4 min read">

„Herzlich Willkommen im Allgäu, dem Land der Seen, Burgen, Schlösser und Berge“, heißt es auf dem Webauftritt des Hotel Rübezahl. „Herzlich willkommen Aprilwetter!“, hieß es als wir ankamen. Am Tag zuvor hatten wir uns in Tirol noch den ersten Sonnenbrand eingefangen und als wir dann im romantisch-idyllischen Allgäu ankamen schüttete es wie aus Kübeln.

„Naja!“, dachten wir uns und huschten noch schnell vor der Schließung im Dunkeln in den Pool. Nach Draußen schwimmen und die beleuchteten Schlösser in der Ferne sehen? Okay, das macht es wieder wett, wir waren happy angekommen zu sein.

Für einen Kurztrip bietet sich das Hotel Rübezahl in Schwangau bestens an, nicht nur, wenn man wie wir gerade aus Tirol zurück nach Deutschland fährt, sondern auch um dem „eigene Land“ mal wieder einen Besuch abzustatten. Es muss ja nicht immer das Ausland sein. Das Allgäu gehört mit seiner Bergkulisse und den Schlössern ganz nach oben auf der Germany-Hot-Spots-Liste, und das sehen nicht nur die Asiaten so.

Spa-Time im Hotel Rübezahl

Was kann es besseres geben, als nach einem langen Regenspaziergang um die Seen ins warme Hotel zurück zu kommen, in den Bademantel zu schlüpfen und sich ein kurzes, aber feines Treatment zu gönnen!? Stimmt, da fehlt nur noch eine heiße Tasse Kaffee und auch die gönnten wir uns natürlich danach. Wir bekamen eine Hot-Stone-Massage und Therapeut Adi enttarnte mich sofort als verspannte New-Mom, aber dazu sind sie ja auch da, die heilenden Hände. Nach knapp 30 Minuten Massage gibt’s noch ein paar Minuten Over-Time, ein paar Tipps und Tricks für den gestressten Nacken und dann geht’s mit strahlenden Augen in den Abend.

Entspannung verspricht das Hotel Rübezahl auch durch die Panorama-Bio-Sauna mit einmaligem Blick auf die Schlösser, durch die römische Stuben-Sauna, durch das Kneippbecken, den Felsen-Whirlpool und das Kräuter-Dampfbad – ein Angebot, welches wir in zwei Tagen natürlich kaum voll ausreizen konnten, denn das Allgäu lockt mit seiner Natur nach draußen.

Geliebtes Allgäu – Hauptsache draußen!

Trotz Regenwetter zieht es uns an die Seen – und vielleicht gerade deshalb „verplempern“ wir den halben Tag draußen. Es ist ruhig, regnerisch und auch wenn meine Hände am Kinderwagen irgendwann zu Eiszapfen werden, liegt irgendwo der Frühling in der Luft. Der See liegt still vor uns und über uns ziehen die Vögel und Thies‘ Drohne ihre Kreise. Ein perfekter Tag um einfach draußen zu sein, ohne Termine, ohne To-Dos. Passend zur Mission „Seele baumeln lassen“ trage ich meine liebste Colour-Palette aus Weiß, Grau und Schwarz und entspannte Stoffe zum Wohlfühlen. Das schönste Sneaker-Revival feiern für mich diesen Frühling übrigens Vans.

 


Wem es nach ein bisschen mehr Action ist, der kann im Allgäu natürlich im Winter auch Rodeln, Schneeschuhwandern oder sich gemütlich in eine Kutsche setzen. Jetzt im Frühling lässt sich die Gegend zu Fuß beim Wandern oder mit dem Fahrrad erkunden. Fahrräder bietet das Hotel Rübezahl im Allgäu übrigens auch an. Ein ganzer Fuhrpark samt E-Bikes steht hier parat! In den wärmeren Monaten ist das Allgäu perfekt für Rafting, Gleitschirmfliegen oder Reiten. Alles in allem haben wir mit dem Allgäu eine wirklich vielseitige Region direkt vor unserer Haustüre!

Einfach mal genießen im Hotel Rübezahl

Das Rübezahl bewirbt sich als romantisches Wohlfühlhotel und bietet verschiedene „Arrangements“, wir haben uns für die Rübezahl-Verwöhnpension (Frühstücksbuffet, leichter Lunch am Mittag, Kaffee und Kuchen, Wahlmenü am Abend) entschieden. Und auch hier gilt wieder: Wir hätten gerne einen Tag mit mehr Stunden! Denn im Hotel Rübezahl lässt es sich einfach gut schlemmen und ich weiß nicht, wann ich das letzte mal so ausgiebig gefrühstückt habe wie hier. Hinterher dann noch ein Teller Kaiserschmarn teilen? Geht gut!

Auch interessant: Die Mahlzeit kann auch außerhalb des Hotels eingenommen werden, nämlich in der hoteleigenen Hütte auf 1320m Höhe mit Bergpanorama. „Edel, ohne zu protzen. Schlicht, ohne zu verzichten“, so lautet die Beschreibung auf der Homepage. Wir hatten leider keine Zeit dafür, aber wie sagt man so schön: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, wir freuen uns auf das nächste Mal im Allgäu!

…und wenn man schon mal da ist: Schloss Neuschwanstein!

…dann kann man ja dafür sorgen, dass das jüngste Familienmitglied gleich mal DEN Sightseeing Hotspot Deutschlands kennenlernt. Bei fabelhaftem Abreisewetter (war klar…) haben wir einen Abstecher zum Schloss Neuschwanstein gemacht und zwischen dem Klackern der Kameras den Weg nach ganz oben erklommen. Hat sich doch gelohnt, so ein kleiner Sonntagsausflug! Hinter dem Touristenmagneten erhebt sich übrigens das wunderschöne Ammergebirge – welches ebenfalls zum Wandern und Draußen-sein einlädt!

Unser Tipp für den nächsten Allgäu-Trip:

Wellnesshotel Das Rübezahl
Am Ehberg 31
87645 Schwangau
Deutschland

Kommentare

Send this to friend