Was bedeutet guter Stil für Dich? Das hat mich kürzlich jemand gefragt und damit zum Nachdenken gebracht. Ja, wie definiert sich das eigentlich, die Sache mit dem Stil? Wenn wir jetzt mal die Diskussion um Manieren und so weiter weglassen und zur Mode zurückkehren, dann tauchen da immer gerne französische Namen auf. Die Pariserinnen wissen offenbar wie das geht, findet die Welt. Ich finde, Stil bedeutet „ich“ zu sein und das heißt vor allen Dingen authentisch. Andersherum bewundere ich Menschen für ihren Stil, wenn sie niemals verkleidet oder aufgesetzt aussehen. Wenn sie das, was sie tragen, auch wirklich sind. Das geht oft damit einher, dass man andere mit seinem Look inspiriert und deswegen in Styling-Fragen um Rat gefragt wird. Oder dass man sich nie overdressed oder underdressed fühlt, sondern immer genau richtig gekleidet. Es ist also eine Frage der persönlichen Key-Pieces. Wenn es um meine Definition von Stil geht, sind es diese 5 Dinge, die jetzt in keinem Kleiderschrank fehlen sollten.

Meine 5 unverzichtbaren Key-Pieces

1. Das Kleine Schwarze
Der Klassiker, ich weiß. Aber was Coco Chanel 1926 visionär in der Vogue als „Uniform“ für Frauen mit Geschmack vorgestellt hat, ist eben immer und immer noch aktuell. Ein schwarzes Kleid bis maximal Knielänge kommt nicht aus dem Trend und ist für mich deshalb unverzichtbar. Das gilt für meinen Kleiderschrank und auch für kleine Gepäckstücke auf dem Weg in neue Abenteuer. Mit Boots und Lederjacke lässt es sich ganz schnell alltagstauglich machen, mit Absätzen ist es wie eh und je der perfekte Begleiter zum Dinner. Für mich lohnt es sich hier definitiv auf hochwertige Materialien zu setzen, ist ja schließlich eine Investition in eine längere Partnerschaft. Das „Kleine Schwarze“ ist mein Partner in Crime.

2. Biker-Jacket
Die Lederjacke bringt Rock’n Roll in meine Outfits. Ich mag es bei Farben ja prinzipiell gerne gedeckt und bei Schnitten klar. Die Bikerjacke liefert dann die Portion „Wumms!“. Jeans, schlichte Bluse und Bikerjacke. Verspieltes Kleid und Bikerjacke. Eleganter Overall und Bikerjacke. Ich könnte diese Liste jetzt noch endlos fortsetzen, aber ich denke, ihr kriegt den Punkt. Wenn ein Bruch her darf oder ein bisschen mehr Kanten nicht schaden, greife ich zur Lederjacke.

3. Eyecatcher: Hut
Wenn ich einen einfachen Merksatz zu mir selbst aufschreiben müsste, dann: Mia mag Hüte. Warum? Auch ansonsten schlichte Outfits werden durch Hut besonders, ein Bad-Hair-Day verschwindet in Sekundenschnelle unter der Hutkrempe und sie sind echte Eyecatcher. Wo andere auf Schmuck setzen, investiere ich lieber in Feodora, Melone und Co. Ehrlich gesagt frage ich mich ja immer, warum nicht mehr Menschen Hut tragen. Bisher bin ich damit auf der Straße im Alltag immer noch ziemlich alleine.

4. Ankle Boots
Boots mit Absätzen sind die Geschwister der Biker-Jacke und funktionieren für mich quasi in entgegengesetzte Richtung. Da, wo ich im Alltag ein wenig updressen will, ohne verkleidet zu sein, trage ich Ankle-Boots zu meinen Jeans. In Meetings bin ich ehrlich gesagt noch nie in Pumps gegangen, ich setzte lieber auf Stiefel.

5. Schlichte Sneaker
Uberding jst ja ein Blog zwischen Sneakersammlung und Fernweh. Da dürfen schlichte Turnschuhe natürlich nicht in meiner Liste fehlen. Ich mag tatsächlich kein Bling-Bling, sondern stehe auf cleanes Design. In Sneakers flitze ich morgens ins Büro und durch die Terminberge im Tagesverlauf. Es reicht ja, wenn abends mein Kopf müde ist, meine Füße dürfen in der Zwischenzeit entspannen.

Und ihr fragt euch jetzt bestimmt: Kleines Schwarzes bei den Temperaturen? Gar kein Problem. Winterfest werden meine Essentials mit einer schwarzen Strumpfhose, der großen Hassliebe vieler Frauen. Macht warm, will aber nicht immer sitzen. Ich habe immer gleich mehrere einstecken und empfehle außerdem eine hautfarbene, dickere Strumpfhose unter einer dünneren, schwarzen Strumpfhose zu tragen, falls ihr nicht so auf den blickdichten Look steht. Welche Key-Pieces dürfen denn in eurem Kleiderschrank nicht fehlen?

Jetzt unsere Essentials nachshoppen

Weitere ausgewählte Teile findet ihr jetzt übrigens in unserem Shop!

Kommentare

Send this to a friend