Trends sind ja so eine Sache. Bei manchen schüttelt man einfach nur den Kopf und fragt sich, was das denn nun soll, bei anderen hingegen sieht man sofort, dass es sich um eine gute Sache handelt. So zum Beispiel beim aktuell anhaltenden Health-Food-Trend, der hier in Amerika (und besonders in New York und Los Angeles) sehr groß ist. Nicht nur Hollywood-Stars und Models sondern auch ganz normale Menschen wie wir laufen mit den frischen, kaltgepressten Säften und Smoothies durch die Stadt und gesunden Ernährung hat längst eine wichtige Rolle in ihrem Leben eingenommen.

Auch ich selbst lebe seit einer guten Woche vegan – nicht aus ethischen Gründen, auch wenn ich Tiere wirklich mag. Was bei mir persönlich der Grund war, meine Ernährung, ja mein ganzes Leben umzustellen, war dass ich den Effekt einer rein pflanzlichen Ernährung am eigenen Leibe erfahren haben möchte. Schließlich predigen unzählige Veganer, wie gut sie sich fühlen und ehrlich gesagt gab es an und in meinem Körper eben auch das ein oder andere zu optimieren.

Der Trend schwappt nach Deutschland

Smoothies und Säfte an sich sind zwar auch in Deutschland nichts neues, die besonders schonende Herstellung und einige spezielle Zutaten, die in Amerika gepredigt werden, waren bisher aber nicht wirklich in der Heimat vertreten. Da sich das allgemeine Bewusstsein auch in Deutschland ändert, steigt auch der Bedarf an entsprechender Nahrung und so hat mein Kumpel Lukas mit zwei Freunden nun in der Szene-Stadt Berlin (wo auch sonst?) Daluma eröffnet – ein Health Food Restaurant nur wenige Meter vom Rosenthaler Platz entfernt, wo Smoothies, Säfte und gesundes Raw Food angeboten werden.

Da wir alle und doch ehrlich gesagt doch nicht so genau mit perfekter Ernährung auskennen, greift und Daluma auch da unter die Arme und hilft mit Erklärungen und Farbcodes, die richtigen Inhaltsstoffe zu finden. Und so, wie ich Lukas kenne, erklärt er bestimmt auch gerne und geduldig, wie ihr euch am besten gesund trinkt und esst!

Gesund und .. stylish! Daluma in Berlin

Weil die drei Jungs, die Daluma gegründet haben, genau wissen, wer die Menschen sind, die kaltgepresste Säfte und veganes Biomüsli wollen, haben sie auch den Design-Aspekt nicht außer Acht gelassen. Mit Hilfe des Architekten Thilo Ferdinand Reich wurde eine Location geschaffen, die man am liebsten nicht mehr verlassen möchte. Perfekt für die Generation Instagram sozusagen, schließlich lieben wir es doch, unser gesundes Essen auch schön auf einem Foto in Szene zu setzen. Da schadet es beim besten Willen nicht, dass das Restaurant aussieht, als hätte man es direkt aus einem Interior-Tumblr in die Realität gebeamt.

Sobald ich wieder in Berlin bin, werde ich auf jeden Fall als erstes Daluma aufsuchen. Mit Saft, Müsli und Schokosmoothie wird dann dafür gesorgt, dass ich auch während der aufreibenden Fashionweek tief aus meinem Inneren heraus voller Kraft stecke. Die Zeiten, wo man die Hauptstadt wegen Currywurst und Berliner Weiße besuchte, sind eben vorbei, heute lebt man gesund und körperbewusst. Dank Lukas, David, Marian und Daluma Berlin wurde das nun ein ganzes Stückchen einfacher!

Kommentare

Send this to a friend