4 min read">

Griechenland, das sind für mich weiße Strände, türkises Meer, blauer Himmel. Und obwohl der Flug von Stuttgart nach Thessaloniki gerade mal zwei Stunden dauert und in Deutschland schon alles grau und kalt ist, gilt das auch Anfang Oktober noch. Dass Kassandra, die Halbinsel im Norden Griechenlands, das perfekte Ziel für einen herbstlichen Trip ist, habe ich euch hier schon erzählt. Besonders rund wird so ein Trip aber natürlich erst mit der perfekten Unterkunft – und die hatte ich gefunden. Mischen wir uns also unter die Schönen und Reichen, genießen wir, dass Luxus nicht immer protzig sein muss und dass der Blick auf die Ägäis wunderschön ist, ob man auf einem Plastikstuhl in einer Strandbar sitzt oder im Korbsessel im Fünf-Sterne-Restaurant.

1.000 Hektar und 5 Sterne: Das Sani Resort im Norden Griechenlands

Untergebracht war ich während meinem spätsommerlichen Get Away nach Griechenland nämlich im Sani Resort. Das luxuriöse Resort liegt etwa eine Stunde vom Flughafen Thessaloniki entfernt auf dem östlichsten Arm der Halbinsel Kassandra und umfasst vier verschiedene Hotels, von denen jedes seinen eigenen Charme hat. Gegründet wurde das überraschend kinderfreundliche Resort in den 60ern von der Familie, die das Resort bis heute besitzt und leitet. Auf dem ehemaligen Kloster-Areal überzeugen heute ein breites kulinarisches Angebot (18 Restaurants, von traditioneller griechischer Küche bis zum hochwertigen Asiaten), wunderschöne Küstenpfade zwischen Pinien Ägäis, sechs Stränden und diversen kleinen und großen Pools. Und mich persönlich auch mit den gemütlichen Spa Suites im Porto Sani Village und den unfassbar großartigen Händen meiner Masseurin Persefoni.

Meet me at the Marina: Porto Sani Village

Mein 55-qm-Heim für die Tage im Sani Resort lag im Porto Sani Village. Die 109 Suiten des Resort-Zentrums haben ein zurückhaltendes, zeitloses Design Holz, Stein und Stoffen und entweder Balkon oder Terrasse mit Gartenanteil. Die 10 Marina Junior Suites bieten einen tollen Blick auf den Hafen des Sani Resorts, von hier aus ist es nur ein Katzensprung an einen der beiden direkt angrenzenden Strände. Aber auch der weitläufige, lagunenartige Pool von Porto Sani Village lädt zum Sonnenbaden ein. Und an bewölkten Tagen ist ein Besuch in den Spa Suites ein absolutes Muss.

Familienhotel mit Aussicht: Sani Beach Club

Die Wiege des Sani Resorts ist der Sani Beach Club am äußersten Zipfel des Resorts. Azurblaues Wasser, weißer Sandstrand und Olivenbäume, dazu der Blick frei bis zum Horizont… Hier ist man in flachen, frei stehenden Bungalows untergebracht und kann neben top Kulinarik auch ein vielfältiges Freizeit- und Wassersportangebot genießen. Besonders gut gefällt mir hier das Frühstück mit Meerblick, bei dem ich stundenlang hätte sitzen und essen und schauen können.

Strandhotel mit Stil: Sani Beach Hotel

Das Sani Beach Hotel liegt am anderen Ende des Resorts auf dem ins Meer ragenden Kap Sani und sieht von außen ehrlich gesagt recht wenig ansprechend aus. Aber dann kommt man zur Tür rein und alle Alltagssorgen sind weg. Das Hotel wurde vor wenigen Jahren komplett renoviert und trifft mit der kompletten Inneneinrichtung total meinen Nerv. Von ansprechenden Doppelzimmern mit 25 Quadratmetern bis zur weitläufigen Familiensuite mit zwei separaten Schlafzimmern ist hier alles dabei – und der Blick aus dem Fenster ist unbezahlbar.

Boutique Hotel an der Ägäis: Sani Asterias Suites 

Das absolute Highlight im Sani Resort: Die Sani Asterias Suites. Die exklusive Anlage, die nur den Asterias Gästen zugänglich ist, umfasst nur 48 Suiten und ist einfach aber luxuriös gehalten. Kein unnötiger Chichi, aber aller erdenklicher Komfort – genau so, wie ich es am liebsten mag. Der Privatstrand der Asterias Suites liegt direkt vor den Suiten, und die Aussicht, direkt von der Terrasse aus ins Meer rennen zu können, finde ich persönlich ziemlich perfekt… Abgerundet wird das High Class Angebot hier mit einem kulinarischen Angebot, das mit Michelin-Sternen und meiner Zustimmung belohnt wird. Hierher zum Honeymoon? Yes, please!

Ihr merkt schon, ich bin großer Fan. Das Sani Resort hat mich nicht nur mit Lage und Style überzeugt, sondern auch mit seinen überaus freundlichen, immer professionellen, sehr herzlichen Mitarbeitern. Aber vor allem durch eins: Eine enorme Ruhe. So groß das Resort ist (1.000 Hektar und vier Hotels, da kommt schon einiges zusammen), so willkommen Kinder sind (toll: An jedem Strand gibt es einen Babewatch Service, bei dem man sein Kind kostenlos und so oft wie gewünscht für eine halbe Stunde abgeben kann, um selbst in Ruhe Plantschen gehen zu können) – trotz alldem herrscht hier eine wahnsinnig entspannte Atmosphäre, es ist nie zu voll, zu laut, zu hektisch. Das hat mich hier am allermeisten beeindruckt, und das ist auch, warum ich diesem Resort meine persönlichen 5 Sterne gebe.


Vielen Dank für die Einladung nach Chalkidiki ans Sani Resort, das mich kosten- und bedingungslos zu dieser Reise eingeladen hat!

Kommentare

Send this to friend