In meiner Reihe „Make the world a better place with…“ stelle ich euch jetzt und hier Katharina Kuhlmann vor, die der ein oder andere vielleicht als Miss Tuning, Playmate oder Autofan kennt…und neuerdings auch als PETA-Botschafterin, Gewinnerin des Promidinners mit einem veganen Menu und sogar Konditorin!

Katharina hat sich ungeschminkt für meine Ausstellungsreihe vor die Linse gewagt!

Wiewaswo? Zu viel Durcheinander? Dann drehe ich mal die Zeit etwas zurück…

Beim Promidinner, das ich zur Entspannung ab und an schaue, bin ich über sie gestolpert und vor allem über die Tatsache, dass diese sympathische PETA-Botschafterin bei mir ums Eck wohnt. Nicht lange gefackelt, angeschrieben und schon hatten wir einen Termin – und es begann damit schon fast ein kleines Abenteuer zwischen Zeitungsterminen, Hochzeitsreportage und Berlin… (meinem Alltag als Fotografin).

Von einem schrillen Schrei aus dem Nebenzimmer und einem Jaulen vor der Haustür, auf das eifriges Bellen im Haus folgt, werde ich geweckt. Murphy, der Kakadu, der nicht fliegen kann und die Hunde Struppi und Molly (wobei Struppi der gesprächigere von beiden ist) holen mich so aus den Federn, weil Daisy, eine quirlige Beagledame, von ihrem – auf eigene Faust angetretenen – Morgenspaziergang zurück ist und wieder rein will.

Ich öffne also, schlurfe noch etwas müde zurück in das wunderschöne und garantiert prinzessinnentaugliche Gästezimmer und wundere mich, was sich vor dem Fenster bewegt: da stehen Katharinas Pferde im Garten und sorgen für einen getrimmten Rasen.

Ihr werdet euch an dieser Stelle sicherlich fragen, ob der Hugo vom Vorabend (ja, den gab es da und das, obwohl ich doch nie Alkohol trinke) mir den Rest gegeben hat oder ob mich in dieser Geschichte gleich jemand kneift und aus meinem Traum holt… aber da muss ich euch enttäuschen.

Das alles war absolut real und scheint – zumindest in Katharinas Ausgabe der Villa Kunterbunt – auch irgendwie alltäglich zu sein.

Vielleicht beeindruckt euch das auch alles gar nicht, mich hat es jedenfalls beeindruckt… und noch viel mehr hat mich Katharina selbst beeindruckt. Darum bekommt ihr hier nun auch ein besonders authentisches Interview vorgesetzt, damit ihr diese Faszination hoffentlich auch ein wenig mit mir teilen könnt.

Wir haben uns natürlich noch viel ausführlicher über Tierschutz- und Frauenthemen und Gott und die Welt unterhalten, aber dieser Zusammenschnitt zeigt doch ziemlich viel Wesentliches…

Und wer mal nach Überlingen ins Café Brazil oder Friedrichshafen ins Brot|Kaffee|Wein kommt, sollte es sich nicht entgehen lassen, ihren leckeren Kuchen zu kosten! Nicht nur Veganer finden den nämlich total klasse!

Kommentare

Send this to a friend