In den vergangenen Jahren erfreuen sich SUVs immer größerer Beliebtheit, doch auch ein Sportwagen ist und bleibt der Traum vieler Autoliebhaber. Warum also nicht ein sportlicher SUV, dachte sich Infiniti vor einigen Jahren und führte mit als erster Autohersteller einen Crossover ein. Die Luxusautomarke, welche aus dem Nissan Konzern hervor ging, gilt seither als Vorreiter der Fusion von sportlichem Fahrspaß im Off-Road Terrain. Seit 2002 ist das Sport Utility Vehicle mit dem FX als Vorgängermodell auf dem Markt und präsentiert sich nun mit dem aktuellen QX70 Ultimate in neuem Gewand.

sidentiepar excellence

Um uns einen Einblick in die Welt von Infiniti, das Markenverständnis und das Qualitätsbewusstsein zu gewähren, lud man nach Chamonix zur Infiniti „Go Beyond Convention“ ins luxuriöse Le Chalet de Philippe – eine wirklich erstklassige Unterkunft in den französischen Alpen am Fuße des Mont Blanc. Um die Chancen zu erhöhen, eines der bezauberten Chalets zu beziehen, ließ ich mir sagen, dass sich eine Buchung von 6 Monaten im Voraus durchaus empfiehlt. Auch wenn ich der französischen Sprache nicht ganz mächtig bin, aber ein „très bien“ schoss mir hier bei manch einem Anblick schon durch den Kopf.

Fahrspaß durch die französischen Alpen

Für etwas Zeit zum Kennenlernen des QX70S sorgte bereits nach Ankunft am Flughafen Genf die etwa 1,5-stündige Fahrt Richtung Chamonix. Die erste und einzige Grenzerfahrung machten wir beim Überschreiten des Grenzposten von der Schweiz kommend in Richtung Frankreich, jedoch ohne nennenswerte Vorkommnisse. Das Gewicht von knapp 2 Tonnen war durchaus zu spüren, beeinträchtigte den Fahrspaß jedoch nicht im geringsten. Die Mischung aus Autobahn und bergigen Serpentinen eignete sich hervorragend, um sich mit dem Fahrverhalten des Wagens anzufreunden. Ganz und gar nicht was man vielleicht sonst von einem japanischem Fahrzeughersteller erwarten würde!

Was einen Freeskier, einen Chef-Koch und einen Fahrzeughersteller verbindet?

Nachdem die Chalets bezogen waren, bereiteten wir uns auf die folgenden Programmpunkte des Tages vor. Als erstes stand die Freeski Session mit dem Local Camille Jaccoux an. Google verriet mir über den ehemaligen Pro-Freeskier, dass er bereits für James Bond doubelte. Quasi ein waschechter Action-Held! Camille betreibt mit Black Crows mittlerweile seine eigene Freeski Brand, welche sich für die Ausstattung der skifahrenden Influencer und Infiniti Team Member verantwortlich zeigte. Da ich, was diesen Sport angeht, der völlige Rookie bin, entschloss ich mich dann doch lieber mir ein Snowboard unter die Füße zu schnallen, was den Spaß des restlichen Nachmittags nicht schmälern sollte. Die zweite Hälfte der geladenen bloggenden und instagramenden Gäste hatte das Vergnügen, unser gemeinsames Abendessen mit dem Chef-Koch Simone Zanoni vorzubereiten. Was Fahrzeugmarke und Testimonials einte, wurde hier schnell klar: Es ist die ultimative Passion in ihren Zielsetzungen, den einen idealen Punkt zu erreichen. Sei es beim Sport, beim Kochen oder beim Bauen eines Fahrzeuges. Gute Zutaten, gepaart mit viel Leidenschaft und Know-How, ergeben bei allen ein ideales Endprodukt.

Sportlicher SUV, sportliches Tages Programm und sportliches Abendessen

Die Mischung stimmte durchweg: Der Infiniti QX70S konnte mit Fahrspaß und gehobener Ausstattung punkten, der Tag im Schnee war dank eines guten Teams und tollen Schnellverhältnissen super spaßig und mir brennen jetzt noch die Oberschenkel, doch neben dem grandiosem Dinner nehme ich für mich im Wesentlichen mit, in Zukunft noch mehr Wert auf Qualität beim Essen beziehungsweise beim Einkauf von Zutaten zu legen, denn dies ist sicherlich ein kleiner aber wesentlicher Luxus, den man auch mit überschaubarem Budget realisieren kann.

Kommentare

Send this to a friend