Seit einiger Zeit nutzen auch wir Internet Fernsehen kurz ITV, da wir entscheiden wollen, wann wir was werbungsfrei sehen wollen. Erst kürzlich sind wir von unserem bisherigem Anbieter zu Netflix gewechselt. Beim ersten Login viel mir auf, dass sich dies sehr viel nutzerfreundlicher, als erwartet erwies und aufgrund der anfangs gestellten Interessensfragen, eine sehr gute Auswahl an Serien empfohlen wurde, die definitiv meine Geschmack trifft.

ITV trifft Kaufhaus?

Wie es der Zufall will, flatterte kurze Zeit später eine Einladung ins Haus. Netflix lud ein um meiner alten Liebe London einen Besuch abzustatten um uns die Philosophie und Parallelen von ihrem ITV Format zum Kaufhaus Pioneer Harry Gordon Selfridge aufzuzeigen.

Ein Visionär betritt die Bühne

Die auf waren Begebenheiten basierende britische Drama Serie Mr. Selfridge handelt vom Londoner Kaufhaus Selfridge & Co. Der in Wisconsin geborene, visionäre Kaufhaus Pionier eröffnete 1909 den Konsumtempel im Westend der Londoner Oxford Street, und revolutionierte mit seiner Art und Weise das Einkaufsverhalten der damaligen Zeit, mit der Idee Shopping nicht als Notwendigkeit sondern als Erlebnis zu inszenieren. Ähnlich gestaltet sich dies bei Netflix. Auch hier wurde der von Harry Selfridge geprägt Satz „the Customer is always right“ als Leitfaden gesetzt um die TV Welt zu revolutionieren. Nicht der Anbieter bestimmt den Programmablauf, sondern der Kunde.

Stilvoll und historisch schlafen in London

Stilecht zur Serie wurde man im ältesten Hotel Londons untergebracht. Das zwischen Green Park und Piccadilly Circus gelegene Browns Hotel ist zurecht mit 5 Sternen ausgezeichnete und zählt zu den edelsten Adressen in London. Beim Get Together wurde den geladenen Gästen Einblicke in Netflix, sowie den Unternehmens Parallelen zur eigens produzierten Serie Mr. Selfidge aufgezeigt. Hierzu wurde der im Browns Hotel gelegenen „Kipling Room“, in welchem das Dschungel Buch von Rudyard Kipling geschrieben wurde, gewählt.

Mit altem Dampf durch Londons Gassen

Nachdem wir erste Einblicke in die Serie bekamen und am darauf folgenden Abendessen standesgerecht dinnierten, ging es am Folgetag stilecht mit historischen Fahrzeugen zu den Schauplätzen jener Zeit. Wir staunten alle nicht schlecht als wir das Hotel verließen und vor der Tür um die 10 ca. 100 Jahre alte Fahrzeuge auf uns warteten. Vom Rolls Royce, mit welchem sich Mr. Selfridge himself damals fortbewegt bis hin zu nicht weniger beeindruckenden Ford Taxis aus den frühen 1900ern.

Serienspot Sightseeing

Erster Etappen-Stop mit den historischen Vehiceln war das Royal Drury Lane Theatre, in welchem Harry Selfridge die Schauspielerin Ellen Love kennen lernte, mit welcher er eine langjährige Affäre hatte, die somit der Serie die nötige Portion Drama verlieh. Gefolgt von diversen Schauplätzen, wie seines damaligen Wohnhauses, den von ihm besuchtem Gentleman Club, oder der Residenz seiner Gönnerin Lady Mae Loxley, ohne deren finanzielle Unterstützung die Eröffnung des Kaufhauses nicht möglich gewesen wäre.

Wir lassen die Korken knallen

Ziel der Sightseeing Tour zur Serie, war selbstverständlich Selfridge & Co. it self. Nach einer kleinen Champus Runde wurde dann zur Shopping Tour geladen, welche für mich nicht sonderlich ergiebig verlief auch wenn es an teuren Fashion Artikeln nicht gemangelt hat, sprach mich hier nichts wirklich an. Tat meinem Geldbeutel aber sicherlich ganz gut.

At The Savoy

Am späteren Nachmittag ging es nach einem kurzen Bus Shuttle zum legendären Savoy Hotel. Nach einem durchaus interessanten Vortrag des British Fashion Experts Caryn Franklin zur Mode der damaligen Epoche hatte man die Möglichkeit mit den Requisiten der damaligen Zeit ein paar Fotos zu schießen, sei es in der vorhanden Photo Booth, oder mit unseren Cams und Smartphones. Das anschließende Meet & Greet mit einem der Serien Schauspielern und des Regisseurs wurde von der anwesenden Blogger Damenwelt dankend angenommen, währen wir stark in der Unterzahl befindenden Herren uns doch eher einem kühlen Guiness hingezogen fühlten. Nachdem der Abend durch ein grandioses Abendessen abgerundet wurde, ging es zurück in unsere Nachtquartier im Browns Hotel.

Alte Liebe rostet nicht

Die Zeit in London ging mal wieder viel zu schnell vorbei, jedoch  verlasse ich die Stadt immer wieder auf’s Neue mit der Gewissheit, dass sie mich noch nie Enttäuscht hat. See you soon my Love.



Aktuelle Saison - 728x90

Kommentare

Send this to a friend