Es gibt Tage, da liebe ich den Herbst und nahenden Winter für den grauen Himmel, die Regentropfen, die Ungemütlichkeit. Dann nämlich, spüre ich absolut kein schlechtes Gewissen, wenn ich mich statt nach draußen zu begeben, noch fester in die Kissen wühle. Es ist doch so, dass blauer Himmel mir am Wochenende immer das Gefühl gibt wenigstens für eine Weile nach Draußen gehen zu „müssen“, wenn das Wetter denn schon mal mitspielt. Aber ganz ehrlich? Viel lieber verbringe ich aktuell ein paar Stunden mit gutem Entertainment. Wahlweise im Bett und mit Bildschirm in der Nähe oder zelebriert im Kino. Was sich jetzt zu schauen lohnt? Ich habe schon mal ein bisschen vorsortiert.

Serien für Zuhause

  • Easy: Dass ich ein Fan von Mini-Serien bin, ist kein Geheimnis. Ich mag daran, dass ich mich nicht über Monate „verpflichten“ muss, warten und mich von Cliffhanger zu Cliffhanger hangeln. Das Ende ist nah, aber gleichzeitig haben die Figuren und die Story doch mehr Zeit um sich zu entwickeln. Richtig gut gefallen hat mir auf Netflix zuletzt „Easy“, eine Serie aus acht Folgen, die alle um die 30 Minuten dauern. Die Kamera begleitet hier unterschiedliche Charaktere durch Chicago und beleuchtet das Leben von Großstädtern in seinen Abgründen, die manchmal auch ganz schön komisch sein können. Wie hält man eine Ehe am laufen? Wie geht man mit dem Altern um? Wie führt man eine Beziehung ohne sich selbst zu verbiegen? Dass sich Orlando Bloom und Emily Ratajowski unter den Cast gemischt haben, ist das i-Tüpfelchen.
  • Transparent: Ein echter Diamant in der Serienlandschaft ist „Transparent“, aktuell bei Amazon Prime zu sehen. Hier stimmt für mich alles. Spannende Figuren, toller Soundtrack, gut gewählte Bilder und natürlich auch die Erzählung. Was passiert, wenn sich ein Familienvater in seinen 70ern dazu bekennt eigentlich lieber als Frau leben zu wollen? Das starke Porträt einer Familie, die plötzlich mit sich selbst konfrontiert ist, ist herrlich komisch, nahbar und tragisch zugleich. Absolutes Must-See!


Filme für den Kinoabend

Doch mal das Haus verlassen? Dann ab ins Kino! Ich habe zuletzt diese beiden Filme gesehen:

  • Dr. Strange: Ein Film, an dem man aufgrund der medialen Aufmerksamkeit aktuell wohl kaum vorbeikommt. Tatsächlich gehöre ich nicht dem großen Benedict Cumberbatch – Fanclub an. Aber so ein Film, der Abenteuer und Fantasie verspricht, passt für mich gut in die kalten Tage. Der überhebliche Hirnchirurg, der dann seine Lektion lernt und am Ende zur Weltrettung anbricht – das ist jetzt kein Feuerwerk, der Tiefgründigkeit, aber gutes Entertainment. Tolle Effekte, Witz und Spannung – perfekt für einen grauen Herbsttag!
  • American Honey: Definitiv ein Kinobesuch, der nachwirkt. Wer den Roadtrip der 18-Jährigen Star verfolgt, braucht starke Nerven. Der Film ist nicht nur tatsächlich lang, sondern auf eine Art auch ungemütlich. Hier passiert, was Kino im besten Fall schaffen sollte: es nimmt einen mit. Die irrwitzige Reise durch die USA, auf der Konflikte vorprogrammiert sind und bei der doch jeder nur die Chance auf ein bisschen Glück und Freiheit sucht, ist für mich eine echte Empfehlung!

Was habt ihr euch zuletzt angesehen? Nur her mit euren Serien und Filmtipps, denn der Winter ist schließlich noch lang.

Kommentare

Send this to friend