Into the world“ – das ist nicht nur der Titel eines Reiseprojekts zweier Fotografen, sondern könnte genau so gut unser travelding Slogan sein. Wir sind in der Welt Zuhause, getrieben von Fernweh, festgehalten von der Natur, den Menschen, von den Düften fremder Kochtöpfe oder schlicht und einfach vom Gefühl der Freiheit. Wir sehen uns als Reisende die niemals satt werden, im Gepäck ein Anker, der von Zeit zu Zeit zum Einsatz kommt. Zum Beispiel um eine Reise innerlich Revue passieren zu lassen. Um „Heimat“ zu tanken oder um uns auf das nächste Abenteuer vorzubereiten.

Fine Art & Travel Photography trifft auf hochwertige Sportswear

Vom 16. bis 24. September 2016 heißt es im Peak Performance Store Köln „Into the world“. Passend zur photokina trifft Fine Art & Travel Photography auf hochwertige Sportswear, die Funktion und Fashion vereint. Gezeigt werden in der Ausstellung „Into the world“ ausgewählte Werke aus dem Reiseprojekt der beiden Fotografen, die mit ihrer Kunst die Welt von Peak Performance erlebbar machen wollen.

Als diese Info mit den folgenden Fotos in meinem Postfach gelandet sind habe ich direkt wieder Lust bekommen – auf Island oder Irland. Die Erinnerungen an den eisigen Wind auf Island und auf regnerische Tage im Nebel Irlands wurden direkt wieder wach.

Begleitet hat mich damals nicht nur unser „Peter“, ein gelber VW Bulli, sondern auch meine damals brandneue Daunenjacke von Peak Performance. Das gute an diesem Reisebegleiter? Sie ist ultraleicht und kann super klein zusammengerollt werden. Findet daher auch im Handgepäck ihren Platz. Für die Damen-Modelle spricht auch der figurnahe, urbanen Look und natürlich das hochleistungsfähige Gewebe für Tragekomfort und Isolierung auch bei den teilweise echt miesen Wetterbedingungen unterwegs. Für mich ausschlaggebend war auch die Bewegungsfreiheit trotz des „dick eingepackt seins“…denn nur so bleibt das Gefühl der Freiheit und die Möglichkeit des uneingeschränkten Fotografierens.

Eine ähnlich Verbindung zur Reisefotografie und der Marke Peak Performance haben auch die beiden Fotografen Marcus Hofschulz und Christof Schoppa. Es geht darum, Neues zu entdecken und immer wieder neue Wege zu beschreiten.

Gerne stellen sie Dinge in Frage, packen vieles anders an als andere.

2014 sollte der letzte VW Bulli vom Band gehen – Zeit einen Entschluss zu fassen. Und das taten die beiden Fotografen Marcus und Christof. Sie beschlossen also 2013 auszusteigen und „into the world“ zu reisen.

Nahe und ferne Länder, ein Gefühl von Freiheit und der Wunsch, ihre Sicht auf die Welt zu zeigen – das ist der Hintergrund ihres Projekts „into the world“. Während ihrer Reise stießen sie auf Peak Performance – die Idee einer gemeinsamen Ausstellung war geboren. Wir selbst werden uns die Ausstellung wohl nicht vor Ort in Köln ansehen können, aber vielleicht seid ihr ja in der Nähe und kehrt mit einer dicken Portion Fernweh auf unseren Blog zurück?

Wann?
16. bis 24. September 2016, Montag bis Samstag, 11.00 bis 20.00 Uhr

Wo?
Peak Performance Store Köln, Ehrenstrasse 45-47

 


Alle Fotos: Hofschulz & Schoppa Photography, bereitsgestellt

Kommentare

Send this to a friend