2 min read">

In meiner Facebook-Timeline finden sich immer mal wieder besorgte Posts meiner Mitmenschen, die sich mit dem Wohlergehen von Elefanten in Indien, Nashörnern in Afrika oder exotischen Tieren in Südamerika befassen. Es ist natürlich auch gut, da Awareness zu schaffen – doch was mich wundert, ist das mangelnde Interesse an der heimischen Tierwelt. Denn mal Hand aufs Herz: Wann habt ihr in freier Wildbahn das letzte Mal ein Tier gesehen (vielleicht mal abgesehen von Hasen und Rehen)?

Das passiert auf jeden Fall leider immer seltener und befasst man sich mal etwas intensiver mit den harten Fakten, dann ist das durchaus erschreckend: Ein Drittel der heimischen Tierarten (also um die 40 Arten) gilt als gefährdet oder ist sogar vom Aussterben bedroht. Das sind schon echt alarmierende Zahlen und man sollte darüber nachdenken, was man selbst für die Natur tun kann.

Ein Bier auf bedrohte Tierarten

Jetzt denkt ihr bestimmt, wir vom Team uberding spinnen komplett. „Denken die eigentlich immer nur ans Trinken?“ – die Frage werdet ihr euch bei der Überschrift stellen. Aber nein, wir wollen nach wie vor bedrohte Tiere retten und trinken genau deshalb erstmal ein (paar) Bierchen. Warum? Weil wir mit diesem Anliegen zum Glück nicht alleine sind.

Mit Krombacher hat sich nämlich glücklicherweise ein namenhaftes Unternehmen den Artenschutz auf die Fahne geschrieben: Jeder Kasten hilft dabei, einen neuen Lebensraum für bedrohte Tierarten zu schaffen – und die Bestände so wieder zu vergrößern.

Was könnt ihr tun?

Große Hilfsprojekte brauchen ja immer vor allem eines: Viel Aufmerksamkeit und viele helfende Hände. Die helfenden Hände müssen sich in diesem Fall erst einmal nur ums Bier kümmern, doch mit der Aufmerksamkeit könnt ihr helfen: Indem ihr die Geschichte vom Krombacher Artenschutz-Projekt teilt und so auch eure Freunde und Bekannten auf das Thema aufmerksam macht.

Damit die Sache (mal abgesehen vom Bier) auch Spaß macht, haben die Tierschützer von Krombacher sich etwas nettes einfallen lassen: Die Tiere werden selbst zu Testimonials ihrer Kampagne und das in Form von amüsanten GIFs. Und das beste: Hier könnt ihr euer eigenes GIF erstellen, mit individuellem Text. Also trinkt ein Bierchen, lasst ein lustiges GIF raus und tut so etwas für bedrohte Tierarten!

Kommentare

Send this to friend