Huiuiui. Ich muss schon sagen, auch nach 4 Jahren als Blogger gibt es Themen, zu denen ich noch nicht meinen Senf gegeben habe, obwohl sie mich eigentlich durchaus im täglichen Leben beschäftigen. Teilweise liegt das daran, dass ich mich einfach nicht dazu berufen fühle, in inhaltlich angemessener Form über ein Thema zu sprechen – bei Politik zum Beispiel. Und dann gibt es da diese Themen, über die allgemein einfach kaum einer öffentlich spricht – Masturbation zum Beispiel. Natürlich ist das Thema kein unbekanntes Gebiet für mich (ich meine come on, für wen ist es das denn schon wirklich?) und gerade mit guten Freunden spricht man darüber ja auch mal. Aber öffentlich? Auf einem Blog, den sogar meine Tante und meine Oma regelmäßig lesen? Puh!

Auf der anderen Seite dreht sich in unserem Redaktionsplan derzeit alles um Ankommen, Gesundheit und „Zeit für mich selbst“ – und klar, das wird nicht nur bei uns groß geschrieben. Aber haben wir neben all den Yoga-Stunden, Vollbädern, Detox-Kuren und übersinnlichen Herbstvorbereitungen nicht irgendein Thema wirklich vergessen? Zeit für MICH? Zeit mit mir? Exakt, am Ende kommt man wieder genau zu diesem Thema zurück. Was kann ich mir selbst Gutes tun?

Warum ist Masturbation eigentlich ein Tabuthema?

Masturbation hat ein eher mittelmäßiges Image und nicht zuletzt in zahlreichen Filmen wird stetig dafür gesorgt, dass das auch so bleibt. Und ich spreche hier nur von Masturbation bei Männern. Aber im Endeffekt ist es ja eigentlich eine natürliche, ja gute Sache. Wir beschäftigen uns mit uns selbst, finden heraus, was wir mögen und trainieren gewissermaßen für die Situationen, in denen wir nicht alleine sind im Bett. Und vor allem haben wir Spaß – seit wann ist das denn schon eine schlechte Sache. Da machen wir häufig genug viel dümmere Sachen, um uns dann darüber zu freuen.

Verrückt ist eigentlich, wie sich im Bereich der Sextoys wieder alles grundlegend unterscheidet. Während Frauen, die dem Thema Masturbation in Gesprächen mit dem anderen Geschlecht häufig noch viel verschlossener gegenüberstehen als Männer, seit Jahren auf ein breites Sammelsorium and Helferlein zurückgreifen können und dazu sogar Dildo-Parties veranstalten, legt Man(n) selbst Hand an.

Hilfsmittel machen Spaß

Zugegeben, bei Männern ist das ganze technisch auch einfacher als bei Frauen. Aber dennoch: Professionelle Unterstützung schadet doch eigentlich nie. Und denkt man mal drüber nach, macht das ganze eigentlich total Sinn. Ein aufwändig hergestelltes Gerät kann doch eigentlich viel stärker die Phantasie anregen, als die eigene Hand. Warum die Schraube von Hand reindrehen, wenn es auch einen Akkuschrauber gibt?

Schnell bekommt so ein Thema dann immer eine schmutzige, unseriöse Note. Nicht aber bei Tenga. Dort werden die Spielzeuge in Japan entworfen und auch schonmal vom großen Keith Haring verziert. Man hält keine eigenartigen Porno-Accessoires in der Hand sondern schlicht und einfach Tools, die Spaß bringen. Sollte man eigentlich echt mal probieren, oder? So ein kleines, unscheinbares Ei kann auf jeden Fall einiges bewirken!

Fakten aus aller Welt

Blickt man auf die Fakten, so ist es eigentlich lächerlich, dass Masturbation auch 2015 noch ein derartiges Tabuthema ist. Und: Studien haben ergeben, dass Masturbation unter anderem hilft, das Risiko von Prostatakrebs, Diabetes und Schlaflosigkeit zu senken und beim Sex länger durchzuhalten. Alles Benefits, die den 98% der Männer, die in einer Studie zugaben, zu masturbieren, wohl ganz gut passen dürften. Auch wenn das – seien wir ehrlich – nicht der Hauptgrund ist. Denn der ist ganz einfach: Spaß!

Übrigens: Der 7. und der 28. Mai streiten sich darum, welcher Tag denn nun Tag der Masturbation sein darf. Machen wir es uns doch in Zukunft einfach und feiern wir beide gebürtig! Seht ihr das ähnlich?

Gewinne & masturbate better!

Dann lasst uns doch einfach zur Zeit der „Nächstenliebe“ mal ein paar Eier raushauen: Wir verlosen 3×2 „Easy Beat EGG Twister“ von www.tenga-global.com/de für unsere Leser. Gönnt‘ euch mal wieder was und verratet uns im Kommentar wer diese kleinen Lustmacher verdient hat! Der einsame Kumpel, der verheiratete Kumpi? Du selbst? Hinterlasse ein Kommentar und gewinne!


Teilnehmen können alle uberding Facebook Fans, die bis zum 05.12.2015 um 12 Uhr den Artikel oder das Facebook Posting kommentiert haben. Rechtswidrige und anstößige Kommentare bzw. Beiträge werden gelöscht. Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen mit Wohnsitz in den Ländern D, A und CH. Mit Absenden des Kommentars bzw. des Beitrags werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Die Gewinnerin wird per Kommentar über den Gewinn informiert.

Mit Annahme des Gewinns erklärt sie sich bereit, dass ihr Name veröffentlicht wird. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Veranstalter: creading GmbH, Dürrheimer Str. 15, 70372 Stuttgart.

Kommentare

Send this to a friend