Istanbul – die Stadt auf den zwei Kontinenten! Von dieser abenteuerlichen und historischen Stadt am beziehungsweise um den Bosporus hat mir mein Papa in Kindheitstagen schon vorgeschwärmt. Vom Großen Basar und den Bootsfahrten auf dem Fluss, der Asien und Europa trennt. Auch Lisa konnte die Metropole am Bosporus schon für sich entdecken und hat mir von dort ein Hammam-Tuch mitgebracht. Aber ob die türkische Metropole sich auch für einen Städtetrip im Winter eignet? Ich habe es für euch rausgefunden und mich letztes Wochenende auf den Weg nach Istanbul gemacht!

Direktflüge in die türkische Metropole gibt es von sehr viele Städten Deutschlands. Für mich ging es mit Turkish Airlines, die mich in Sachen Service und Entertainment wirklich positiv beeindruckt haben, von Stuttgart nach Istanbul.

Schlafen direkt am Bosporus im Shangri-La

Okay, den Sonnenaufgang am Bosporus direkt vom Bett aus beobachten zu können ist wirklich ein echtes Erlebnis. Die Möwen ziehen ihre ersten Kreise, die Bosporus-Fähren nehmen ihre Fahrten auf und die Stadt erwacht langsam. Mein Hotelzimmer im Shangri-La Bosporus wurde in goldenes Licht getaucht und in dieser fast schon kitschigen Atmosphäre war klar: Das kann nur ein guter Tag werden!

Das Luxushotel liegt direkt am Bosporus und punktet nicht nur mit dem grandiosen Ausblick auf die Meerenge und auf den asiatischen Kontinent gegenüber, sondern auch durch die geräumigen Zimmer, das Badezimmer mit TV, die Restaurants und den Spa Bereich. Aber dazu später mehr heiße Details.

Die wildesten Gerüche auf Istanbuls Basaren

Es ging mit dem Boot von Kontinent zu Kontinent, wir besuchten Kadiköy (dies ist ein idyllischer Stadtteil auf der asiatischen Seite des Bosporus), bevor es weiter auf die großen Märkte der Stadt ging.

Die wildesten Marktschreier, Lampen und Handtaschen lassen sich ganz klar auf dem „Großen Basar“ finden, auf über 30.000 (!) Quadratmetern wird verkauft, gehandelt und geschnattert. Dazu gibt es Tee oder frischen Mokka – sogar den besten Dürüm der Stadt gibt es hier.

Für mich ging es dort ein wenig zu aufdringlich zu und umso besser haben mir die vielen Gerüche und Farben auf dem Gewürzmarkt gefallen. Kulinarische Leckereien. Der Basar ist einfach riesig und beherbergt rund 4000 Geschäfte. 

Die schönste Moschee Istanbuls: Die Şakirin Moschee

Die Şakirin Moschee gilt als die modernste Moschee in der türkischen Metropole und für mich ist sie auch eine der spannendsten, denn sie wurde von der weiblichen Innenarchitektin, Zeynep Fadıllıoğlu, was für ein Land wie die Türkei leider noch eine Besonderheit ist, gestaltet. Die helle Moschee lädt auch Christen und Andersgläubige ein. Für mich war die Stunde informativ und zeigte mir wieder wie wichtig es ist offen zu sein, Neues anzunehmen und Vorurteile selbst zu widerlegen.

Die tiefste Entspannung durch heiße Stunden im Hammam

Eine Entdeckungstour durch Istanbul ist anstrengend, darum darf natürlich eines nicht fehlen: Ein klassisches Treatment im Hammam! Ganz bequem wurde ich vom CHI Spa im Shangri-La zu dieser traditionellen Stunde auf dem warmen Stein eingeladen. Ich muss zugeben, man fühlt sich zunächst ein bisschen wie ein alter Sultan – oder eben wie ein Pflegefall, denn von einem fremden Menschen geschrubbt und gewaschen zu werden ist schon etwas seltsam. Aber mit entspannenden Klängen im Ohr und angenehmen Gerüchen in der Nase heißt es beim Hammam: Genießen, abschalten und unter den Massen an warmem Schaum einfach mal abdriften. Die verschiedenen Temperaturen lassen die Sinne (und die Nippel, aber hey, wir sind ja unter uns) natürlich Tango tanzen und nach den abschließenden kalten Güssen ist man auch wieder zurück in der Realität. Hammam, ich mag dich!

Städtetrip im Winter: Istanbul

Die Temperaturen lagen jetzt, Ende November, bei um die 15 Grad, wir hatten Sonnenschein und genossen den Wind auf der Bootsfahrt über den Bosporus. Die Blätter tanzen durch die Gegend, die Möwen schnattern und die Katzen räkeln sich in der warmen Wintersonne. Wenn es doch mal etwas frischer wird gibt es heißen Mokka! Später darf sich im Hammam richtig aufgewärmt werden. Istanbul ist also auch im Winter eine Reise wert!

Kommentare

Send this to a friend