Unsere Erde nennt sich ja nicht umsonst „blauer Planet“ – was sich unter der Oberfläche des Wassers abspielt ist das reinste Paradies. Korallen, Riffhaie, Papageienfische – die Welt unter Wasser ist mindestens so aufregend wie die Welt an Land.

Und alles was man dafür benötigt ist eine gute Taucherbrille, ein paar Flossen und Schnorchel. Denn im Gegensatz zum teuren Tauchen mit Flaschen, kann mit Schnorchel-Ausrüstung praktisch jeder die Unterwasserwelt entdecken.

Das Beste: Wenn ihr auf der Suche nach ein paar schönen Orten zum Schnorcheln seid, müsst ihr euch gar nicht so weit von den Orten wegbewegen, an denen man eh gerne Urlaub macht – Ägypten, Thailand und Australien sind hier absolut angesagte Ziele. Doch auch in Griechenland und Italien finden sich tolle Hotspots. Ich habe ein paar der schönsten Orte zum Schnorcheln und Tauchen für euch zusammengestellt – viel Spaß!

1. Sharm El Sheik, Ägypten

Oben pfui, unten hui: Zum roten Meer reist ihr preiswert und die “Oberwelt” besteht mehr aus Beton- und Sandwüsten – unter Wasser erwartet euch aber eine absolute Traumwelt aus Korallen und Fischen. Im Frühjahr und Herbst könnt ihr hier ideal eines des schönsten Riffe des Roten Meeres entdecken. In der Taucherbar “Dekostopp”, der “Pirates Bar” des Hotel Fayrouz Hilton oder der “Camel Bar” trefft ihr euch zu Gesprächen und Drinks – im “Bus-Stop” oder dem Hard Rock Café könnt ihr ausgelassen feiern. Doch Vorsicht – verkatert schnorcheln macht keinen Spaß!

2. Mu Ko Similan, Thailand

Nur 60 Kilometer vom Festland entfernt und per Fähre zu erreichen liegt Mu Ko Similan – eine Insel-Gruppe im Indischen Ozean westlich der thailändischen Küste. Zwischen Dezember und Mai ist hier die beste Zeit, um zu schnorcheln – dann ist das Wasser um die Korallenriffe besonders klar. Enttäuscht wird hier kein Schnorchel-Freund – man nennt sie nicht umsonst die Tauch-Königin unter den Inseln des südostasiatischen Königreiches.

3. Malediven

Ja, die Malediven sind eine verdammt teure Inselgruppe. Doch auch eine einmalig schöne. Einer der Gründe warum Mia und ich wenn möglich jedes Jahr wieder hinreisen sind nicht nur die schönen Inseln, sondern auch das was im und unter dem Wasser zwischen den traumhaften Insel-Resorts statt findet!

Mitten im Indischen Ozean findet sich eines der schönsten Schnorchelreviere der Welt. Sand- und Korallenbänke zuhauf findet ihr an den insgesamt 19 Atollen, die allesamt von Riffen umgeben sind. Und auch wenn die Malediven selbst über Wasser einfach nur traumhaft sind – die flachen Lagunen bilden oft den Einstieg für traumhafte Tauchgänge.

4. Galapagos, Equador

Weit weit weg, jedoch auch definitiv eines der besten Tauchreviere der Welt – die Galapagos-Inseln. Fast auf Äquatorhöhe und vulkanischen Ursprungs zeigt sich hier ein Wunderwerk der Natur – Tropen, Antarktis und Hochsee haben hier etwas einzigartiges geschaffen. Im kalten Humboldt-Strom schnorchelt ihr zwischen Walhaien, Schwarmfischen, Delfinen und Pinguine. Im warmen Niño-Strom hingegen faszinieren die Korallenriffe sowie die tropische Meeresfauna. Und taucht ihr dann wieder auf, könnt ihr direkt weiterstaunen. Die 24 Stunden Flug lohnen sich also!

5. Roatan, Karibik, Honduras

Circa 65 Kilometer nördlich des Festlandes liegt die Karibik-Insel Roatan. Direkt am zweitgrößten Barrier-Riff der Welt findet ihr eindrucksvollere Korallenriffe und Schwämme, die vermutlich nirgends auf dem Planeten schöner sind. Und auch Haie tummeln sich hier sehr gerne. Am zwanzig Autominuten entfernten West End der Insel gibt es drei Diskotheken, in denen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und gedanct wird.

Welche Hotspots kennt ihr noch? Welches sind für euch die schönsten Orte zum Schnorcheln? Schreibt es in die Kommentare!

Kommentare

Send this to friend