Man wird jawohl noch träumen dürfen – auch auf ziemlich hohem Niveau?! Allerdings!, denken wir uns regelmäßig, und klicken uns durch die luxuriösesten Hotels und die verrücktesten Übernachtungsmöglichkeiten. Und manchmal, mit ein ganz bisschen Glück, finden wir uns wenig später selbst dort wieder. Wir haben schon die schönsten Hotelzimmer bewohnt, aber irgendwo in uns ist da eine Raupe Nimmersatt, und wir kriegen einfach nicht genug! Wie aber auch, wenn wir immer wieder so wundervolle Newsletter in unserer Inbox oder Blogposts in unseren Feeds entdecken?!

Grundsätzlich muss man ja sagen, dass die meisten Hotels in denen wir schlafen irgendein besonderes Feature haben: Sei es der Blick auf den Berliner Zoo im 25hours Bikini Berlin, auf die Reisterrassen im Maya Ubud Resort & Spa oder auf den Gardasee vom hoch gelegenen Lefay Resort & Spa… Aber die folgenden zehn Traumhotels würde ich – wenn nicht sowieso schon für ihre Lage – allein schon für ihre Betten und die Zimmer, in denen sie stehen, besuchen. Dafür (und darin…) würde ich so einiges machen…

1: Himmelbett bei den Elefanten

Bild via greatplainsconservation.com/oldonyolodge

Die Ol Donyo Lodge in Kenia ist die Adresse im Great Plains Reservat. Kein Wunder, wenn man sich die Zimmer mal ansieht – ob von außen oder von innen. Und das Bett auf der Dachterrasse? Ich wollte schon immer mal beim Einschlafen dem leisen Trompeten von Elefanten lauschen. Bei dem Gedanken bekomme ich ehrlich gesagt Gänsehaut!

2: Schlafen wie im Iglu

Bild via whitepod.com

Das Ende des Sommers bedeutet für Schneehasen wie mich nicht nur Schlechtes, denn bald geht die Saison wieder los. Was würde ich deshalb geben für eine Nacht (oder wenn wir schon da sind, gerne auch mehrere…) im White Pod Resort im Schweizer Wallis? Die kleinen Pods haben eigene Badezimmer und werden mit offenem Kamin geheizt. Um von der Rezeption zu ihnen zu gelangen bekommt man Schneeschuhe und Eispickel gereicht, sonst erreicht man sie nur über eine private Skipiste. Urgemütlich stelle ich mir das vor!

Bild via whitepod.com

3: Ein Bett in der Sternwarte

Bild via elquidomos.cl

Das Elqui Domos liegt im Elqui-Tal, knapp 600 Kilometer entfernt von Santiago de Chile. Hier ist so wenig los, dass man von den Betten der fünf Holzbungalows durch die schrägen Dachfenster direkt in einen intensiven Sternenhimmel schauen kann. Sterne gucken im Luxusmodus! Und wem das noch nicht reicht, der kann in der hoteleigenen Sternwarte aus noch genauer hinschauen.

4: 360° Afrika

Bild via wolwedans.com

Viel offener kann ein Camp wohl kaum gestaltet sein. Die Lodges und Camps von Wolwedans im NamibRand Reservat (auch das Titelbild stammt übrigens hierher!) sorgen dafür, dass ich ganz kurz überlegt habe was wohl passieren müsste, damit Mia zu ihrer Namibia-Reise Ende des Jahres leider verhindert ist… aber Spaß bei Seite, das ist jawohl der Knaller?

5: Schlafen unter Wasser

Bild via themantaresort.com

Ebenso der Knaller: Was uns Menschen eigentlich vorenthalten ist, wird im Manta Resort in Tansania möglich – der Underwater Room ist nicht nur für erfahrene Taucher wie Thies ein Traum, sondern auch für Einsteiger wie mich echt atemberaubend. Beim Einschlafen Rochen & Co vor dem eigenen Fenster beobachten? Yes, please!

Soooo Kids, und wer sorgt jetzt dafür, dass ich in diesen Betten lande? Und wer kommt mit?

Kommentare

Send this to a friend