C-oGwSb_9d0

Der letzte der Livestreams, des Projekts „Ich zeig dir die Welt von morgen, führte uns nach Dublin. Die größte Stadt Irlands und gleichzeitig Hauptstadt der sich 1921 vom britischen Königreich abgespalteten Republik, ist eine wahre Perle der Ostküste dieser wunderschönen, grünen Insel.

Das Leben kochte förmlich an diesem für die Iren unglaublich heißen Tag im Sommer 2016. Bei den für die einheimischen tropischen 26 Grad sah wir freie Oberkörper und bierdurstige Locals durch die Straßen ziehen – doch das sollten nicht unser Dublin Highlights bleiben ;)

Das „IZDDW von morgen“ Rudel ist startklar

Wir, das waren diesmal neben unserem altbewehrtem Vodafone-Team, mein Co-Host Bartek von Deutschland beliebtester Hip Hop Boy Band „Die Orson“. Als Local Guide hatten wir Ashling mit im Boot, die uns zielsicher zu den Spots ihrer Stadt brachte. Es sollten jene Spots sein, die Dublin’s  „Welt von morgen“ gestalten – denn genau deshalb waren wir schließlich hier.

Die Science Gallery – Wenn Kunst auf Zukunft trifft

Los ging der Livestream im Park des „Trinity College“, sozusagen dem Harvard Irlands. Die Collage Riverdance Gruppe, die eifrig durch den Park hüpfte, ließ hier bereits irische Lebensfreude aufkommen, bevor uns Brian in der am Park anschließenden Science Gallery, die ersten Zukunftsvisionen des Tages vorstellte. Vom Gerät, das die Blickrichtung der Augen misst, über einen Infrarotsensor mit Vibrationsfunktion, der einen Blindenstock ersetzt, bis hin zu den Ursprüngen der 3D Fotografie auf Basis einer Lochkamera, bekamen wir hier einen Einblick wie Kunst und Zukunftsvisionen gekonnt in Szene gesetzt werden. Der Name „Science Gallery“ wurde dieser Hotspot also allemal gerecht.

Bank of Ireland – Ein Ort an dem Zukunft Gestalt annimmt

Der nächste Tagespunkt brachte uns zur Bank of Ireland. Die Irische Bank hat in ihrer Filiale am Grand Canal einen Co-Working Space für Start Ups eingerichtet.

Free WiFi, free Coffee, free Tee und reichlich Platz zum Netzwerken. Genau mein Ding!

Das alleine ist für eine Bank schon eine rechte fortschrittliche Herangehensweise, den Gestaltern unserer Welt von morgen eine kostenloses Arbeitsumfeld zu schaffen, in denen sie ihre Vision in die Tat umsetzten können. Wir trafen hier auf Daniele Frau, den Erfinder von XMODULE. Das von ihm entwickelte Spiel gibt Usern die Möglichkeit ihre selbst konfigurierten Fahrzeuge über einen 3D Drucker aus der digitalen in die reale Welt zu transformieren. Für die Zukunft ein interessanter Denkansatz, der die vorherrschenden Realitäten miteinander verschmelzen lässt.

J.W. Sweetman – Ein Pub meine Dublin Pup-Empfehlung!

Wie schon anfänglich erwähnt, sind die Iren ein trinkfreudiges Völkchen und warum dem mitunter so ist, sollten wir in einem der beliebtesten Pubs der Stadt erfahren: Bei J.W. Sweetman, sollten wir Einblick in die Kunst des Brauens von Craftbieren bekommen, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen und in naher Zukunft sicherlich den Bierkonsum auf ein bisher nicht da gewesenes Qualitätsniveau heben werden. Das hierzu servierte Fingerfood sollte unsere Abendplanung über den Haufen werfen und uns nochmals hierher locken. So schnell kann gutes Bier und gutes Essen also die Zukunft des selbigen Tages beeinflussen. Also hier hin:

J.W. Sweetman; 2 Burgh Quay, Dublin 2, Irland

Love & Robots – Schmuck aus dem 3D Drucker

Dem Biertasting folge ein Abstecher bei  Love and Robots. Hier trafen wir auf die Inhaberin Eve, welche uns durch ihr Geschäft führte. Der Pop-Up Store, welcher direkt gegenüber der legendären Tempel Bar, im gleichnamigen Temple Bar District liegt, ist definitiv einen Besuch wert.

Man hat hier die Möglichkeit individuell seinen eigenen Schmuck zu gestallten und diesen mit 3D Druckern anfertigen zu lassen. Plastik, Edelmetalle wie Gold und Silber aus dem 3D Drucker – wow! Hier eröffnen sich wirklich neue Dimension in der Gestaltung und der Verarbeitung von Materialien aller Art!

Epic Ireland – Ein futuristischer Blick in die Vergangenheit

Das Highlight des Tages und auch die letzte Station unseres Livestreams führte uns zum Epic Ireland. Das ehemalige Lagerhaus, das zu seiner Entstehung bereits architektonischer Vorreiter seiner Zeit war, wurde aufwendig umgebaut und beherbergt nun in den Untergeschossen ein technologisches Museum.

Wir wurden hier in Kürze durch eine Vielfalt von technologischen Innovationen geführt, welche die Geschichte Irlands und seinem Volk erzählt.

Die Umsetzungen der einzelnen Station ist derart futuristisch und innovativ umgesetzt, dass ich hier noch Stunden hätte verweilen können.

Bei einem Besuch in Dublin ein absolutes Must Do!

Gestaltet die Zukunft zum Wohl aller!

Für mich persönlich war dieses Vodafone Projekt neben dem Entdecken der vielen innovativen Erfindungen insbesondere deshalb so schön, da ich auf  Menschen aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern traf, die alle ein gemeinsames Ziel vor Augen hatten:

Dem Wohl der Menschheit zu dienen um eine besser Welt von morgen für uns alle zu gestalten.

Danke an dieser Stelle an jeden einzelnen, der dieses Projekt ermöglicht und begleitet hat! Ich würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen und hoffe ihr hattet ebenso viel Spaß beim verfolgen der Livestreams und Highlight Videos, wie wir!

Wir sehen uns in der Welt von morgen.

Kommentare

Send this to a friend