Die Kampagne von Coke Light hat mich zum Nachdenken gebracht. Seit ich Anfang des Jahres über die #zeigeHerz Aktion berichtet habe, gehen mir einige Fakten aus meiner damaligen Recherche nicht aus dem Kopf. Und ich muss mich immer wieder selbst zügeln. Denn manchmal verliere ich mich in der Arbeit. Setze mich selbst unter Druck. Ab und zu vergesse ich das Atmen oder mir mal Zeit für ein gesundes Mittagessen zu nehmen. Und trotz allem: Man funktioniert. Zumindest solange die eigene Gesundheit einem keinen Strich durch die Rechnung macht.

Nach meiner ewigen Grippe und Erkältung im April konnte ich daran zum Glück einiges ändern. Nicht an den Umständen, aber an meiner eigenen Einstellung.

Todesursache Nr. 1 bei Frauen sind Herzkreislauf-Erkrankungen.

Ich überwinde meinen inneren Schweinehund und gehe zum Sport. Ich gönne mir regelmäßig einen ausgiebigen Lauf durch die Natur, ich lasse mir wöchentlich die „Gesund & Fit“ Kochbox von HelloFresh liefern und habe gelernt auch mal Nein zu sagen.

Ich tanz‘ drauf!

Manche Kleinigkeiten im Alltag aus denen ich gerne mal einen Elefanten gemacht habe zwinker‘ ich heute einfach weg. Denn sie lassen sich nicht ändern oder sind nach einer Tasse Tee eh meist schon wieder vergessen. Und außerdem sind wir doch auf der Welt um Freude zu erfahren. Und um zu lachen. Auch alleine und nur für sich selbst.

Also was soll das ganze Drama. Einfach mal loslassen. Die Stirn entrunzeln. Sich locker machen, sich an der Schulter des besten Freundes anlehnen, anstoßen, die Arme in die Luft werfen, sich vom Sommergewitter aufladen lassen und dann in die nächste Pfütze springen. Das Leben ist schön – passt auf euch und euer Herz auf!


Mehr Infos zur Hör auf dein Herz Initiative findest du hier: www.coke-light.de. Fotos © uberding.net / Mia Bühler geshootet von Memografie.com. Vielen Dank!

Kommentare

Send this to a friend