Mit Herrendüften ist das bei uns Männern so eine Sache. Selbstverständlich pflegen wir uns gerne und legen Wert darauf, dass uns unser Gegenüber „gut riechen kann“. Was den Kauf eines Duftes angeht, lassen wir uns jedoch gerne beschenken. Wenn ich mich in unserem Bad umschaue und der Blick über meine Düfte schweift, dann stelle ich fest, dass ich mir die wenigsten Düfte selbst gekauft hab. Einer dieser Düfte vererbte mir mein Vater und so gibt es hierzu eine gewisse, emotionale Bindung.

Der Name diesen Duftes? „Cartier dos Santos“, benannt nach Alberto Santos-Dumont, Flugpionier und enger Freund der Cartier Brüder und von genau dieser Brand wurde ich kürzlich zum Press Release des neuen Herrenduftes L’Envol de Cartier eingeladen.

Wenn ein Duft Flügel verleiht

Für die Anreise zum Event hatte sich Cartier, passend zum freischwebenden Flakon des Ende August erscheinenden Duftes, etwas besonderes einfallen lassen: Per Helikopter ging es vom Flugplatz München Ottobrunn Richtung 3 Michelin Sterne Restaurant Überfahrt in Rottach-Egern am Tegernsee. Beflügelt vom Überflug durch die Alpenvorlandschaft an der Location angekommen, hieß uns bereits ein luftig sanfter, holziger und nektarartiger Duft willkommen. Huch, gar nicht mal so easy zu beschreiben. Auch eine leicht orientalische Note kreiste durch die Luft. Wir lernten: Durch die Zugabe von Moschus erhält der Duft eine ganz besondere Tiefe.

Ein Flakon als Energie Quelle?

Nicht nur für die Anreise, sondern auch für den Flakon selbst, hat Cartier sich zum Duft „L’Envol de Cartier“ etwas Aussergewöhnliches einfallen lassen. Das Innere des Flakons gleicht einer Energiequelle, die den Duft als Lebenselixier versinnbildlichen soll. Die Glasglocke, welche die in warmen Honignuancen strahlende Ampulle umgibt, scheint diese schweben zu lassen und steht so für die Leichtigkeit des Duftes.

Ein Genuss für alle Sinne

Nachdem der Transfer bereits eine Augenweide war, die Duftknospen verwöhnt wurden, sollten auch die Gaumenfreuden nicht zu kurz kommen. Am Ende des Tages sollten alle Sinne verwöhnt sein. Das mit 3 Michelin Sternen ausgezeichnete Restaurant, zeigte den Gästen warum es diese mehr als verdient hat. Jeder einzelne der aufgetischten Gänge hatte das Potential meine neue Leibspeise zu werden.

Ich kam in meinem Leben schon zur ein oder anderen Gaumenfreude, aber es wäre nicht ganz abwegig zu behaupten, dass dies wohl das beste Essen war, welches ich bis dato serviert bekommen habe. Für Gourmets also ein echter Ausgehtipp:

Restaurant Überfahrt
Überfahrtstraße 10
83700 Rottach-Egern

Eine neue Zeitmaschine im Bad

Das schöne an Düften ist, dass man sie gerne mit Erinnerungen verknüpft. Beim Schnuppern meines neuen Duftes, werd ich in Zukunft wohl noch oft an diesen Tag zurück denken. Schön, wenn man in Gedanken dann in der Zeit zurückreisen kann, um das Erlebte Revue passieren zu lassen.

Danke Cartier für dieses tolle Event!

Kommentare

Send this to a friend