Ein Picknick im Park, mitten im Sommer – da sollte doch eigentlich nichts schief gehen. Das dachte man sich auch im Hause Bulmers und veranstaltete mit kühlem Cider ein Picknick im Berliner Volkspark Friedrichshain. Was dann passierte? Der typisch deutsche Sommer machte seinem Namen alle Ehre und begleitete die Veranstaltung mit ungewünschter Feuchtigkeit vom Himmel.

Doch muss das britische Wetter in der deutschen Hauptstadt bedeuten, dass man sich gleich die Laune verderben lassen sollte? Natürlich nicht, und das weiß keiner besser als die Cider-Freunde aus UK, die die Leute trotz leichtem Nieselregen bei Laune hielten.

A picnic is a state of mind and can be made anywhere and anytime!

…denn gute Vorbereitung, die richtigen Gäste und ein breites Grinsen sind die Zutaten die ein Picknick ausmachen, man addiere lecker Bulmers auf Eis, Snacks und ein Akustik Set der Band Lion Sphere. Fertig, wir wären bereit und können für das „kleine private Vergnügen im Grünen“ von den Picknickern in Berlin lernen worauf es ankommt:

Picknick-Vorbereitung für alle Eventualitäten

  1. Die Picknickdecke
    Ganz im Griff hat man das Wetter nie und deshalb empfiehlt sich hier eine ordentliche Vorbereitung. Dabei ist eine solide Basis das wichtigste – allerdings nicht nur bei der Verpflegung, sondern auch für die entspannte Session auf dem Boden, denn dort hält sich Feuchtigkeit am längsten und ist am unangenehmsten. Deshalb unbedingt eine ordentliche Picknickdecke mitnehmen, ideal sind die mit Folie auf der Unterseite.
  2. Trockener Himmel
    Was die Feuchtigkeit von oben angeht, auch das ist halb so wild. Echt Profis rücken mit einem Camping-Pavillon an, für echt Romantiker hingegen ist ein großer Regen- oder auch Sonnenschirm ein Grund, etwas näher zusammenzurücken. Arm in Arm unterm Schirm mit Drinks und Snacks – also wem da nicht das Herz aufgeht, da ist ja alles verloren!
  3. Für die Wärme von innen!
    Na Hand auf’s Herz: Das ist doch mit der wichtigste Punkt in dieser Aufzählung und darum widmen wir ihm den Rest meines Artikels:

Food und Drinks: So wird das Picknick zum Erfolg

Doch was wäre ein Picknick ohne die richtigen Zutaten? Nur eine Runde Relaxen auf einer Decke im Park und damit nicht einmal halb so gut. Also auch hier ordentlich vorbereiten: Eiswürfel und Kühlelemente für die Kühltasche frühzeitig ins Gefrierfach legen – sonst wird das nix mit dem Cider-Genuss auf Eis. Schließlich lässt sich auch Bulmers, das traditionsreiche alkoholische Getränk aus sonnengereiften Äpfeln so am besten genießen.

Beim Essen empfiehlt es sich ebenfalls, mal kurz nachzudenken. Ich hatte da neulich so ein Picknick im Sonnenuntergang mit frischen Oliven vom Griechen – und hatte dann das Besteck vergessen und ganz ölige Hände. Schaschlikspieße aus Holz sind uns am liebsten für die Snackrunde in der Natur (und können im Anschluss z.b. auch ins sexy Lagerfeuer geschmissen werden, wir Schwaben wissen halt wie sparen geht ;-P).

Bleibt noch eines: Die Mülltüte. Damit auch andere Spaß am Picknick im Park haben, sollte jeder für die nötige Sauberkeit sorgen und den eigenen Müll einfach wieder mitnehmen. Perfekt dafür ist ein verschließbarer Müllbeutel, der dann einfach im nächsten Mülleimer entsorgt wird.

Okay, genug vom Picknick-Unterricht? Dann heißt es jetzt zur großen Freude wie damals im Unterricht kurz vor den Sommerfeiern „Filmchen gucken“ und ab gehts in den Volkspark Friedrichshain:

Und noch eine letzte Bitte: Drink responsibly, genießt den feinen Tropfen aber setzt euch dann nicht mehr hinters Steuer.

Kommentare

Send this to a friend