3 min read">

Gardasee? Gääähn, ist das nicht die Gegend in Norditalien an die schon meine Eltern zum Urlaubmachen gefahren sind? Mittelmäßige Hotels und Pizza auf die Hand? Denkste! Zwischen Olivenbäumen und idyllischen Örtchen, zwischen der Vergangenheit liegt die Region Garda Trentino. Im ersten Hauch des Südens, im letzten Seufzer der Alpen!

Mittelmeerklima trifft auf Gebirge und kristallklares Badeseewasser. Die perfekte Kulisse für eine Fotostory für uberding. Warum ich mir die recht unaufgeregte Region „Garda Trentino“ für einen Wochenendetrip ausgesucht habe? Weil Entschleunigung gut tut. Weil ich die Einfachheit der Dinge wieder zu schätzen gelernt habe und weil wir auf regionale Kost stehen. Du auch?

Healthy Aktiv-Urlaub in Garda Trentino

Body & Soul steht ganz weit oben auf unserer „Where to travel“-List. Und genau dafür sieht die Gegend Garda Trentino, die Bewegungsfans eigentlich alles bietet was aktuell Spaß macht:

  • Climbing
  • trekking
  • Bike
  • Watersport

Die Windsurfing Schulen haben mich wirklich fasziniert, wie bunte Schmetterlinge ragten die bunten Segel im blauen Gardasee in die Luft – aber jetzt wieder zum Genüsslichen:

Zu Besuch bei Milva Moresi

Es muss nicht viel sein – aber gut! Lokale Köstlichkeiten findet ihr im Fischerdorf Torbole sul Garda. Beim entlang schlendern an der malerischen Promenade findet ihr das kleine Laden von Milva Moresi (deren Namen ja wohl ebenfalls malerisch ist).

Die Dame mittleren Alters begrüßt uns mit französischen Dialekt in Dr. Martens Schuhen, sie strahlt taff aber zurückhaltend und gewinnt unsere Herzen im Sturm. Nicht nur mit den feinen Köstlichkeiten die sie uns serviert, sondern auch durch die offene Art: Hereinspaziert, in einem Sprachenmix aus italienisch, englisch und deutsch drauflos plappern, ein Aperitivo, ein Kompliment, genau DAS ist das süße Leben am Gardasee, auf das ich mich so gefreut habe.

Wir naschen Parmesan, kosten Olivenöl, knabbern an den Pflaumen-großen Oliven und nippen von bis zu 35 Jahre altem Balsamessig und fühlen uns einfach angekommen und willkommen. Es ist das verlegene Lächeln von Milva, ihr Statement, dass sie beim nächsten Frisörbesuch ein Foto von mir zeigen möchte und ihre Leidenschaft für diese ausgewählten Köstlichkeiten.

Die weltoffene und jung gebliebene Wahlitalienerin aus Belgien / Frankreich hat in Garda Trentino ihren Hafen gefunden – und es wundert uns nicht. Wir nehmen ein Stück dieser Zufriedenheit mit, in Form von Oliven, Essig und Pesto in verschiedenen Schärfengraden.

Übrigens, den Laden von Milva findet ihr am besten über Google Maps.

Agriturismo Maso Bòtes

Achtung, in der neuen Agriturismo Unterkunft „Maso Bòtes“ zwischen den Olivenbäumen ist kürzlich die Ruhe ausgebrochen. Wirklich mal weg sein? Nur die Natur, die Bienen, Zitronen und Olivenbäume? Willkommen. Die stylische, familiengeführte Unterkunft lädt uns mit frischen Kuchenduft ein und wir kosten Käse in Kombination mit frischem Honig (versucht das mal!). Und natürlich Olivenöl. Lecker!

Wundermittel Olivenöl – schon gewusst?

Olivenöl naschen bei Schmerzen? Könnte funktionieren, denn Us-amerikanische Biologen haben bestätigt, dass Olivenöl ähnlich wie das Schmerzmittel Ibuprofen entzündungshemmend wirkt. Das so genannte „Oleocanthal“ im Olivenöl spricht den gleichen Rezeptor (TRPA 1) in der Kehle an und hemmt somit das für Entzündungen verantwortliche Enzym Cyclooxigenase (COX). Vielleicht ging es uns an diesen Tagen deswegen so blendend?

Bye Bye Mindless Eat(d)ing

Es ist kein Geheimnis: Wir essen heute viel zu oft „nebenbei“ und schaufeln und unbewusst unsere Gerichte in den Hals während wir Fernsehen, Arbeiten oder angeregt mit den Freunden plaudern.

Garda Trentino hat mich mal wieder gelehrt das zu ändern: Essen sollte ab und zu einfach die Hauptrolle spielen. Dadurch schmecken wir nicht nur mehr und produzieren mehr Glückshormone, sondern wir sind auch früher satt und leben dadurch allgemeiner gesünder – mach’s mit!


Fotos von Rüdiger Schestag, Make-Up von Daniela Berner.

Kommentare

Send this to friend