Bei dem kühlen Wetter gerade und dem bevorstehenden nassen Herbst und Winter packt mich das Fernweh gerade sehr. Jetzt darf wieder täglich der Regenschirm aufgemacht und die dicken Jacken angezogen werden. Im Büro herrscht angesichts des trüben Wetters pure Finsternis und ohne Licht geht dort gar nichts. Zu gerne würde ich nun der Sonne entgegen reisen und am Strand auf den Malediven ein bisschen Sonne tanken.

Doch Strandurlaub gab es zuletzt schon auf Bali, ich will etwas neues erleben und da habe ich schon etwas gefunden. Die unglaublichsten Hoteldächer der Welt abklappern wäre schon sehr geil. ..wenn man eben #alleskoennen würde – wie es Vodafone in der aktuellen Kampagne vormacht. Jedenfalls, durfte ich Rooftopluft  und diese ganz besondere Atmosphähre zwischen der unglaublichen Freiheit und den weichen Knien bereits in Bangkok im vergangenen Dezember schnuppern und bin seither total angefixt.

Außerdem assoziiere ich mit Rooftops eine ganz besonders coole Szene aus dem Film „Skyfall“ als Daniel Craig aka. James Bond in einem Pool schwimmt – und zwar mitten über den Dächern Shanghais mit einer ubertriebenen Aussicht auf die nächtliche Skyline. Doch leider stellt sich heraus, dass Mr. Bond gar nicht in Shanghai geschwommen ist, sondern im Carnary Riverside Health Club in London. Im Film wurde Shanghai nachträglich digital eingefügt. Der Pool wäre trotzdem okay für mich.

Schwimmen im höchsten Outdoorpool der Welt

Aber zum Glück gibt es auch Pools bei denen man wirklich eine wahnsinnig tolle Aussicht hat, die nicht digital ist sondern echt! Das Marina Bay Sands in Singuapur bietet mit seinem riesigen Infinty Pool eine grandiose Aussicht auf den Stadtstaat Singapur. Bei diesem Infinity Pool handelt es sich auch noch um den höchsten Outdoorpool der Welt.

Di­nie­ren über den Dächern Bangkoks

Auch dieses Hotel beziehungsweise Restaurant auf dem Dach kenne ich aus dem Kino, der ein oder andere wird es sicherlich auch aus dem Film Hangover 2 kennen. Hier oben auf dem Dach des Lebua State Tower Hotels zu speisen wäre einfach der Wahnsinn! Hier lässt sich die Skyline von Bangkok bewundern und dabei ein unvergesslicher Abend erleben. An der Skybar kann man nach dem Essen noch schön Cocktails genießen an der (laut New York Times): „the most stunning rooftop bar you’ll ever see„.

Entspannen über den Dächern Wiens

Ein weiteres Highlight für mich wäre das 25Hours Hotel in Wien: Mit seiner großen Dachterrasse lädt es gerade dazu ein in Ruhe oben zu sitzen und einen Cocktail zu schlürfen oder Abends in trauter Zweisamkeit die grandiose Aussicht über Wien zu genießen. Wir bei uberding haben ja schon einige 25Hours Hotels besucht und waren bisher immer sehr begeistert, zuletzt war Lisa im 25hours Bikini Berlin.

Mit Freunden abschalten über den Dächern New Yorks

Seit Flo uns regelmäßig aus New York und seiner Zeit in den USA berichtet, bekomme ich langsam aber sicher doch Lust, mir den Big Apple endlich mal selbst anzuschauen. Mindestens einen Abend würde ich gerne in großer Runde und in Kerzenschein auf dem massig grün bepflanzten Gramercy Terrace im Gramercy Park Hotel im Flatiron District verbringen. Die Aussicht kann ja nur der Knaller sein, und die Stimmung eine ganz besondere. Wer kommt mit?

Kontraste erleben über den Dächern Mumbais

Von Indien hat mir Lisa schon so oft die Ohren zugeschwärmt, dass es mich so langsam doch interessieren würde. Zwar glaube ich, dass Indien für mich persönlich dann doch zu laut, zu dreckig, zu chaotisch wäre. Andererseits hat mich auch Thailand total positiv überrascht – und mit der richtigen Wohlfühloase für die Momente nach dem Sightseeing und dem Trubel einer indischen Großstadt wäre das doch denkbar. Dafür würde sich das Four Seasons Hotel Mumbai perfekt eignen, oder was meint ihr?

Und nun wird ganz fleißig gespart, damit ich auch mindestens eines dieser tollen Hoteldächer besuchen kann. Welche Rooftops dieser Welt könnt ihr empfehlen?


 inspired by vodafone. Alle Bilder via booking.com.

Kommentare

Send this to a friend