Mitten in unserem Modewochen-Kalender prangte vor zwei Wochen ein Termin, der sich so ganz anders las als all die anderen Dates, Events und Shows die es zu besuchen galt: Nike hatte uns zum Training ins Soho House eingeladen! Statt High Heels Turnschuhe, statt Küsschen und Knipsen Schwitzen und Stöhnen? Alles klar, wir sind dabei!

Mit unserer Personal Trainerin Alex Hipwell (wenn ihr einen guten Trainer in Berlin sucht ist sie definitiv die richtige Adresse!) und ausgestattet mit den neuen Nike Free Bionic sowie einem girly Sport-Outfit (der Blick in den Spiegel ließ uns nicht selten an eine Girlgroup beim Choreo-Training denken ;)) ging es 45 Minuten lang zur Sache. Uff! Gut, dass wir so gut ausgestattet waren.

Der Nike Free Bionic ist für ein High Intensity Training (HIT), wie wir es mit Alex absolvierten, wie gemacht: Leicht, federnd, flexibel und bequem. Die dünne Sohle soll den gefühlten Kontakt zum Boden fördern und dadurch Übungen wie Squats und Kettlebell Swings erleichtern. Ferse und Zehen sind verstärkt, um den Fuß während dem Training zu schützen. Obwohl er so schmal und zierlich aussieht ist der Free Bionic dank starkem Grip auch fürs Outdoor-Training geeignet. Und wenn wir schon bei Äußerlichkeiten sind: Neben den nicen Fuchsia-Purple-Kombis gibt es das gute Stück natürlich auch in dezentem Schwarz.

Nike Free BionicNike Free Bionic

Tatsächlich tat uns das Training allen ganz gut – und wenn nur um mal wieder daran erinnert zu werden, dass wir viel zu wenig Sport machen. Mein persönliches Pensum von drei Einheiten die Woche hat sich Mexico- und Umzugsbedingt in den letzten zwei Monaten aufs Kläglichste (okay, bis auf den Nullpunkt!) reduziert – und der Muskelkater am nächsten Morgen war ein guter Tritt in den Hintern! Ab sofort schlüpfe ich wieder öfter in die Sportkluft. Gibts in Stuttgart ein cooles Outdoor Training?

Nike Free Bionic

Cool übrigens auch: Die Nike Training Club App (NTC), die wie ein Personal Trainer auf dem Smartphone funktionieren soll. Diverse, von professionellen Nike Trainern wie Alex entwickelte Workouts für verschiedene Ziele sind über die App abrufbar. Ich bin sehr dankbar und hab mir die App gleich runtergeladen, da ich meine Lieblingstrainerin leider in Mainz lassen musste… Oder gibts dich auch bald als App, Ute?!

Kommentare

Send this to a friend