Als ich Thies mit meiner „Schnapsidee“ einer Yogareise ankam zog er natürlich erstmal die Augenbrauen hoch. Ich, die es nicht mal schaffe täglich vom Office nach Hause (und es sind wirklich nur 10 Minuten Fußweg) zu laufen möchte wirklich eine Woche lang morgens und abends Yoga betreiben? Und vor allem, ER soll mit und aktiv am Programm teilnehmen?! JA! Da wäre er im Leben nicht drauf gekommen.

Genau darum, weil wir so „verkürzt“ sind, weil wir es zu selten schaffen aus dieser Maschinerie namens Alltag zu springen, weil wir viel zu oft einfach nur funktionieren – und das meistens am Schreibtisch – genau darum muss jetzt so eine Yoga-Reise her! Es braucht Disziplin und Gleichgesinnte, und ein „Entkommen“ wird es in der Casa Erica nicht geben. Dafür werden wir unserem Schweinehund entkommen und wirklich lernen mal „dran zu bleiben“. Und das auf (hoffentlich) ganz relaxte Weise.

Yoga für Männer: Warum Yoga kein Frauending sein sollte

Vielleicht kennt ihr es aus eigenen Erfahrungen von euren Yoga-Experimenten: Frauen machen bei absonderlichen Verrenkungen meist eine recht gute Figur, auch wenn es sich bei den ersten Malen ganz sicher nicht danach anfühlt. Aber die wenigen Männer, die sich aus scheinbar unerklärlichen Gründen zwischen die Frauen auf die Yogamatten trauen, die erinnern dann doch eher an recht unelegante und sonderbar eigentümliche Wesen.

Aber hey, ganz ehrlich: Jetzt ist Schluss mit dem Belächeln der Männer beim Yoga! Denn so seltsam sich das bei uns Frauen auch anfühlt – so sieht es bei den Männern eben auch aus. Aber nur bei den ersten Versuchen.

  • Das Meckern über die unglaublich hartnäckigen Rückenschmerzen wird weniger
  • Die nervöse Anspannung, vor allem im Nacken nimmt ab
  • Thies sprach irgendwann mal von Schwierigkeiten seine Snowboardbindung zu schließen. Äh?
  • Diese „ollen Übungen mit den noch olleren Tiernamen“ sorgen langfristig für ein ziemlich sexy Erscheinungsbild
  • Je nach Art und Intensität kann Yoga auch ein richtig anstrengendes Work-Out sein
  • Und das Beste zum Schluss: Frauen stehen auf Männer die Yoga machen!


Einen ziemlich passenden Artikel dazu findet ihr auch unter „Dude, where is my Yoga Dude?„. Also machen wir Schluss mit all den Vorurteilen, auch wenn ich immer noch nicht weiß ob all die schönen, großgewachsenen Frauen das Yoga formen oder das Yoga sie?! Geben wir dem Ganzen eine Chance, denn wir schreiben ja immerhin das Jahr 2015 und das ist das Jahr, in dem wir Yoga endlich mal eine aufrichtige Chance geben. Wir werden stärker und flexibler denn je. Wir werden lernen was Balance bedeutet und uns endlich mal wieder nur auf eine Sache konzentrieren.

Das Yin & Yang Yoga Retreat in der Casa Erica in Andalusien

Ich freue mich auf die Tage auf der Matte mit dir Baby, und eines ist eh klar: Real men do yoga – that is a fact. Enough said, kommt mit und bucht den gleichen Kurs für diesen Matten-Spaß mit uns: Zum Facebook Event.

„…und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hinzuschauen!…“ (Pippi Langstrumpf)

Das Yin & Yang Yoga Retreat vom Yoga Spirit Circle findet vom 16.- 23. Mai 2015 statt. Mit Meditation und Pranayama, kraftvollen Vinyasa Flows, reinigenden Twists und energetisierenden Rückbeugen hilft es, Geist, Körper und Herz wieder in Einklang zu bringen, die innere Kraft wiederzufinden und gestärkt in den Alltag zurückzukehren.

Die Morgenklassen sind erfrischend und energetisierend – dem Prinzip Yang zugeordnet. Die Abendklassen sind ruhig und entspannend – dem Prinzip Yin zugeordnet. Das ganze findet in der Casa Erica umgeben von Meer und Bergen statt. Die liegt ruhig und idyllisch an der Küste Andalusiens, zwischen Málaga und Nerja. Da bekomm ich direkt Fernweh und Lust auf unaufgeregte Tage im Mai!

Kommentare

Send this to a friend