4 min read">

Ich muss gestehen, wenn es ums Essen geht, bin ich die vergangene Jahren etwas picky geworden. Ich esse zwar nach wie vor gerne Fleisch und bevorzugt Rind, aber mittlerweile mache auch ich mir wesentlich mehr Gedanken was bei mir auf dem Teller landet. Verantwortungsvoller Genuss von Lebensmitteln ist nicht nur eine Frage der gesunden Ernährung, sondern auch der bewussten Entscheidung Verantwortung zur artgerechten Tierhaltung zu übernehmen. Aktueller Anlass: Irisches Rindfleisch.

Bia – Kein Getränk, sondern Essen auf Gälisch

„Bord Bia“, das irische Food Board hat uns zur Feier und Einstimmung des St.Patricks Day am 17. März, diese Woche zum Lunch ins Restaurant 5, im alten Stuttgarter Bahnhof, geladen. Im Rahmen des Events stellte die Bord Bia Geschäftsführerin Tara McCarthy die Deutschlandkampagne für das irische Nachhaltigkeitsprogramm Origin Green vor, welches für das in Qualität und Nachhaltigkeit einzigartige irische Rindfleisch steht. Auf der Lunch-Karte waren irische Lebensmittel, ganz oben auf der Liste: Irisches Rindfleisch. Verköstigt wurden die Gäste an diesem Mittag von Sternekoch Claudio Urru und seinem Team. Claudio Urru ist einer von 10 deutschen (Sterne-)Köchen des Chefs’ Irish Beef Club, die in Deutschland als Botschafter für die einzigartige Qualität des irischen Rindfleischs auftreten.

Flexitarier haben ihre Freude: Irisches Rindfleisch

Dass Vegetarier bekanntlich kein Fleisch essen und Veganer jeglichen Verzehr von Tierprodukten vermeiden ist bekannt, doch wie verhält sich das bei den sogenannten „Flexitariern“? Der Flexitarismus lässt zwar Fleischkonsum zu, reduziert diesen jedoch sehr bewusst. Wenn Fleisch auf den Tisch kommt, dann selten und sehr ausgewählt. Mitunter liegt der Grund hierfür im Unmut der Zustände in der Massentierhaltung. Bei irischen Rindfleisch kann man sich, was die Bedenken bezüglich der Tierhaltung angeht, guten Gewissens ab und an ein köstliches Steak gönnen. Davon haben Mia und ich uns bereits 2014 in Irland überzeugt.

Irland – Ein Paradies für Rinder

Irland, die grüne Insel westlich von Großbritannien ist nicht nur bekannt für ihr besonders mildes Klima, sondern auch für deren ausgezeichneten Milch- und Fleischprodukte. Mit bis zu 280 Tagen pro Jahr, verbringen die etwa 6,5 Millionen Rinder, vor allem Hereford, Angus, Limousin, Simmentaler und Charolais, fast ihr ganzes Leben bei artgerechtem Futter ihr Leben auf den grünen Weiden.

90% des irischen Rindfleisches werden exportiert und zählt so zu den Exportschlagern der Landes. Das „Irish Beef“ ist dank der saftigen Grasslagen, die 90% des Rindfutters ausmachen und verantwortlich für die gleichmäßige Marmorierung sind, bekannt und beliebt für den besonders aromatischen Geschmack.

Kleine Anekdoten verbinden

Von unserem Tischnachbar Graham Lennox, dem „Private Secretary to Minister for Agriculture, Food and the Marine“ erfuhren Ilkay und ich während des Essens, dass die Iren zu Stuttgart seit 1988 eine ganz besondere Bindung haben. Der sensationelle 1:0 Sieg der irischen Mannschaft gegen England im Auftaktspiel der Fussball EM 1988, im damals noch unter dem Namen Neckarstadion bekannten Austragungsortes, der heutigen Mercedes Benz Arena, gilt als der Beginn der irischen Fussballiebe. Seit dieser Sternstunde ist unsere Heimatstadt bei den Iren bekannt und beliebt. Die Liebe scheint also nicht nur durch den Magen den Weg zum Herzen zu finden.

Und wieder ein paar Weisheiten schlauer

Nach köstlichem Speis und Trank. Was haben wir mitgenommen?

  1. Wir müssen dringend mal wieder nach Irland, denn unser letzter Roadtrip am Wild Atlantic Way ist schon viel zu lange her.
  2. Irisches Rindfleisch zählt zu den herausragendsten Fleischspezialitäten Europas und ist jeden Cent wert, daher den Fleischkonsum bewusst runterfahren um sich dann ab und an für etwas mehr Geld lieber etwas richtig leckeres mit gutem Gewissen leisten.
  3. St. Patrick ist der gefeierte Nationalheld der Insel. Er führte mit dem dreiblättrigem Klebblatt das Wahrzeichen der Insel ein, welches für die Dreifaltigkeit des Christentums der mehrheitlich katholischen Insel steht.

Ihr habt nach meinen appetitlichen Worten Lust auf ein schmackhaftes Dinner zu Zweit im Restaurant 5 in Stuttgart bekommen? Dann dürfen wir euch diesen Monat, zusammen mit Irish Beef genau dazu einladen! Verrate uns in den Kommentaren wen du gerne zu einem leckeren Dinner ausführen würdest – und warum hat er das leckere Essen in deiner Gesellschaft verdient?

Bitte beachtet, dass das Restaurant 5 in Stuttgart ist und wir die Anreise hier her nicht mit verlosen.


Teilnehmen können alle uberding Leser, die bis zum 31. März 2017 um 11.59 Uhr unter diesem Artikel oder dem entsprechenden Facebook Posting einen entsprechenden Kommentar hinterlassen haben. Rechtswidrige und anstößige Kommentare bzw. Beiträge werden gelöscht. Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen mit Wohnsitz in den Ländern D, A und CH. Mit Absenden des Kommentars werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird per Kommentar über den Gewinn (ein Dinner im Restaurant 5 in Stuttgart im Wert von max. 250,00 €) informiert. Meldet sich die Gewinnerin oder der Gewinner auf diese Benachrichtigung nicht innerhalb von 3 Tagen mit seiner Adresse zurück, wird ein anderer Gewinner ausgewählt.

Mit Annahme des Gewinns erklärt sie oder er sich bereit, dass ihr oder sein Name veröffentlicht wird. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg, Barauszahlung oder Umtausch ist ausgeschlossen. Veranstalter: Dieser Beitrag wird von Irish Beef unterstützt.

Kommentare

Send this to friend