Wenn ich schon mal ein paar Tage eine Auszeit vom stressigen Alltag brauche, dann möchte ich auch ein wenig Luxus geniessen. Bei meinem Kurztrip nach Dubai ist das „ein wenig“ aber untertrieben. Es war der absolute Luxus im Park Hyatt Dubai. Wenn ich jetzt die Erlebnisse in meinem Kopf noch einmal abspiele, habe ich schon wieder das wohlige Gefühl von Sonne, Palmen und einem Paradies abseits der Superlative Dubais.

Fangen wir aber mal ganz vorne an: Nach einem wirklich angenehmen, sechs Stunden Nachtflug mit Etihad kam ich morgens um 9 dann in meinem Domizil in Dubai an und staunte nicht schlecht. Mich erwartete kein Wolkenkratzer-Hotel inmitten der Häuserschluchten Dubais, nein, mich erwartete eine Oase am Yachthafen gesäumt von Palmen und einem sehr großen Golfplatz. Mein Herz sprang gleich 3 Takte höher, denn damit hatte ich nicht gerechnet.

5 Sterne Luxus und das ständige Gefühl von Familie

Aufgebaut ist der weitläufige Hotelkomplex wie ein Beduinendorf. Die Häuser des Park Hyatt, die alle miteinander verbunden sind, wirken keinesfalls wie ein Hotelbunker, sondern mit seinen vier Stockwerken eher wie Wohlfühloasen mitten in der Natur.

Ich wollte mich nicht lange in meinem Zimmer aufhalten und erkundete das Resort. Jeder Mitarbeiter des Hotels, der mir auf meiner Erkundungstour über den Weg lief, fragte mich wie es mir geht und ob ich einen Wunsch hätte. Ich glaube man hätte mir in den 2 Tagen in Dubai wirklich jeden Wunsch erfüllt. Da bekommt man doch direkt ein Gefühl von Familie, denn zu Hause wird einem auch fast jeder Wunsch erfüllt.

30 Grad in der Sonne und ein beheizter Pool

Nachdem ich also jeden Bereich des Hotels erkundet hatte, musste ich zum Pool. Ich musste einfach, denn in Deutschland waren es fünf Grad und hier schien mir die pure Sonne mit fast 30 Grad ins Gesicht  – und das im November. Es gab zwar nur einen Pool, der aber war ziemlich groß, umrandet von Palmen und hatte eine Wassertemperatur von 29,5 Grad. Juhu!

Vier Stunden Brunch im Park Hyatt Dubai das keine Wünsche offen lässt

Jeden Freitag heißt es im Park Hyatt Dubai: Brunch. Das ist im Hotel eine Tradition und das Hotel eigene Restaurant „The Terrace“ platzte aus allen Nähten. Kein Wunder, denn die Buffets waren üppig gefüllt, mit allem was das Herz begehrt. Ich wusste gar nicht womit ich anfangen sollte, aber ich hatte ja mehr als vier Stunden Zeit. Brunch in Dubai geht immer bis 16:00 Uhr.

Nach dem Brunch konnte ich mich in mein Zimmer nur noch „rollen“, aber es war so lecker, dass ich erstmal eine Stunde ein Verdauungsschläfchen machen musste. Ich weiß, dass es nicht gesund ist, aber die Matratze meines Box-Spring-Bettes war der Knaller. Ich muss am Rande gestehen, dass ich vor meiner Abreise noch ein Foto von der Matratzen Marke machen musste, falls ich mir das Teil in Deutschland kaufen möchte. ;)

Dubai von oben – das darf nicht fehlen

Ein besonderes Highlight meines Kurztrips in das Park Hyatt Dubai war der Dubai Rundflug mit dem Wasserflugzeug. Es war praktisch, denn Start- und Landegewässer des kleinen Fliegers war der Yachthafen, der direkt vor dem Hotel lag. Mein morgendlicher Blick von Zimmerbalkon bescherte mir nicht nur ein Blick auf die Skyline von Dubai, nein auch das Segelflugzeug startete genau vor meinem Fenster.

45 Minuten dauerte der Rundflug, um die Superlative die in Dubai vorherrscht von oben zu sehen. Ob nun „The Palm“ oder „The World“ von der nur eine Insel bebaut ist, alles hatte aus der Vogelperspektive einen übermäßigen Eindruck auf mich. In Dubai geht alles höher, weiter, größer und schneller. Dubai von oben darf einfach nicht fehlen bei einem Kurztrip wie diesem.

Ein Kurztrip nach Dubai

Jederzeit wieder, denn das Park Hyatt Hotel in Dubai ist für mich perfekt. Man kann diese übermäßige, von Lichtern geflutete Großstadt mitten in der Wüste aus der Ferne betrachten und seinen Urlaub entspannt genießen. Wenn man unbedingt will, kann man sich aber auch in das wilde Treiben der Stadt stürzen. Ich möchte mir nicht vorstellen welche Erfahrungen ich in einem Hotel mitten zwischen den Wolkenkratzern gesammelt hätte. Ich fand es hier am Rande zwischen Golfplatz und Marina sehr sehr erholsam, auch wenn es nur 2 Tage waren.


Das Park Hyatt Hotel Dubai hat uberding zu diesem Trip eingeladen und mich wirklich verwöhnt. Danke dafür, ich werde bestimmt noch oft an euch denken müssen.

Kommentare

Send this to a friend