Die Festivalsasion neigt sich leider langsam dem Ende zu, hier wollen wir euch unsere Festival-Learnings weitergeben, die ihr in der nächsten Festivalsaison 2015 dringend beachten solltet. Dieses Jahr haben wir einige Festivals wie das Splash, Chiemsee Summer Festival und Rock ’n‘ Heim besucht und somit einiges über das hemmungslose Remidemi gelernt.

Bevor der große Spaß losgeht muss du natürlich erst einmal dorthin kommen, solltest du mit dem Auto unterwegs sein rechne auf jedenfall mit Stau. Wir können jetzt ein Lied davon singen, und die passende Musik ist dazu dann auch überlebenswichtig. Natürlich kannst du auch mit der Bahn fahren, aber diese Idee wirst nicht nur du haben und so musst du damit rechnen dass es dort auch sehr voll sein kann. So lernt man aber sicher schon einige nette Leute kennen. Wenn du schon auf dem Weg zum Festival bist, hast du hoffentlich auch gepackt, am besten ist man mit einem Rucksack unterwegs oder hast du schon jemanden mit einem Kabinentrolly über den Zeltplatz gehen sehen?

Welche Gadgets du auf einem Festival dabei haben solltest

Ein Smartphone mit der passenden Festivalapp. Lade dir im Vorraus die jeweilige Festivalapp des Festivals herunter, heutzutage hat jedes Festival eine eigene Festivalapp auf der du dir bspw. die Timetables anschauen kannst. Du willst ja auch wissen wann und auf welcher Bühne deine Lieblings-Band spielt. Mit solch einer App weißt du auch wie du vom Zeltplatz auf das Festivalgelände kommst.

Einen Blitz im Smartphone, wenns mal kuschelig auf Festivals wurde, zückten die Besucher früher noch die Feuerzeuge. Doch heutzutage heißt es Smartphone in die Luft und Blitzlampe an.

Einen Edding solltest du auch immer parat haben, sollte der Mann deiner Träume oder deine Traumfrau dir über den Weg laufen und ihr beide habt eure Smartphones vergessen (oder mal wieder „Akku leer!“), dann könnt ihr gegenseitig per Edding eure Nummern oder Social Networks austauschen. Brieffreundschaften sind aber auch erlaubt.

Wie bleibst du auf einem Festival fit

Ihr wisst ja, ich bin addicted – mit einer leckeren Dose Engery Drink bleib ich den Tag über fit, mein aktueller Favorit ist „Lemon Ice“ von Relentless Energy.

Ausreichend schlafen natürlich, vergiss es daraus wird leider nichts. Aber schlafen können wir ja auch wieder wenn wir alt – ehm Zuhause sind.

Abseits der Stage und des Zeltplatzes gibt es auf einem Festival noch viel zu mehr zu entdecken. Schau dir doch mal an wie Adrenalinjunkies der Relentless Energy FMX Show durch die Luft fliegen (ein Video davon findet ihr hier) oder decke dich an einem der unzähligen Stände mit Sonnenbrillen, Regencapes und Co. ein. Kulinarisch wird dir auf einem Festival auch alles mögliche geboten, probier doch bei der Gelegenheit gleich mal neue Sachen aus – es muss ja nicht immer Fettes Brot sein. Haha.

Was auch immer wach hält: Lachen! Immer wieder gut dafür ist das typische „Photobooming“, Thies macht euch das hier ja ganz toll vor.

Mit diesen Rufen sorgst du sicher für eine Reaktion

  • Helga – in 100% der Fälle werden sofort hunderte zusammen mit dir nach Helga grölen
  • Slayer – auf Rockfestivals sehr beliebt, es entsteht der selbe Effekt wie bei Helga
  • YOLO „You Only Live Once“ – solltest du auf keinen Fall sagen
  • YODO „You Only Die Once“ – auch das solltest du nicht rufen
  • Lassen sie mich durch, ich bin Arzt – damit kommst du auch 2014 nicht näher an die Bühne

Wie du vorgehst wenn du von wildfremden Festivalbesuchern ein Foto machen sollst

  1. Die Aufforderung freundlich akzeptieren
  2. Nimm das Smartphone (eine der Personen wird dir sicher ihr Smarthpone reichen)
  3. Schau das alle Personen die fotografiert werden sollen gut beleuchtet sind
  4. Stelle sicher das du auch alle Personen drauf hast (du gehörst in dem Fall nicht aufs Bild)
  5. Falls es ein iPhone ist, drehe die Kamera mit dem Button
  6. Mach ein Selfie (oder eben ein Felfie, und gewinne direkt ein nagelneues Smartphone bei uns)
  7. Gib das Smartphone zurück, falls du ein Selfie gemacht hast werden sie dich immer in Erinnerung behalten

Du willst mit deinem Smartphone ein Video des Auftrittes machen, lass es! Genieße doch einfach das Konzert als es auf dem kleinen Bildschirm deines Smartphones zu filmen, denn 2 Tage später findest du auf Youtube unzählige Videos von dem Konzert und kannst es dir so immer wieder anschauen.

Am Ende des Festivals wird es Zeit aufzuräumen, viele meinen ja, sie müssten am Ende des Festivals ihr Zelt verbrennen. Tut das bitte nicht, denn ihr wollt sicher auf mehrere Festivals und Zelte können ja bekanntlich mehrmals auf- und abgebaut werden. Nimm dein Müll und Pfand mit, verlasse das Gelände so wie du es vorgefunden hast.

Trocken bleiben

Natürlich geht es auf jedem Festival feucht-fröhlich zu und so soll es ja auch sein. Aber was Kate Moss vormacht, kann ich auch: Gummistifel, alle Jahre wieder! Bis zu den Knied im Mudd? Kein Problem für mich :) Gepaart mit einem farbenfrohen Regenmäntelchen aus der Stella McCartney x adidas Kollektion bin ich für alle (Wasser-)Fälle gewappnet und brauche nach dem Festival keine Urlaubs-Woche um die gemeine Erkältung auszukurrieren. Besser ist’s, denn das nächste Wochenende steht doch schon fast wieder vor der Tür. Yaaaayyyy!


Auf das Rock ‘n’ Heim Festival wurde uberding u.a. von Relentless Energy Drink eingeladen, vielen lieben Dank! Die Fotos hat Friederike Franze für uberding © geschossen.

Kommentare

Send this to a friend