Während die Damen der Schöpfung es in Sachen Portemonnaie ja recht einfach haben – einfach ab in die Handtasche und gut – ist das für uns Männer ja immer etwas schwierig. Sakko und Jeans sehen ausgebeult eher weniger ansprechend aus und gerade bei sommerlichen Looks fehlt schlicht die Möglichkeit, neben Smartphone und Schlüssel außerdem noch ein gr0ßes Portemonnaie für Geld und Karten mitzuführen.

 

Die Lösung: ein Hybrid

Wie auch in der Autoindustrie liegt die Lösung in einer Mischform verschiedener Konzepte. Portemonnaie meets Geldclip sozusagen denn der I-CLIP liegt genau dazwischen. Er ist klein, leicht und handlich, sieht mit seiner Lederoberfläche aber trotzdem gut aus. Er ist so designt, dass alles in der normalen EC-Karten-Größe exakt hineinpasst und für Geldscheine bleibt dann immer noch Platz. Durch die eingebaute Klammer bleibt alles an seinem Platz und es herrscht Ordnung in der Tasche.

Zugegeben: Etwas ungewohnt ist die Idee schon. Aus Interesse heraus habe ich mich dann aber doch entschieden, den I-CLIP mal auf Herz und Nieren zu testen und so habe ich ihn mit auf einen Trip nach Lissabon mit Kumpels genommen. Ideale Bedingungen für einen solchen Test, schließlich braucht man auf Reisen ständig schnellen Zugriff auf die Wertsachen im Portemonnaie, außerdem ist man viel unterwegs , es ist oft warm und man hat ständig einen Kaffee oder eben die Kamera in der Hand – da möchte man sich nicht noch Gedanken darüber machen, wie und wo man denn nun sein Geld mit sich tragen könnte.

Mein Praxistest – das Ergebnis

Ich muss sagen: ich war durchaus positiv überrascht vom I-CLIP. Die Funktionalität ist absolut praktisch und auch das Design macht so einiges her – vor allem wenn man wie ich ein eher auffälliges Obermaterial wie Alligatorleder oder auch Straußenleder wählt.

Der I-CLIP verschwindet auch vollgepackt mit einigen Karten und ein paar Scheinen problemlos in den Taschen der Kleidung, ob in Chino, Jeans oder Sakko, alles hat genug Platz für den I-CLIP und so können die wichtigsten Dinge immer dabei sein. Dass das mit dem ausreichenden Platz und der Funktionalität nicht nur leere Versprechen sind, konnte ich die letzten Tage am eigenen Leib erleben und ich habe mich wohlgefühlt mit dem I-CLIP – ob im Café, auf der Straße oder während der Reise.

 

 

Kommentare

Send this to a friend