Eine eigene, kleine Naturschutzinsel für ein paar Dollar kaufen? Auf einer Insel mit üppiger Vegetation in einer von 10 Villen leben? Die Insel mit dem fotogensten Strand besuchen? Wir haben uns auf den Weg gemacht und die schönsten Inseln der Seychellen entdeckt, genossen und festgehalten!

1. Die Naturschutzinsel Moyenne

Jeden Morgen haben wir auf die knapp 500 auf 300 Meter kleine Nachbarinsel geguckt. Verträumt, entspannt und mit leuchtenden Augen. Nicht nur, weil wir wussten, dass dort unsere vierbeinigen Freunde leben, sondern auch weil Moyenne Island eine echte Abenteuer Insel ist.

Stell dir vor du bist 40 Jahre alt, arbeitest für eine englische Zeitung, schmeißt alles hin, schnappst dir deine große Liebe und kaufst eine Insel im Indischen Ozean.

Genau das hat Brendon Grimshaw 1962 getan. Der Engländer verlagerte seinen Wohnsitz auf die damals fast total abgeholzte Insel und pflanze mit Hilfe Einheimischer über 16.000 (!) Bäume, darunter auch über 40 endemische Arten. Seit den 1970er Jahren gehört die Insel zu den Naturschutzgebieten der Seychellen. Mehr zu diesem abenteuerlustigen Engländer, der bis 2012 auf der Insel lebte, findet ihr hier.

Parallel zum Status als Reservat wird Moyenne als nachhaltiges Touristenausflugsziel genutzt. Nicht nur die Schildkröten, die sich auf Moyenne frei bewegen, sind eine Attracktion. Auch die Möglichkeit, im Meer zu schwimmen und zu schnorcheln, die Fauna und Flora und ein alter, kleiner Piratenfriedhof machen Moyenne Island für mich zum Highlight und damit hat sie ihren Platz in meinem „Die schönsten Inseln der Seychellen“ Artikel verdient.

 

2. Praslin, die Insel mit dem schönsten Strand der Seychellen

Praslin ist die zweitgrößte Insel der inneren Seychellen. Sie ist ca. 12 km lang und 5 km breit. Für uns ging es nach einem stärkenden Lunch, welchen ich nach 5 Sea Sickness Bags auf der Fähre auch bitter nötig hatte, zunächst zum Vallée de Mai. Hier ging es auf Entdeckungstour durch den Wald der beeindruckenden „Coco der Mer“ Palmen mit den dicksten Nüssen der Welt.

Später dann weiter zum Strand, kleine versteckte Buchten hat Praslin angeblich viele. Unsere Zeit reichte nur für einen Strand: Für ein paar Stunden am „Anse Lazio„. Er soll einer der schönsten Strände dieser Erde sein – und da wir dank travelding schon viele Strände entdecken durften, können wir hier zustimmen. Der Strand, im Norden Praslins gelegen, bietet mit den gigantischen Granitfelsen, den hohen, schräg wachselnden Palmen und der tropische Vegetation ein echtes Paradiesfeeling.

Es gibt genug „natürlichen“ Schatten, zum Glück keine Plastikliegen, da hier kein Hotel angeschlossen ist, und im ruhigen Wasser kann super geschnorchelt werden. Auch ein Restaurant steht den Strandbesuchern hier zur Verfügung. Zum „Anse Lazio“ kommt ihr am besten mit einem öffentlichen Bus.

3. La Digue – das Topmodel unter den Seychellen Inseln

Von einem der wohl schönsten Strände der Welt geht es zu einem der meist fotografiertesten Strände: Auf der Inselperle „La Digue“. Wer die schönsten Inseln der Seychellen entdecken möchte kommt an der kleinsten der drei (neben Mahé und Praslin) bewohnten Hauptinseln der Seychellen nicht vorbei.

Einer der bekanntesten Stände heißt „Anse Source d’Argent„. Der fotogene Strand ist vor allem auf Grund der außergewöhnlichen Felsformationen und dem puderfeinen, hellen Sandstrand so beliebt. Auch die Kids sprangen hier fröhlich durch das flache Wasser.

Wichtige Info: Ihr gelangt durch die Plantage L’Union Estate zum Strand und Touristen zahlen hier Eintritt – vielleicht auch gar nicht mal so schlecht. Auf La Digue empfehlen wir euch übrigens ein Fahrrad zu leihen – die Insel ist Motor-frei!

Eine Auflistung der atemberaubend-schönen Strände auf La Digue findet ihr hier.

4. Round Island – Enchanted Island

Mit nur 10 Villen, einer üppigen Natur, einem Restaurant, einer Bar, Infinity-Pools und einer Sandbank die auch Besucher von anderen Inseln lockt, hat Round Island definitiv ihren Platz in unserem „Die schönsten Inseln der Seychellen“ Artikel verdient! Das Enachanted Island Resort der „JA Resorts & Hotels“ hat erst 2013 seine Pforten inmitten eines Meeresschutzgebiets eröffnet. Natürlich hat diese Insel, die wir für eine Woche unser „Zuhause“ nennen durften, einen eigenen Artikel und viele Bilder verdient. Folgt!

Kommentare

Send this to friend