7 min read">

Spätestens, wenn die Monatszahlen zweistellig werden, muss man in Deutschland jeden verbleibenden Sonnentag bewusst genießen. Und spätestens, wenn sie zur Schnapszahl werden, ist da nicht mehr viel zu holen: Der November ist der erste offizielle Matschgrau-Monat, und er stimmt ein auf ein Quartal Wolkendecke, Regenwetter und Windjackenbedarf. Wir holen die dicken Wollpullover aus dem Schrank, die Kaschmirmütze und den Lieblingsschal – und den Bikini. Denn statt uns lange über schlechtes Wetter zu ärgern, setzen wir auf die Flucht nach vorne!

Schutz vorm Winterblues: 5 Grunde für einen Girls Trip nach Dubai

Genau genommen setzen wir uns in den Emirates-Flieger, der uns von diversen deutschen Städten wie Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf und München in knappen 6 Stunden Flugzeit direkt nach Dubai bringt. Zwischen Wüstendünen und Persischem Golf liegt diese Stadt der Superlative, die vor nicht allzu langer Zeit quasi aus dem Wüstenboden gestampft wurde. Und mit durchschnittlich 26 Grad in den Wintermonaten scheint sie das perfekte Ziel für Sonnenanbeter und alljährliche Winterblues-Betroffene zu sein. Riesige, hochwertig ausgestattete Malls bieten die perfekte Location für einen Shopping Trip, für erholsame Nächte sorgen die Spitzenhotels Dubais und für erholsame Tage die hochklassige Spa-Kultur. Aber lasst mich mehr erzählen…

Zugegeben: Ich hatte ziemliche Vorurteile gegen Dubai. Ich kenne die Emirate seit Jahren zwar als sehr angenehmes weil luxuriöses Layover, die Verbindung von Prunk und Protz mit strikten Sittenregeln aber hielt mich lange davon ab, Dubai als Urlaubsziel in Erwägung zu ziehen. Mich intensiver mit der arabischen Kultur zu beschäftigen hat mir in den letzten Monaten dabei geholfen, viele Klischees zu durchschauen und umzudenken. Dubai ist nach wie vor sicher keine Stadt, in der ich leben wollte – aber eine spannende, vielseitige und überraschende, die mich richtiggehend fasziniert hat.

Dubai: Mehr als Shopping Malls und Strand

Ja, es gibt hier die ultimativen Shopping Malls mit integrierter Skihalle und mehrstöckigem Aquarium, von der wir Europäer uns mit hochgezogenen Augenbrauen erzählen. Es gibt aber auch ein Alternativprogramm, es gibt Wüstencamps und einen traditionellen Souk, eine wie ich mir sagen ließ authentische Altstadt, Dinge, die in der Reiseplanung meist – wie auch bei uns – viel zu kurz kommen.

Wer weniger Wert auf das traditionelle Dubai legt, für den gibt es Pop Up-Bars und Orte wie den Boxpark, eine Open Air Mall aus Containern mit europäisch anmutenden Cafés und einschlägigen Marken. Für den gibt es mitten in Dubai hippe Sushi-Bars und spanische Tapas-Restaurants.

Und was hatten wir in Dubai vor?

Girls Trip nach Dubai: Spa, Shopping und Rooftop Bars?!

Was nach einem krassen Klischee klingt ist in der Tat ziemlich verlockend – gerade in den kalten Wintermonaten, in denen Picknickdates im Park mit den besten Freundinnen nicht drin sind. Für ein Wochenende zusammen ins Warme fliegen und es sich gut gehen lassen ist genau meins. Also Bikini, High Heels und das kleine Schwarze in den Carry On geschmissen, meinen liebsten Travel Buddy Lina an der Hand gepackt und los!

Wir müssen es schließlich zugeben: Manchmal sind wir eben schon so richtige Klischee-Girls. Klar, wir stehen auf Outdoor-Aktivitäten, schnelle Autos und die Männer, die sie fahren – aber wir stehen auch auf Shopping, High End Fashion und schöne Schuhe. Genau richtig waren wir da eigentlich in der Dubai Mall! Schade, dass wir kaum Zeit hatten, uns die Nasen auch nur an den Schaufenster platt zu drücken – denn hier hätten wir sicher Stunden verbringen können!

Neben leckeren Drinks und ausgedehnten Shoppingnachmittagen gehört zu so einem Girls Trip aber natürlich auch, sich gemeinsam im Spa verwöhnen zu lassen.

Perfekte Entspannung in Dubai: Das Talise Spa im Madinat Jumeirah

Das Talise Spa liegt mitten im Resort, umgeben von grünen halbtropischen Gärten und bietet genau den ganzheitlichen Ansatz, den sich gestresste Europäerinnen wünschen: Ernährung, Bewegung und Sport, Spa, Entspannung und Verjüngung. Nach einer großartigen Massage in einem der idyllisch gelegenen Behandlungsräume lagen wir noch eine Weile im AlphaSphere DELUXE Bett und ließen bei Klang- und Lichttherapie die Gedanken schweifen, bevor wir uns von der deutschen Executive Wellbeing Köchin Gaby Kurz kulinarisch verwöhnen ließen – im Bademantel am Spa Pool, denn auch das ist echte Entspannung.

