Es fegt ein frischer Wind über unsere müden Köpfe. Es ist Samstag-Vormittag. Am Abend zuvor sind wir durch die Gärten vom Schloss Trauttmansdorff flaniert. Und dann finden wir irgendwann zwischen leckeren Nocken, frischem Fenchel und dem kühlen Weißwein unsere Energie wieder. Hallo Südtirol. Hallo du wundervolle Berglandschaft.

Manchmal muss man sich diesen kurzen Moment in den Sonnenstrahlen nehmen. Sich selbst wachblinzeln. Spüren, wie die Gänsehaut langsam verschwindet. Innen und außen. Manchmal muss man diese Natur einfach mal einatmen, ankommen bevor es wieder an der Zeit ist „Auf Wiedersehen“ zu sagen. Aber auch nach diesem Südtirol-Besuch weiß ich: Ich komme wieder!

Diese Vielfalt, dieses Gefühl, mit jedem Örtchen Südtirol und mit jeder Jahreszeit alles ganz neu zu entdecken, ist einfach wundervoll. Und dann sind da natürlich noch: Diese anderen Menschen. Dieses Kichern in meinen Ohren. Das Glas Wein, welches fröhlich in die Luft geschwungen wird. Diese Hand, die sich mir beim aus-dem-Bus-Hopsen entgegenstreckt. Diese Stimme, die leise „Bis morgen!“ flüstert und diese Augen, die für diese Region schwärmen und einfach anstecken!

Ich sage danke an das Meraner Land und an die  Cross PR Mädels, an meine Workshop Dudes Jan und Norman, an die uberding-Gewinner, an meine zuckersüße Begleitung, an unseren Foto-Tobi, an die interessierten Südtirol-Marketing-Mitarbeiter und an alle Teilnehmer, ob laut oder leise, frisch oder schon „alte Hasen“ in der Blogosphäre. Schön, so viele verschiedene Menschen mit einer gemeinsamen Passion an einem solchen Örtchen getroffen zu haben.

Ich hoffe wir sehen uns wieder…irgendwo auf dieser Welt! Und bis dahin schaue ich einfach mit meinem virtuellen Fernglas bei euch vorbei!

Meinen Artikel mit weiteren Fotos zu diesem kulinarischen Highlight in der Gaststube (call it “Stübele”) “Falschauer Hof” im Ultental könnt ihr auf Pomme des Garcons lesen!

Alle Fotos © uberding & Tobias Bojko.

Kommentare

Send this to a friend