoga-Pavilion, den Golfplatz …hach. Und irgendwie verging die Zeit trotz der Entspannung viel zu schnell vorbei – ich wollte doch gerade noch in meinem Roman am Pool schmöcken! Für mich ein wirklicher Happy- äh uber-Place!


Alle Bilder © 2014 uberding von Mia Bühler & Thies Janknecht.

Kommentare

Send this to friend