Place to stay mit Blick auf Burj al Arab: Das Madinat Jumeirah in Dubai

Die perfekte Lage für alle Strandliebhaber bietet das Madinat Jumeirah neben einem weitläufigen Spa ohnehin: Mit Blick auf Burj al Arab lässt es sich hier am Sandstrand relaxen. Im Stil eines orientalischen Dorfes wie man es sich so vorstellen möchte liegen hier ein Boutique-Hotel, ein prächtiges Palast-Hotel und einige Häuser und Villen im Stil arabischer Sommerhäuser über eine grüne Anlage verstreut, mehr als 40 Restaurants vermitteln das Gefühl, das 5 Sterne-Resort gar nicht mehr verlassen zu müssen. Wir haben im Al Qasr genächtigt – der Palastanlage im Stil einer osmanischen Sommerresidenz.

Da kann man sich schon mal fühlen wie eine kleine Prinzessin in Tausendundeiner Nacht, wenn man nach einem langen Tag das Zimmer betritt und die Pantoffeln neben dem Bett bereitstehen. Im Zimmer gegenüber wohnt die Prinzessin aus dem Norden, der Obstkorb ist aufgefüllt – fehlt nur noch eine Flasche Sekt und ein Schaumbad. Aber ich bin mir sicher, auf Nachfrage hätte man mir auch letzteres eingelassen.

Ein Highlight der Hotelanlage sind die Wasserwege, die sich Venedig-like durchs Resort ziehen und auf denen sich gut betuchte Urlauber auf traditionellen Abra-Booten fortbewegen (lassen) können. Zum Beispiel zum hoteleigenen Souk Madinat, der das Hotel dazu verlockt hat sich selbst so zu vermarkten: „Es ist einfach, ein 5-Sterne-Hotel in Dubai zu finden, aber im Madinat jumeirah finden Sie Dubai in einem 5-Sterne-Hotel.“ Ich bin zwar eher Fan davon, eine Destination außerhalb vom Hotel zu erkunden und über den echten Souk zu schlendern – aber für absolut Erholungssüchtige oder etwa für Familien, die im Madinat herzlich willkommen sind, ist das ein verlockendes Angebot.

Für mich persönlich verlockender war allerdings das Sportangebot im Madinat Jumeirah:

Action & Relaxation: Wassersport und Meditation in Dubai

Neben einem umfangreichen Wassersportangebot mit Windsurfen, Wasserski und Stand-Up Paddling wird im Madinat Jumeirah nämlich vor allem eins groß geschrieben: Entspannung. Nach einem langen Abend mit Shaolin-Mönch und Tai Chi-Meister Master Can bei einer Tai Chi Session am Strand wach werden? Gerne! Den Tag beim Sunset Yoga neben den Wellen ausklingen lassen? Sofort!

Alles in allem hat dieser Trip nach Dubai in mir vor allem eins geweckt: Die Lust auf mehr. Die Lust auf mehr Girls Time in allerbester Begleitung – denn ein Wochenende weg von allem mit meiner liebsten Lina ist an sich schon Erholung, Abwechslung und Lachtherapie genug für einen ganzen Monat. Die Lust auf mehr Sonne – denn davon kann man im deutschen Winter nicht genug bekommen. Und die Lust auf mehr Dubai.

Things to do in Dubai: Was jetzt auf meiner Liste steht

An drei Tagen Dubai kann man natürlich nicht alles mitnehmen, was man eigentlich gern gesehen hätte. Auf meiner Dubai-Liste steht deshalb jetzt:

► Ein echtes Wüstendinner mitten in der Wüste, unter klarem Sternenhimmel und mit den Füßen im kalten Wüstensand

► Eine kulinarische Tour über den Souk von Dubai mit den Ladies von Frying Pan Adventures

► Eine wilde Night Out mit Drinks in den legendären Rooftop Bars Dubais wie dem Level 43 und schwingenden Tanzbeinen in Clubs wie dem Pacha Dubai

► Eine ausgiebige Shopping Tour, bei der wir neben den bekannten Luxusmarken auch arabische Labels wie Twisted Roots kennenlernen

► Und natürlich ein bisschen Sightseeing aus der Luft: Die Fahrt auf den legendären Burj Khalifa lohnt sich allein der Aussicht wegen allemal, habe ich mir sagen lassen

Was sollte ich noch auf meine Liste schreiben? Was hat euch in Dubai so richtig begeistert – und was wollt ihr sehen, wenn ich das nächste Mal in die Emirate reise?


Vielen Dank für die Einladung an Dubai Tourism und an das Madinat Jumeirah. Gerne wieder!

Kommentare

Send this to friend