Ein Hausboot in Amsterdam, eine Pilotenkabine in einem Flugzeug bei Stockholm, ein Märchenschloss in Finnland oder doch eine Übernachtung im Kino? Mittlerweile kennt das Übernachtungsangebot keine Grenzen. Doch was sorgt neben dem entsprechenden Entertainment für einen entspannten Urlaub? Für uns wird es Zeit, dass der goldene Herbst in die Verlängerung geht – und am Wochenende fühlte es sich auf Mallorca sogar wirklich noch mal wie Sommer an:

Herbst Hide-Away: Eine Finca auf der Baleareninsel Mallorca

Euch erwarten auf Mallorca jetzt nicht nur angenehm warme Temperaturen bei um die 20 Grad, sondern auch wirklich (!) erholsame Strände, Restaurants und Supermärkte in denen sogar wirklich ab und zu jemand spanisch spricht! Die Nebensaison auf meiner Lieblingsinsel im Mittelmeer  verspricht ein landestypischer Urlaub –  zum Beispiel in einer Finca wie unserer. Gefunden und gebucht über Wimdu.de.

Wimdu ist eine Online-Plattform auf der Privatpersonen ihre Zimmer, Häuser, etc. für Reisende oder Besucher anbieten können. Wir haben auf der Plattform das Bauernhaus von den Schwestern Maria und Marta entdeckt und Thies wusste sofort: In dieser Idylle will er dieses Jahr seinen Geburtstag feiern. Bereits letztes Jahr haben wir ein paar wunderbar-warme Tage auf Mallorca verbracht. Doch die hohen Erwartungen stellten mich auch dieses Jahr wieder vor die Herausforderung: Wie finde und buche ich die richtige Ferienunterkunft für uns?

5 Tipps zur Buchung von Ferienwohnungen

1 Freiraum für alle! Wenn wir eine Ferienwohnung buchen, dann meistens in einer Gruppe. Ein buntes Gemisch aus Familienmitgliedern oder Freunden trifft zusammen. Meist mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Vorlieben. Daher ist es uns wichtig, einen Raum und einen Rückzugsort für alle zu haben. Die Zeit kann so intensiv zusammen genossen werden, ohne auf andere Gäste Rücksicht nehmen zu müssen. Riesige, familienfreundliche Fincas mit eigenem Privat-Pool in Strandnähe sind in der Nebensaison für unter 100 € pro Nacht buchbar!

2 Die optimale Buchungszeit! Wer bereits weiß, wohin es im Sommer gehen soll, sollte rechtzeitig mit der Planung beginnen. Dies gilt auch für die frühe Buchung der Ferienunterkunft, denn der Jahresanfang ist hier die Hauptbuchungszeit. Je später die Buchung stattfindet, desto geringer ist die Auswahl. Im Kalender der entsprechenden Unterkünfte könnt ihr direkt sehen wann eure Traum-Finca verfügbar ist. Vielleicht verbringt ihr den Herbst ja in der von Maria und Marta?

3 Auf die Bewertungen achten! Die Bewertungen von Gästen stellt für mich ein wichtiges Indiz für die Qualität der Ferienhäuser dar. Problematisch im Ferienhausmarkt ist, anders als im Hotelsektor, der Mangel an Bewertungen. Wimdu zeigt hierzu direkt auf der Startseite den Hinweis an, ob es bereits Bewertungen zu einer Unterkunft gibt. Wichtig für den Herbst: Abends und Nachts wird es auch auf den Balearen recht frisch. Wir haben einen gemütlichen Ofen zum gemeinsamen Zusammensitzen am Abend vermisst – für den Sommer wäre diese Finca daher noch besser geeignet. 

4 Optik der Unterkünfte! Auch von unrealistisch schönen Bildern sollte man sich nicht täuschen lassen. Manchmal werden Angebote mit Stock Images, also vorproduzierten Motiven von Bildagenturen, bebildert und nicht mit Fotos des echten Objekts. das ist natürlich ein No-Go! Achtet daher auch auf kleine Details in den Bilder, und auch Hinweise von Gästen die schon dort waren. 

5 Wo ist die Finca und wo ist das Meer? Küste, Strand und Meer vor der Haustür – das hätten viele gerne. Bei uns stellte sich aber unerwartet heraus, dass wir die Idylle im Landesinneren total verfallen sind. Es war herrlich ruhig, wir hatten einen riesigen, grünen Garten mit frischen feigen, Mandeln und Kräutern – nur für uns! Und das Meer? Das war auch nur 15 Minuten mit dem Auto entfernt.

Da solche Ferienunterkünfte meist etwas „ab vom Schuss“ sind, empfiehlt es sich mit den Vermietern vorab Kontakt aufzunehmen. Marta und Maria boten uns an sie an der Tankstelle in Pollenca zu treffen. Ein Glück! Die unbefestigten Straßen bis zur Finca selbst fuhren wir den Einheimischen dann hinterher und ließen uns von den Vermietern direkt alles wichtige zeigen. Also das W-Lan zum Beispiel ;)

Was sonst noch wichtig ist:

Wenn ihr die perfekte Ferienunterkunft gefunden habt, könnt ihr folgende Punkte im Vorfeld klären: 

  • Ist das Mitbringen von Hunden erlaubt?
  • Ist das Rauchen und Grillen gestattet?
  • Gibt es W-Lan?
  • Sind die Heizungen schon an / gibt es eine Klimaanlage?

Damit solltet ihr bestens gewappnet sein und eurer Goldenen-Herbstverlängerung steht nichts im Wege! Wir wünschen euch einen super Trip!

Kommentare

Send this to a friend