3 min read">

Die Augen noch zu Schlitzen verformt, zu hell, zu früh und wow – diese Hitze nimmt selbst im Wasserflugzeug mit dem wir die kleinen Insel-Atolle überqueren nicht ab. Und dann nehmen wir an Höhe ab. Es wird noch heißer und wir sehen unsere erste Unterkunft immer deutlicher unter uns: Maruhabaa (Willkommen!) auf PER AQUUM Niyama!

Auf den ersten Blick überzeugt uns das moderne Design, das freundliche Personal, der Welcome-Drink und dass wir direkt und ohne Umwege die knapp 2km in unser „Zuhause auf Zeit“ gefahren werden. Gefahren werden wir von unserem persönlichen Buttler Ana – die uns in den nächsten Tagen für alle Fragen und Wünsche zur Verfügung steht.

Ja, ihr habt genau richtig gelesen: Auf der idyllischen Olhuveli-Insel im südlichen Dhaalu-Atoll hat im Oktober 2011 das neuste PER AQUUM Resort eröffnet, dessen Name „friedliche Reise“ bedeutet, und es wartet mit einem Spa around the clock und einer Kulinarik der Sonderklasse, sowie mit persönlichen Buttlern – also mit Rund-Um-Service auf!

Play and Chill: Es liegt bei dir

Die Zwillingsinseln des Resorts sind funktional unterteilt und bieten jedem Gast den Luxus der Entscheidung. Die Play-Insel lädt dazu ein zu plantschen, in die Baumwipfel zu klettern und aktiv zu werden.

Auf der Chill-Insel liegt das LIME Spa, und hier kann natürlich gehörig entspannt werden. Die erst vor knapp einem Jahr eröffnete „Play“ Insel beherbergt auch unsere Beach-Villa, die uns den Abschied nicht nur durch den Plunge Pool, sondern auch durch das Outdoor-Badezimmer echt schwer gemacht hat.

Natürlich wollen wir euch auch die Overwater-Bungalows nicht vorenthalten, die wir bei unserer Side-Inspection bewundern durften:

Familienfreundlich auf den Malediven

Das PER AQUUM Niyama zeichnet sich besonders durch seine Familienfreundlichkeit aus – das äußert sich nicht nur in dem 770 Quadratmeter Family Beach Pavilion mit eigenen schattengeschützten Pools, sondern auch in den LIME Spa Familienpaketen, wie etwa der Family SPArty, Family Yoga oder dem Family Massage Workshop. Und dem fancy Kidsclub in dem selbst das große Kind Thies nach dem Willkommens-Champus richtig Spaß hatte ;)

Kulinarik- und Architekturliebhaber kommen auf ihre Kosten

Thies schwärmt jetzt noch „vom wohl besten Wagyu Beef das ich jeh gegessen habe!“ und das muss bei dieser Luxus-Klasse wirklich was heißen. Und auch ich kam auf meine Kosten. Nicht nur kulinarisch, sondern auch meine Augen und Sinne konnten bei den Restaurants auf PER AQUUM Niyama nicht satt werden. „Climb our treehouse, Nest!“ lautet der Slogan der uns schon tagsüber neugierig macht.

Baumhäuser sind auf den kleinen Inseln der Malediven so gar nicht üblich. Hölzerne Wege führen uns durch die dichte, gesunde Vegetation der Insel, vorbei an Palmblättern, begleitet vom Papagei Cheeky. Die Bauart bietet Privatsphäre und trotzdem Weitsicht. Thai, Chinese, Japanese und Indonesian Food findet hier den Weg zwischen die Bäume – und nach unserem Dinner hier wissen wir: Kulinarisch haben wir unser Maledivenhighlight auf jeden Fall gefunden!

Preisbeispiel für einen Aufenthalt im Per Aquum Niyama

Natürlich gibt es diverse Packages die ihr über Portale buchen könnt. Mit unserem Preisvergleich (booking.com und TUI) könntet ihr im Oktober (wir waren bisher immer im März, April oder Oktober auf den Malediven und es war ganz wunderbar) 3-5 Nächte in einem Strandbungalow mit Pool für ca. 2.100,00 € (für das Zimmer, nicht p.P.) verbringen. Bedenken müsst ihr neben dem Flug ab Deutschland auch noch den Transfer von Malé zur Insel des Resorts. Das kostet mit dem Wassserflugzeug ca. 530,00 € pro Person. Komplettpakete findet ihr bei Anbietern wie TUI / Airtours auch ab 2.400,00 € (p.P.) für 5 Tage inkl. Flüge.

Wie gefällt euch unsere erste Unterkunft auf den Malediven 2016? Habt ihr Fragen? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Kommentare

Send this to friend