Stubenhocker? Das waren wir diese Woche ganz sicher nicht. Trotz ziemlich angesteinjagender Wolken, gigantischer Pfützen und kilometerlangen Staus haben wir eine Woche voller Festivals auf uns genommen. Zum  Glück – denn diese Momente wollen wir nicht missen. Und sie mit euch teilen. Sie festhalten! Genau hier!

Die großartigsten Momente sind die, von denen man es eigentlich gar nicht erwartet hat. Es ist nicht der Moment in dem ich bei Placebo in der ersten Reihe stehe und mich die Gänsehaut meiner Jugend eiskalt erwischt oder mir (ja, klar, mir – ganz bestimmt!) die Jungs von den Beatsteaks zuwinken. Nein, mittlerweile sind es die zwischenmenschlichen ganz kleinen Momente die ein Festival ganz groß machen.

Es ist der Moment in dem die Füße schmerzen, der Regen alles in ein wildes Schlammfeld verwandelt hat und dann plötzlich die Sonne durch die Wolken bricht. Sonnenbrille auf die Nase, ein kühles Bier in die Hand, ziiiisch und dann erst mal ganz gemütlich in der Fankurve des Hochenheim Rings durchatmen. Sich das Geschehen anschauen bevor man sich selbst wieder mittenrein stürzt.

Es sind die kleinen Momente in dem sich 5 kichernde Mädels gleichzeitig in einen winzigen Foto Booth auf dem Beck’s Truck quetschen. Und es ist dieser eine Moment in dem man dann selbst drin sitzt und die Freundin von draußen dann plötzlich schreit „Tittteeeeen!“ und dann hat man nur noch Sekunden um zu entscheiden und tut man es einfach. Ist ja nicht jeden Tag Festival!

Und zwischen diesem ganzen Remidemmi und den kleineren Special Acts wie zum Beispiel „Heisskalt“ lässt sich ganz nebenbei hübsch die Zeit vergessen und irgendwann liegt man sich in den Armen und „kein Bier vor vier“ tritt nicht mehr in Kraft. Es ist Zeit für ein leckeres mit Beck’s Green Lemon für mich oder eben  Zeit für „noch ein Bier für’s große WIR!„.

Und das feiern wir gerne, denn Festivals haben doch ein bisschen etwas von großen Familien und auch wenn man der Freundin erklären muss dass es sich bei Skrillex nicht um eine schnöde Rockband handelt und man das Smartphone zum gefühlt eintausendsten Mal im Rucksack sucht: Wir lieben das – trotzdem und gerade deswegen! Und auch unsere Ohren sind auf dem Rock ’n‘ Heim bei abenteuerlich- bis coolen Sounds definitiv ins Schlackern geraten. So, und jetzt lieber Festival-Sommer sag ich’s noch mal ganz lieb: Bitte bleib noch ein bisschen!


Auf das Rock ’n‘ Heim Festival wurde uberding u.a. von Beck’s eingeladen, vielen lieben Dank! Wir prosten euch zu! Die Fotos hat Friederike Franze für uberding © geschossen.

Kommentare

Send this to a friend