1. goeuro.com

Traumhotel gefunden…aber wie komme ich jetzt von Hamburg nach Meran? Bei unserer Pressereise #meetmerano haben mehrere Blogger aus ganz Deutschland mit dieser Frage und verschiedenen Portalen gekämpft. Traum-Destination heißt natürlich nicht immer gleich Traumreise. Gut wenn man sich nicht quer durch das Web klicken muss, sondern alle Angebote von Bus, Bahn und Flugzeug gebündelt auf einer Seite findet. Auf GoEuro wird alles inkl. Transfer angezeigt!

2. Ein paar Blicke genügen nicht?

Yummi. Der Typ an der Gepäckausgabe war wirklich charmant? Und diese Schnitte im Souvenir-Shop ziemlich hot? Man sieht sich ja bekanntlich immer zwei mal im Leben. Vielleicht findet ihr euren Urlaubsflirt ja auf spotted.de oder brizzl.de!

3. refund.me

Der Flug ist überbucht, der ICE ist ausgefallen und das Schiff ließ euch einfach auf der einsamen Inseln stehen. Nicht immer dramatisch aber eine satte Entschädigung wäre trotzdem willkommen? Versucht’s doch mal beim „Provisionseintreiber“ refund.me! Kostet nichts, bei Erfolg wird 25% Provision einbehalten.

4. Dailyme

DIE App für alle Serienliebhaber! DailyMe bietet viele Serien, Filme und Shows deutscher TV-Sender zum Download an. Also ab damit aufs iPhone oder iPad und später auch im Ausland (oder eben in der Luft) feinstens entertaint werden!

5. UrbanDictionary

Der Slang dieses Dudes in London ist zwar mit jeder Stunde verständlicher…aber so manche Redewendungen wollen einfach keinen Sinn ergeben? Wie wäre es hiermit:

„Wub one out“

Cover the sound of masturbation by playing loud, shitty dubstep.
A walks into B’s apartment: „Man does your roommate really like dubstep?“
B: „Nah bro he’s just about to wub one out.“
;) das und weiter „alltägliche“ Übersetzungen findet ihr im UrbanDict!

6. Kennt ihr schon Meet & Seat oder auch „Social Seating“ genannt? Immer mehr Fluggesellschaften fragen am Schalter neben der bekannten Frage „Fenster- oder Gangplatz?“ jetzt auch „Gustav oder Hannelore?“ oder „Schlafmütze oder Plappermäulchen?“. Finnair oder KLM machen es seit einiger Zeit vor und wir finden diese Idee grandios!

Ganz ehrlich? Es gibt so eniges was stört – aber nach einem langen, anstrengenden (Rück)reisetag auch noch neben einer Quasselstrippe zu sitzen, die mir ihre Lebensgeschichte aufdrückt obwohl ich doch lieber beide Augen für ein paar „ruhige Stunden“ zudrücken wollte ist wirklich sehr ätzend.

Andere wiederum lieben das Socializing und nutzen hierzu liebend gern den mehrstündigen Höhenflug.

Wie das funktioniert? Bereits während dem Online Check-In können Passagiere ihren Platz aussuchen, auf einen Button namens „Meet & Seat“ klicken und plopp! Nach einem kurzen Log-In via Facebook (oder LinkedIn) ploppen kleine Profilbilder auf verschiedenen Sitzen auf. Hier sitzt also der CEO der Agentur xy. Jetzt hab ich dich! 6 Stunden neben mir, da könnte sich doch bestimmt die ein oder andere Synergie ergeben! ;)

Kommentare

Send this to a friend