8F_HHxj0XHc

Kanada stand seit langem auf meiner Bucketlist der noch zu bereisenden Länder. Das nach Russland flächengrößte Land der Erde ist bekannt für seine atemberaubende Natur. Um diese zu erkunden, standen mir vergangene Woche 550 Pferdestärken aus den Porsche Stallungen meiner Heimatstadt Stuttgart zur Verfügung. Der neue Porsche Panamera Sport Turismo wurde der Weltpresse auf Vancouver Island vorgestellt.

Kanada Premiere für mich und den Porsche Panamera Sport Turismo

Von Frankfurt aus ging es über Vancouver Richtung Victoria, der Hauptstadt der kanadischen Provinz British Columbia. Mia und ich hatten die vergangenen Jahre immer wieder davon geträumt eines Tages Kanada per  Wohnmobil zu erkunden. Bisher konnten wir diesen Traum noch nicht in die Tat umsetzten, so kam die Einladung zur weltweiten Pressevorstellung des neuen Porsche Panamera Sport Turismo auf Vancouver Island sehr gelegen. Die atemberaubende Landschaft wurde ihrem Ruf gerecht und das zeitlich eng getaktete Fahrevent schürte nur noch mehr das Verlangen, möglichst bald mit der ganzen Familie und viel Zeit im Gepäck zurückzukehren.

Familienzuwachs bei den Panameras

Bei der Ice Driving Experience im hohen Norden Laplands und dem Porsche Adventure Drive in Kambodscha, lernte ich bereits diverse 911er, Macans und Cayennes kennen. Was jedoch noch ausstand, war ein Kennenlernen der Panamera Familie. Jüngstes Mitglied ist der Panamera Sport Turismo, quasi der Kombi der Panamera Limousine, der im März 2017 beim Genfer Autosalon Weltpremiere feierte. Der gebürtige Leipziger mit 100%iger Porsche Design DNA ist mit vergrößertem Gepäckraumvolumen und dem 4+1 Sitzkonzept, der perfekte Freund der sportlichen Familie.

Vancouver Island Motor Circuit

Nachdem uns am Abend der Ankunft der neue Porsche Panamera Sport Turismo kurz vorgestellt wurde, hieß es beim Dinner das eingeladene, 4 köpfige „Germany Lifestyle“ Team kennenzulernen. Dass der morgige Tag, ganz unabhängig der für uns bereitstehenden Fahrzeuge spaßig werden würde, stand recht schnell fest. Ausgeschlafen und die ersten Bilder eingefangen ging es für uns Richtung „Vancouver Island Motor Circuit“. Einem Streckenbriefing folgte die geführte Testfahrt auf der Rennstrecke. Der PS starke Wagen sorgte dank erstklassigen Drehmoment und Adrenalin versprühenden G-Kräften für reichlich Fahrspaß. Hier hätte ich mich gerne noch ein paar Runden länger ausgetobt.

Auf Landstraßen Richtung Victoria

Aufgeheizt von der Rennstrecke ging es nun raus auf die Landstraße auf die Jagd nach den schönsten Shootinglocations. Wie ihr euch sich sicherlich vorstellen könnt, kann man in Kanada gefühlt alle 100 Meter für ein Bild anhalten. So vertrödelten wir spielerisch die Zeit. Dank unseres sportlichen 5-Türers, fuhren wir einige Minuten wieder ein. Unser vereinbartes Ziel, den Wasserflugzeug Airport, hätten wir sicherlich auch rechtzeitig erreicht, wenn wir nicht versehentlich den falschen Flughafen ins Navi eingegeben hätten. Dank des rasanten Organisationstalents des Porsche Teams, war auch diese Hürde schnell bewerkstellig. Nach kurzem Umdisponieren und einem etwas verspäteten Ankommen am richtigen Airport befanden wir uns an Bord des nächsten Wasserflugzeugs Richtung Vancouver. Ein ereignisreicher und Tempo geladener Tag lag hinter uns, welcher mir sicherlich noch lang in Erinnerung bleiben wird.

Danke an Porsche für die Zeit in Kanada, die leider viel zu schnell verging. Wir würden uns wünschen bald erneut Zeit mit dem Porsche Panamera Sport Turismo verbringen zu dürfen.

Kommentare

Send this to a friend