Ich liebe Essen. Und ich liebe es, Dinge zu probieren – hochwertige, bestens verarbeitete Dinge, keine verrückten Sachen im Dschungel-Camp-Style. Aber so echte Delikatessen, da bin ich voll dabei. Dementsprechend habe ich mich gefreut, als letzte Woche der Postbote klingelte und eine große Pappbox ablieferte. Gustobag.de die Aufschrift, da wurde ich natürlich gleich aufmerksam, schließlich hat gusto ja was mit Geschmack zu tun, wenn ich mich recht erinnere.

Kaum hatte ich den Deckel aufgemacht, wusste ich, dass ich Recht hatte: Lauter feine Dinge, schön verpackt und bereit, verputzt zu werden. Während ich Wurst und Käse übrig ließ, damit die anderen sich eine leckere Brotzeit machen können, stillte ich direkt mal meine aktuelle Sucht Nummer 1: Die nach Marmeladenbroten! Schnell den tiefroten Aufstrich ‚Weinbergpfirsich‘ auf ein Stück frischen Brotes geschmiert – fertig war der Mood-Boost für zwischendurch.

Die Pralinen-Dose blieb natürlich auch nicht lange verschlossen – schließlich waren wir sehr gespannt, was wir denn von der ’scharfen Versuchung‘ zu erwarten hatten. Pralinen mit Senf drinnen? Nicht unbedingt etwas, was ich im Geschäft kaufen würde. Und genau deshalb liebe ich solche Boxen wie Gustobag: Weil ich dazu inspiriert werde, neue Dinge auszuprobieren, in einem tollen Rahmen aus schöner Verpackung und dem Wissen, dass alles in diesem Probierpaket von bester Qualität ist. Schokolade und eine leichte Senf-Note passen übrigens wirklich gut zusammen. Gegensätze ziehen sich eben doch an!

Vor lauter (Schnell-)Restaurants, Glutamat-Overdose und verrücktesten Experimenten mit künstlichen Aromen vergisst man doch manchmal fast, wie fein es ist, etwas gutes, ja traditionelles aus der Region zu essen. Ein Marmeladenbrot zum Beispiel, oder herzhafte Mettwurst oder richtig guten Käse – von dem man dann einfach mal ein Stückchen pur abschneidet, genussvoll reinbeisst und den Geschmack wirklich spürt.

Ich könnte mir übrigens auch gut vorstellen, mit einer Gustobag ein Tasting mit Freunden zu veranstalten. Einfach die liebsten einladen, viel Brot und Wasser einkaufen, Musik an und dann gemeinsam durch die Delikatessen probieren. Dazu dann folgendes Spiel, das ich mal mit Freunden auf einer Dinner-Party in New York gespielt habe: Alle am Tisch probieren nacheinander von der gleichen Speise und müssen direkt in einem Wort beschreiben, was sie gerade schmecken. Da jeder Geschmack etwas anders ist, kann das sehr lustig werden!

Kommentare

Send this to a friend