Das Taschen-Label „BREE“ ist euch sicher ein Begriff. Eine etablierte Marke die sich über die Jahre durch hochwertigen Taschen und Accessoires einen Namen gemacht hat. Ein leichtes Ding, wenn man in eine Familie eines solchen Namens reingeboren wird – denken viele. Aber dass die Ansprüche an sich selbst und der Drang nach dem „eigenen Ding“ ziemlich anstrengend sein können hat Philipp Bree verraten.

Die Forderung an sich selbst: Zeitlose Handtaschen

Als Sohn „des Hauses BREE“ hat er vor wenigen Jahren dann sein eigenes Label gegründet. Die Leidenschaft für Taschen bleibt, der Ansatz ist ein anderer: Als Gründer & CEO des Labels PB0110 möchte Philipp Bree geliebte Objekte schaffen. Es sollen treue Begleiter sein und die Taschen sollen mit dem Alter schöner und durch ihre zeitlose Eleganz lebenslang an der Seite des Besitzers bleiben.

Seine Arbeit findet heute hauptsächlich in einer Manufaktur tschechischen Republik statt, dort wurde jetzt dieses Video gedreht:

#progressivepeople by Audi

Audi präsentiert unter #progressivepeople seit einiger Zeit progressive Köpfe in Deutschland. In den Video Portraits wird vor allem einer Frage nachgegangen: „What drives you?“ also „Was treibt dich an?“.

Die Gespräche mit den inspirierenden Persönlichkeiten über Ziele, Träume und Ideen finden an privaten, beruflichen und prägenden Orten statt. Ein spannendes Projekt finden wir. Und übrigens: Wer ebenfalls zu den #progressivepeople gehört, kann sein Projekt unter progressivepeople@audicity-berlin.de teilen. Die interessantesten Projekte werden ausgewählt und 2015 in der social video Kampagne mit einem eigenen Film vorgestellt.

Kommentare

Send this to a friend