Es war an einem Morgen Anfang März. Der Himmel grau, der Geist noch müde. Eine Jahreszeit die viel zu viel Kaffee benötigt, um gegen diese Trägheit anzukämpfen. Der Winter hat sich verabschiedet, der Frühling ist noch lange nicht da.

Erst mal einen Milchkaffee für Mia. Einen Fruchtsaft für Jörg. So saßen wir entspannt auf seinem Sofa in Köln. Die Augen auf die langsam vorbeifahrenden Schiffe auf dem Rhein gerichtet. Wir sprachen so über dies und das. Und als wir dann beim Thema Sport ankamen blitzten seine blauen Augen plötzlich auf. Vorbei die Müdigkeit. Aha, ganz das Thema des jungen Schauspielers also! Grund genug in unserer Healthy Week zu diesem Thema nochmal nachzuhaken. Wir haben 5 Fragen zum Thema Sport an den Schauspieler Jörg Rohde. Los geht’s:

1. Mia: Was bedeutet Sport für dich und wie oft trainierst du?
Jörg: Ich liebe Sport! Sport ist aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken und ein fester Bestandteil meines Tagesplans. Ich versuche bis zu fünf Mal in der Woche zu trainieren.

2. Mia: Was sind deine Sport-Essentials, was darf in deiner Sporttasche nicht fehlen?
Jörg: Immer dabei ist mein iPhone mit Musik und natürlich eine Flasche Wasser.

3. Mia: …und was hörst du dann beim Trainieren? Hast du eine spezielle Sport-Playlist?
Jörg: Meine Playlist ändert sich eigentlich immer wieder, aber es gibt ein paar Klassiker die mich immer gut vorantreiben, darunter zum Beispiel:

Redman – Smash Sumthin‘

Busta Rhymes – Pass the Courvoisier pt 2.

The Prodigy – Breathe

White Stripes – Seven Nation Army

4. Mia: Du hast erzählt, dass du auch auf eine gesunde Ernährung achtest. Welche Dinge werden wir bei Heißhunger in deinem Vorratsschrank nie finden?
Jörg: Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O. Heißhungeranfälle bekomme ich eigentlich nie, weil ich darauf achte, dass mein Körper alles bekommt was er braucht. Schwach werd‘ ich allerdings bei Eis! Ich liebe Eis! Deshalb hab ich mr jetzt auch ne Eismaschine gekauft. Kann ich nur empfehlen ;) aber ansonsten findest du definiv keinen Zucker oder zuckerhaltige Lebensmittel in meinen Schranken, ausgenommen von Obst (und Fruchtsäften aus 100% Frucht!).

5. Mia: Sport hat auch immer etwas mit Motivation und Zielen zu tun. Aber nun auch mal abseits vom Studio: Was war bisher – gefühlt – dein größter Erfolg und was spornt dich an?
Jörg: Meine größte Motivation sind die tollen Menschen die mich auf meinem Weg begleiten! Vor allem meine kleine Familie. Außerdem motiviert mich der Erhalt meiner Gesundheit. Ich sehe es als nicht selbstverständlich gesund sein zu dürfen und bin dafür sehr dankbar. Das spornt mich an, daraus schöpfe ich meine Motivation, denn auch für meine Arbeit bin ich auf meine Gesundheit und meine Fitness angewiesen. „Stillstand ist der Tod!“.


Die zwei sympathischen Fotos von Jörg Rohde sind von Grobkorn ©.


Ähnlich wie Jörg, brauchen auch wir immer wieder gute und vor allem motivierende Musik beim Sporteln. Wichtig sind hierbei natürlich bequeme Headphones. Zu diesem Anlass stellen wir euch die BAGIS von Urbanears vor.
Bagiscoral04
Damit die Kopfhörer beim Schwitzen und Zappeln nicht stören ist es wichtig, dass sie fest im Ohr sitzen. Ich schwöre deshalb auf die BAGIS von Urbanears – sie passen (dank der austauschbaren Ear Pads in drei Größen) perfekt in meine Ohren und lassen sich außerdem, wenn sie gerade nicht in Gebrauch sind, durch die Snap Construction praktisch im Nacken zusammenstecken. So baumeln sie nirgends störend herum, ich verliere sie aber auch nicht. Und auch in der Sporttasche wirkt das effektiv gegen das lästige Kabelwirrwarr…

Für die sportliche Motivation wollen wir einem von euch gerne ein Paar BAGIS schenken. Was ihr dafür tun müsst? Postet bei Instagram mit dem Hashtag „#healthyweek“ und „@uberding“ ein Bild von euch beim Sport, sowie eurem Lieblings-Sport-Track im Kommentarfeld. Wir freuen uns und benachrichtigen den Gewinner am 26.07.2013!

 

Kommentare

Send this to a friend