Kurz vor dem „großen fest der Liebe“, der Menschlichkeit und des Mitgefühls macht man sich ja so seine Gedanken. Habe ich dieses Jahr meinen Mitmenschen genug Courage und Lächeln geschenkt? Hab ich geholfen wenn ich es konnte?

Lisa und ich hatten da ab und zu unsere Zweifel. Gerade dann, wenn wir unterwegs waren und die Hilfsbereitschaft anderer sich in den verschiedensten Situationen, ob an Bahnsteigs oder am Flughafen, sich wirklich in Grenzen hielt. Und dann unsere Weihnachtsverlosungen – wir lieben es zu Geben und anderen eine Freude zu machen, aber warum ist Interaktion denn nur dann möglich wenn es etwas zu gewinnen gibt? Schade.

Aber trotzdem, unsere Welt ist noch nicht ganz verloren. Es gibt sie noch, die Herzlichkeit da draußen. Es gibt sie noch, die Menschen die mir durch Kleinigkeiten Tränen in die Augen treiben. Bei vielen unter euch wird das heute hoffentlich eure Familie sein, das Beisammen-Sein, das gute Essen und die Dankbarkeit Zeit für und miteinander zu haben. Die Welt ist nicht so schlecht wenn…

1. … man das an einem ziemlich heißen Tag entdeckt.

Via wtvr.com

2. … Menschen mit ihrem Beruf nicht nur an ihr eigenes Business denken.

Via newyork.cbslocal.com

3. … Dan wieder mit seinen Bechern loszog.

Via nedhardy.com

4. … die Notiz eines kleinen Mädchens ihren Helden erreicht.

Via thechive.com

5. … ein Polizist bei leerem Tank hilft.

Via rsvlts.com

6. … wenn süße Zeichnungen die Wut auflösen.

Via dartitup.com

7. … Paare so herumlaufen.

Via huffingtonpost.com

8. … du diese Notiz in deinem Auto findest.

Via mommyhasapottymouth.com

9. … Großzügigkeit Träume wahr werden lässt.

Via consumerist.com

10. … wenn Menschen Brücken schlagen.

Via supportindia.com

Und als kleines Extra zu Schmunzeln bevor die Tränen nur noch kullern:

Extra: Ohne Worte.

Via list25.com

Kommentare

Send this to a friend