Es ist ja fast schon ein Klischee, über Entschleunigung zu sprechen. Aber es ist so wichtig – und da mir das auf den Malediven nicht so recht gelungen ist, wurde es Zeit einen anderen Weg auszuprobieren. Einen Gegenpol zum Stress zu finden. Dieses Mal wagte ich zusammen mit Thies das Experiment: Yoga Retreat. Eine Woche lang in gemütlichen Klamotten von Mandala und Co. Eine Woche lang barfuß oder maximal in Birkenstocks. Klang genau richtig, und so zog es uns vergangene Woche nach Andalusien. Bevor ich euch von unseren Yoga‬ Erfahrungen erzähle gibt’s erst mal EAT & SLEEP zum Nachmachen.

Yoga Retreat in Spanien – Anreise

Mit SWISS flogen wir ganz gemütlich ab Stuttgart über Zürich nach Málaga. Für mich der erste SWISS Flug, und bereits hier ging es entspannt zu. Das unaufgeregte Personal, der entspannte Dialekt der Schweiz und eine vegetarische Quiche trugen zur Einstimmung in die bevorstehende Woche bei.

Herrje, es konnte losgehen. Als Yoga Rookies (na klar, während unserer Reisen wurde hin und wieder mal reingeschnuppert, aber von gewagten Asanas (Yoga Haltungen) oder Ujjayi-Atmung – ausgesprochen: Udschai – war hier keine Rede) war ich schon sehr gespannt was uns im Yoga Spirit Circle erwartete. Und Thies als einziger Mann in der Runde freut sich schon auf die Stellung „Hahn im Korb“, während ich in Gedanken schon beim Herabschauenden Hund war. Dass die größte Herausforderung für mich das still sitzen sein würde, wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Yvonne, unsere Gastgeberin und Gründerin des Yoga Spirit Circles, begrüßte uns herzlich, das neue Familienmitglied der Casa Erica sprang uns schwanzwedelnd entgegen und ich atmete durch: Auch Thies würde also an diesen Tagen eine Komplizin haben ;)

Ein Yogaurlaub im Frühling oder Herbst in Spanien

Mit dem Meer in Sichtweite und allerlei Gemüse auf unseren Tellern starteten wir in unser Yoga Retreat in Spanien. Die familiäre „Casa Erica“ befindet sich circa 800 Meter vom Strand und etwa 60 km von Málaga.

Das Klima hier in Andalusien ist im Frühling / Frühsommer und im Herbst besonders angenehm, die Straßen noch nicht überfüllt und die Temperaturen perfekt für herrliche Yogastunden am Pool. Das Tagesprogramm läuft wie folgt ab: Sleep, Yoga, Eat, Repeat!

Clean Eating: Vegetarische Frühstücksrezepte für den gesunden Start in den Tag

Die Tage während des Yoga Retreats starten mit „Anschweigen“ – für mich Mogenmuffel genau das richtige ;-P Hungrige dürfen sich ab 8 Uhr am Müsli bedienen, dann geht’s ab an den Pool.

Unsere Yogaclass (jede Woche geführt durch verschiedene Yoga Lehrer) beschäftigte sich mit dem „Yin Yang“ Yoga, das heißt in den Morgenstunden wurde vor allem gestöhnt, gezittert und geschwitzt, während wir abends in wummernden Ohms, Atemübungen und beim Yoga-Nitra wieder Entspannung fanden. Zur Yoga Praxis dann aber in einem weiteren Artikel.

Mein Highlight war der von Yvonne täglich frisch und liebevoll zubereitete Brunch. Spinatpancakes, Kinoa-Power-Bowl oder Ofen-Porridge standen auf dem Speiseplan. Nach 90 Minuten eine Wohltat für Leib und Seele.

Gemütlich wurde in der wärmenden Sonne geschlemmt, stets ohne schlechtes Gewissen, denn alle Rezepte sind natürlich #healthy, frisch und vegetarisch. Meine Lieblingsrezepte von Frühstücksfee und Yoga Spirit Gründerin Yvonne habe ich für euch gesammelt:

Ofen Porridge:

„Tolle Abwechslung zum „normalen“ Porridge. Außerdem ist das noch warme, nach Zimt und Früchten duftende Ofen Porridge ein super schmackhafter Energielieferant.“

Spinat-Pancakes:

„Warum ich sie liebe: Gelingen immer super fluffig und sind im Vergleich zu den schlichten Pancakes gesünder und auch schmackhafter. Außerdem sehen die grünen Pancakes so gut aus.“

Frühstücks Quesedilla:

„Ich liebe mexikanisches Essen. Klar, diese Quesedilla hat nicht mehr so viel mit mexikanischem Essen zu tun, da ich sie für das Frühstück natürlich nicht scharf mache und auch nicht so stark würze. Aber irgendwie ist es ja immernoch eine Quesedilla mit leckerem flüssigem Käse und knuspriger Tortilla.“

Auch abends wurde vegetarisch gekocht, und auch wenn ich selbst meistens vegetarische koche war ich jeden Abend aufs Neue erstaunt, was Köchin Steffi von „Einfach Natürlich“ aus dem Gemüse der Saison zubereitete!

Zu den Leistungen des Yoga Spirit Circle gehören:

✓ Transfer vom Flughafen Málaga und zurück
✓ Übernachtung in schönen, aber einfachen Appartements (mit Bad und ggf. Kochzeile)
✓ Frühstück (Brunch nach dem Yoga) und Abendessen
✓ Smoothies und gesunde Snacks (Quinoapudding!) für zwischendurch
✓ Zwei Yogasessions pro Tag (mit einem Tag Pause, den ihr für Ausflüge nutzen könnt)

Auf Wunsch bestellt Yvonne eine Therapeutin für entspannte Thai-Yoga-Massagen in die Casa Erica, es können geführte Wanderungen gebucht oder mit dem Bus in die umliegenden Städte gefahren werden.

Der Strand ist fußläufig in 10-15 Minuten erreicht, ist nicht gerade der schönste Strand Andalusiens – aber „Meer“ geht einfach immer!

Wir können euch diese Pause in Andalusien empfehlen, zum Beispiel im frühen Herbst, wenn der Himmel über der Casa Erica noch kobaltblau strahlt und der Wind vom Meer in sanften Temperaturen zwischen 20 und 26 Grad warm um die Yogamatten weht. Der Preis für eine Woche bewegt sich zwischem 585 € und  845 € je nach Studio / Appartement und Zimmerbelegung (Einzel- oder Doppel).

Was ich mitnehme? Ich nehme mir jeden Tag ein paar Minuten, jede Jahreszeit ein paar Tage oder sogar ein paar Jahre im Leben um einfach mal still dazusitzen um meinem Atem zu lauschen, der die einzige Konstante im Leben ist.

P.S. Die Yoga Spirit Circle Shirts gibt’s vor Ort zu kaufen und sie sind nicht nur super bequem, sondern auch fair produziert!

Kommentare

Send this to a friend