Manchmal muss es gar nicht weit weg gehen. Manchmal reicht es, sich für ein paar schnelle Stunden ins Auto zu setzen, den Regen auf die Windschutzscheibe prasseln zu hören, das Radio aufzudrehen und verliebt wie am ersten Tag die Hand auf die Hand des Fahrers an unserer Seite zu legen. Manchmal ist die Entspannung dann schon da, bevor man an seinem Wochenenddomizil angekommen ist.

Domizil unserer Wahl war letzten Monat das Wiesergut im Salzburger Land. Ein Paarwochenende stand an – man muss die Zeit zu zweit ja noch mal so richtig auskosten, bevor es im Herbst zu dritt rund geht! Also raus aus dem Kessel und rüber nach Österreich. Kurz hinter der Grenze von Tirol ins Salzburgerland liegt es: Das Wiesergut.

Ein Wellnesshotel im Salzburger Land – ein Tempel für Tradition, Design und Genuss

Das Design und die Liebe fürs Detail haben uns hier ganz besonders angesprochen. Moderne Materialien wie Sichtbeton und Metall treffen auf Holz – sehr minimalistisch und klar und trotzdem nicht kalt -, ergänzt durch Kleinigkeiten wie die Wahl des Geschirrs, der Dekoartikel und nicht zuletzt des Mobiliars machen das Hotel zu einer echten

„Pinterest-Galerie zum Wohlfühlen“!

Aber auch der Blick ins Grüne trägt natürlich massiv zum Wohlfühlfaktor bei. Die Lage mitten im Grünen, die Hängematte im Garten, die offene Feuerstelle oder auch einfach nur die Bank in der Sonne haben uns beim Ausspannen geholfen und dafür gesorgt, dass wir uns hier so richtig schön entspannen konnten.

Weiterer Entspannungsfaktor: Wellness im Wiesergut Spa

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, auch den Wellnessbereich des Wiesergut unter die Lupe zu nehmen – und wurden nicht enttäuscht! Zeit und Zuwendung sind die Maximen des Wiesergut Spas, das als Rückzugsoase für Körper und Geist dienen will. Besonders schön: Das Indoor Schwimmbad ist rund um die Uhr geöffnet, wem also am verregneten Nachmittag zu viel los ist, der kann sich auch einfach auf ein kleines Mitternachtsbad freuen…

Landwirtschaft erleben im Wiesergut – Melk die Kuh!

Neben dem tollen Interieur besonders begeistert haben uns hier aber die tollen Gastgeber. Auch wenn wir die „jungen“ nicht kennengelernt haben, durften wir mit Senior-Chef und -Chefin am Samstag auf die Alm zu den Kühen und haben eine kleine Kostprobe von ihrem Alltag zwischen Hotelerie und Landwirtschaft bekommen. Das können übrigens auch alle Wiesergut Gäste als Arrangement ausprobieren!

Kein Wunder, dass bei so einer Nähe zur Natur auch der kulinarische Genuss mit Verstand großgeschrieben wird. Slowfood aus der eigenen Landwirtschaft ist hier Ehrensache:

„Mit erntefrischen Naturprodukten aus der familiengeführten Landwirtschaft und einer hausgemachten Wildkräuterküche. Genussvoll, bewusst und regional. Speck, Rindfleisch vom Pinzgauer Milchkalb, Milch und Eier stammen aus eigener Erzeugung.“

Dazu gehört, dass die Portionen genau die richtige Größe hatten und man auch bei 3 Gängen keine Angst haben muss, zu platzen!

Und die Gäste in den Gartensuiten speisen direkt von den Beerenbeeten, den essbaren Gärten oder den Streuobstwiesen. Klingt verlockend, oder? In so eine Gartensuite mit eigenem Kamin würden wir uns auch gerne mal einbuchen – vielleicht ja im Winter, dann zu dritt?

Hin da?
WIESERGUT
Wiesern 48
A-5754 Hinterglemm
www.facebook.com/wiesergut

Wiesergut - Wellnesshotel im Salzburger Land
8.8Gesamtpunktzahl
Design10
Eatding10
WiFi9
Minibar8
Lage7
Preis / Leistung8
Freundlichkeit & Atmosphäre9.6
Leser Bewertung 1 Abstimmen
0.4

Kommentare

Send this to a friend