Der Golf GTI, Ikone seit Jahrzehnten, eines DER Männerautos schlechthin und ein Garant für Fahrspaß. Lange war er der absolute Vorreiter in Sachen kompakte Flitzer und damit nicht nur für den legendären Opel Manta ein harter Gegner. Doch der GTI bekommt mehr und mehr Konkurrenz, kaum ein Autobauer hat keinen hochgezüchteten Kompakten im Angebot. Doch bisher konnte VW eine gewisse Sonderrolle bewahren. Nun ist aber die neue A-Klasse auf dem Markt: Ein stylishes Auto für junge, trendige Kunden, das die Werte von Mercedes mit einem dynamischen, ja sportlichen Image verbinden soll.

In erster Linie verkörpert der A250 diese Idee, insbesondere der A250 Sport, der schon optisch klar in der gleichen Liga spielt. Für den Vergleichstest hatte ich leider nur den „normalen“ A250, nichtsdestotrotz habe ich es gewagt, ihn gegen den neuen GTI antreten zu lassen – die Leistung stimmt ja und so groß ist der Unterschied zur Sport-Version dann auch nicht!

Die Fahrwerte

Schon auf dem Papier wird klar: Der GTI ist in den meisten Disziplinen überlegen: Mehr PS, schneller auf 100 und auch bei der Höchstgeschwindigkeit geht mehr. Lediglich beim Drehmoment sind sich die beiden Kontrahenten ebenbürtig! Auch auf der Straße spürt man diese Zahlen: Der GTI ist eine Spur vehementer und damit insgesamt spritziger, allerdings muss sich der A250 auch nicht verstecken, hat in einem spontanen Duell auf der Autobahn einem BMW 325d eindeutig die Grenzen aufgezeigt! Außerdem wirkt das Fahrwerk des A250 schon ohne „Sport“ sicherer und ruhiger, während der GTI mir bei hohen Geschwindikeiten und hoher Drehzahl manchmal etwas schwammig vorkam. Trotzdem: Punkt an den Golf GTI!

 GTIA250
Leistung220 PS211 PS
Drehmoment350 Nm350 Nm
Vmax250 km/h240 km/h
0-1006,0 Sek6,6 Sek

Die Optik

Hier ziehen wir für eine bessere Vergleichbarkeit ein Foto des A250 Sport hinzu und schnell wird klar: Beide sind keine Leisetreter und heben sich definitiv von der Basisversion des Golf beziehungsweise der A-Klasse ab! Der A250 wirkt dabei aber vor allem im Innenraum edler und erwachsener und auch von außen macht er mehr her. Gerade die Front mit dem optionalen Diamantgrill ist absolut gelungen während beim Heck der GTI dank angedeutetem Diffusor zwischen den beiden Endrohren das Rennen macht. Der GTI bleibt aber doch ein Golf und ist damit eben kein Designwunder, die neue A-Klasse hingegen erfüllt genau diesen Anspruch ohnehin schon, in der Sportversion aber ist sie genial! Punkt an den A250 Sport!

Fazit

Für mich gewinnt trotz etwas schwächerer Fahrwerte der A250 das Rennen! Grund: Der Lifestyle-Faktor ist meiner Meinung nach deutlich höher, was vielleicht auch daran liegt, dass die A-Klasse noch jung und unverbraucht ist, während dem GTI schon ein gewisses Klischee anhaftet. Absolutes Plus für den A250: Er ist auch mit dem Allradantrieb 4Matic erhältlich, was besseres Handling und mehr Sicherheit verspricht. Allerdings spiegeln sich der Lifestylefaktor und diverse Extras auch im Preis wieder: Mit gut 37.000€ liegt der A250 Sport immerhin 5.000€ über dem GTI! Beide Autos machen Spaß und sind bestens ausgestattet und verarbeitet, der Mercedes setzt in dieser Kategorie aber den Benchmark – wie hätte es auch anders sein sollen!

Schlusswort: Mit dem A250 ist man einfach immer gut angezogen!

Kommentare

Send this to a friend