Es ist November, die Tage werden kürzer, die Temperaturen gehen in den Keller und Männer lassen sich auf einmal Schnurrbärte wachsen. Doch wieso laufen im November so viele Jungs mit Schnurrbärten umher? Ganz einfach, sie wollen mit dieser Aktion, dem sogenannten Movember, auf verbreitete Männerkrankheiten wie Prostata- oder Hodenkrebs aufmerksam machen.

Die IKK classic macht mit ihrem neuen Videoclip auf eine weitere Krankheit aufmerksam und nun aufpassen, denn diese betrifft sowohl Männer als auch Frauen. Es geht um das Thema Darmkrebs. Dazu hier mal ein paar wissenswerte Facts für euch: Mehr als die Hälfte der Betroffenen erkranken nach dem 70. Lebensjahr und etwa 10 Prozent vor dem 50. Lebensjahr, Darmkrebs ist aber keine typische Alterskrankheit. Unter allen Krebserkrankungen ist Darmkrebs die zweithäufigste Krebstodesursache bei Männern und Frauen.

Der wirklich gute Videoclip der IKK classic macht auf die wichtige Vorsorgeuntersuchung, die Darmspiegelung, aufmerksam. Trotz des sensiblen Gesundheitsthemas Darmkrebs, gelingt es dem Clip ernst und mit einer gewissen Dramaturgie auf das wichtige Thema hinzuweisen.

Nach all den Hiobsbotschaften in den Facts und im Video, habe ich nun gute Nachrichten für euch. Wird Darmkrebs frühzeitig erkannt, kann er beinahe zu 100 Prozent geheilt beziehungsweise verhindert werden. Bei keiner anderen Krebsart kann durch das frühe Erkennen so viel erreicht werden. Also was lernen wir nun aus dem Video? Frühzeitig zur Darmkrebs Vorsorgeuntersuchung gehen und auch euren Freunden und Familien davon berichten – oder teilt am besten das Video. Damit ihr mit eurer Familie noch viele unbeschwerte Momente erleben könnt. Die Vorsorge-Darmspiegelung dauert auch nur 20 Minuten und ich finde, die Zeit sollte man auf jeden Fall in seine Gesundheit investieren. Auf dieser Seite erfahrt ihr noch weitere Einzelheiten und Fakten rund um das Thema Darmkrebs.


Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung der IKK.

Kommentare

Send this to a friend