Zürich ist nur ein Katzensprung von meiner Heimat entfernt. Die Wochenenden verbrachen wir in meiner Jugend entweder in Stuttgart, wo ich heute lebe, oder in Zürich, was die etwas kostspieligere, aber meiner Meinung nach auch etwas schöner Wahl war. Vor allem im Sommer lockt mich Zürich vor allem durch den schönen Züri-See. Aber nicht nur die Natur, sondern auch der multikulturelle Flair machen Zürich für mich bis heute zu einem jährlichen Kurztrip Ziel!

Eine eigene, schillernde Welt – Das 25hours Hotel Zürich Langstraße

Seit wir eine kleine Familie sind, versuchen wir natürlich nicht zu viel Zeit im Auto zu verbringen, darum lohnt es sich auch bei guten 2 Stunden Fahrt (sofern die Autobahnen und Grenzen frei sind), eine (oder gleich mehrere) Nächte in Zürich zu verbringen. Das neu eröffnete 25hours Hotel in der legendären Langstraße in Zürich bot uns noch einen Anlass mehr, die in der wundervollen Stadt zu verbringen.

„The new kid in town“ hat im April diesen Jahres eröffnet und wurde von uns als eine kleine, schillernde, eigene Welt wahrgenommen. Zwischen Banken und Baustellen, in der ehemals etwas verrufenen Langstraße (Rotlichtviertel), tanken wir kreative Inspiration. Regelmässig wechselnde Künstler arbeiten in und am Hotel und sorgen für immer neuen, vielfältigen Input.

Wir finden Erholung in unserem geräumigen Zimmer, aber auch Unterhaltung, eine Bar und das heißbegehrte „NENI“ Restaurant, was uns genug Anlass gibt, für den Abend das Hotel gar nicht mehr zu verlassen. Das Konzept des NENI Restaurants kennen wir bereits aus den 25hours Hotels Berlin und Zürich West und begeistert durch das kulinarische Mosaik aus persischen, marokkanischen, spanischen und israelischen Einflüssen trotzdem immer wieder auf’s Neue. Das Restaurant ist vielfältig und das Auge wird bei der Dekoration und Einrichtung noch lange nicht satt. Nicht nur unsere Gaumen, sondern auch unser Auge wird vielseitig verwöhnt. Um uns herum werden alle möglichen Sprachen gesprochen, aus den Boxen dröhnt laute Musik und wir entscheiden und noch eine Hibiskus-Limo zu trinken bevor wir mit vollen Mägen in die Bar nebenan weiter huschen. Übrigens wird das NENI nicht nur von Hotelgästen besucht, eine rechtzeitige Reservierung empfiehlt sich!

Das Konzept der 25hours Hotels ist so weltoffen wie die Stadt Zürich selbst, und genau deswegen sind gleich 2 Häuser dieser Marke goldrichtig!

Fußläufig zu erreichen ist der Züri See. Wir schlendern in der Vormittags-Sonne durch die Stadt, drücken unsere Nasen an den Schaufenstern des Herren Globus (Löwenstrasse 37) blatt, kaufen Thies‘ ein sommerlich florales Hemd und schauen den Einheimischen beim Baden im See zu. Abschließend schlendern wir über den Wochenmarkt, vergessen die Zeit und sind dankbar, dass die locken Mädels vom 25hours Hotel unser Hab und Gut trotz unserer verspäteten Rückkehr nach 12 Uhr noch nicht aus unserem Zimmer geschmissen haben.


Zurück in Stuttgart vermissen wir die Nähe zum (plantschbaren) Wasser, vermissen die vielen verschiedenen Sprachen auf den Straßen und wissen ganz genau: Wir kommen wieder!

Adresse:
25hours Hotel
Langstrasse 150, 8004 Zürich
Schweiz

Kommentare

Send this to a friend