Die Bewerbungs-Phase für mein saustarkes Team ist vorbei, das Tough Mudder Training kann beginnen. Die Personen mit denen ich fluchen, lachen und schwitzen werde stehen fest. Außer Thies und Lisa kenne ich das Team noch nicht, da sie doch tatsächlich aus der ganzen Bundesrepublik nach Süddeutschland anreisen werden. Daher gestaltet es sich schwierig ein gemeinesames Tough Mudder Training zu organisieren. Ich bezweifle ehrlich gesagt auch fast, dass diese Jungs und Mädels das nötig haben. Aber ich hätte es nötig. Das hört ihr an meinem Gehechel – aber hey, immerhin schaffe ich es mittlerweile 10 km auf dem Laufband und etwa 7 km in der Natur ohne Päuschen und vor allem ohne Seitenstechen durchzuhalten.

Jetzt haben wir noch etwa 3 Wochen. Dann wird das Training auf die Probe gestellt. Vielleicht packt es den ein oder anderen unter euch ja doch noch genau JETZT miteinzusteigen. Denn aktuell schwappt die Gerolsteiner Wasserwoche ja durchs Netz und an jeder Ecke wird der Blick auf bewusste Ernährung, Fitness und Gesundheit geschärft. Warum also nicht gleich in die Vollen gehen und sich den Tough Mudder geben?

Und ganz ehrlich: Auch wenn das Team Mia es nicht vollständig ins Ziel schaffen wird – natürlich nicht weil wir die ca. 16 km nicht schaffen – sondern weil wir irgendwo lachend im Matsch liegen bleiben, dann war und ist es die gaudi trotzdem wert und: Der Weg ist das Ziel. Ähnlich wie mit dem Training! Also: Auf, auf!

Kommentare

Send this to a friend